Gnom

Gnom
Gnomen (Zeichnung von John Bauer in einem Kinderbuch)

Gnom ist eine Bezeichnung für eine Reihe von Fabelwesen.

Nach Paracelsus ist ein Gnom eines der Elementarwesen und wird als Erd- oder Berggeist dem Bereich der Erde zugeordnet. Gnomen seien somit in Wald, Berg und Fluss anzutreffen. Nach einer anderen Auffassung können sich Gnomen in Gewässern nur vorübergehend aufhalten, weil ihre „feinstoffliche Form“ sich bei längerem Aufenthalt auflöse.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Das Wort Gnom scheint griechische Wurzeln zu haben: es stammt entweder von Gnome (=Verstand) oder wahrscheinlicher von Geonomos (=Erdbewohner).[1] J. R. R. Tolkien machte von der ersten Etymologie Gebrauch und nannte das Elben-Volk Noldor (Sindarin: Jene, die Wissen besitzen) auch Gnomen. Dabei stand für Tolkien das Wissen dieses Volkes im Vordergrund.

Andere Gnomen

Gnomen sind entweder neckende Kobolde oder helfende Wichtel. Zu letzteren gehören auch die Heinzelmännchen, die im Haushalt helfen. Oft werden Gnomen auch mit Zwergen gleichgesetzt. Diese gehören jedoch einem anderen Volk an. Zwerge weisen im Gegensatz zu den schalkhaften Gnomen nur ernsthafte Züge auf. Im Englischen werden Gartenzwerge Garden Gnomes genannt.

Fantasy

In Terry Pratchetts Scheibenwelt sind Gnomen etwa 20 cm groß, verfügen aber dennoch über enorme körperliche Kräfte. Die den Gnomen ähnlichen „Nomen“ spielen in seiner gleichnamigen Trilogie die Hauptrolle.

In Dungeons & Dragons sind Gnomen kleine menschenartige Wesen, die einen kleineren und zierlicheren Körperbau als die kräftig gebauten Zwerge haben. In ihren Reihen finden sich Ingenieure und auch begabte Illusions-Magier. Diese Beschreibung wurde auch von anderen Fantasy-Rollenspielen übernommen, z.B. World of Warcraft, EverQuest und Horizons.

Im Buch Die Rückkehr der Orks von Michael Peinkofer sind Gnomen wahrscheinlich 95 bis 100 cm große, grünhäutige Wesen, die ihre Waffen mit Vorliebe in Gift tränken. Sie unterstehen dem Zauberer Rurak.

In den Romanen um Artemis Fowl gehören Gnomen zur 5. Familie der Unterirdischen, sie zeichnen sich besonders durch ihr sehr breites Gesäß aus.

In J. K. Rowlings Harry Potter ist ein Gnom ein Gartenbewohner von geringer Intelligenz, der einem den Garten verwüsten kann. Er ist etwa 30 cm groß, hat braune, ledrige Haut, einen überproportionierten Glatzkopf und eine kartoffelartige Knollennase.

Siehe auch

 Commons: Gnome – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Der Gnom in der Literatur

Quellen

  1. Lurker, 1990

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • gnom — GNOM, gnomi, s.m. Fiecare dintre spiritele despre care se credea că locuiesc în interiorul pământului, păzind bogăţiile lui ascunse. – Din fr. gnome. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  gnom s. m., pl. gnomi Trimis de siveco, 10.08.2004.… …   Dicționar Român

  • gnom — gnȏm m <N mn gnómi> DEFINICIJA 1. mit. demonsko biće, ružni patuljak koji čuva podzemna blaga 2. pejor. onaj koji je a. niska rasta; patuljak b. pren. niskih duhovnih kvaliteta ETIMOLOGIJA njem. Gnom (riječ je prvi put zabilježena kod… …   Hrvatski jezični portal

  • gnom — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mż I a. mos IIIa, Mc. gnommie {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} zgodnie z dawnymi wierzeniami: duch podziemny uważany za opiekuna kopalni i kamieniołomów, będący uosobieniem sił Ziemi;… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Gnom — Gnom, s. Gnomen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • gnôm — m 〈N mn gnómi〉 1. {{001f}}mit. demonsko biće, ružni patuljak koji čuva podzemna blaga 2. {{001f}}pejor. onaj koji je a. {{001f}}niska rasta; patuljak b. {{001f}}pren. niskih duhovnih kvaliteta ✧ {{001f}}njem …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • gnom — Mot Monosíl·lab Nom masculí …   Diccionari Català-Català

  • Gnom — 〈m.; Gen.: en, Pl.: en〉 kleiner Erdgeist, Zwerg, Kobold [Etym.: Wortschöpfung des Paracelsus (16. Jh.), vielleicht in Anlehnung an grch. gnome »Geist, Verstand«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Gnom — der; en, en auf Paracelsus (um 1493 1541) zurückgehende Wortneuschöpfung, ohne sichere Deutung> jmd., der sehr klein ist; Kobold, Zwerg …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gnom — Sm Kobold erw. obs. (16. Jh.) Stammwort. Das Wort ist zuerst bei Paracelsus bezeugt, wurde aber offenbar von ihm aus anderer Quelle übernommen. Er bezeichnet damit Elementargeister (in der Regel Erdgeister, selten auch Luftgeister) und benützt es …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • gnom — gnom·ish; …   English syllables

  • Gnom — »Erdgeist, Kobold; Zwerg«: Die Bezeichnung wurde von dem Arzt und Naturforscher Paracelsus im 16. Jh. geprägt. Welche Vorstellungen der Benennung zugrunde liegen, ist nicht bekannt …   Das Herkunftswörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»