Hauptrotor


Hauptrotor
Hauptrotor der Eurocopter EC 155 – gut sichtbar die Steuerstangen zwischen Taumelscheibe und Rotorblättern.

Der Hauptrotor ist die zwei- oder mehrblättrige dynamische Einheit, die durch ihre Drehung Auftrieb, Steuerung und Vortrieb eines Hubschraubers sicherstellt.

Besitzt ein Hubschrauber einen einzigen Hauptrotor, so lässt dessen Drehung einen Drehimpuls entstehen, dem entgegen gewirkt werden muss, damit sich die Hubschrauberzelle nicht um ihre Hochachse in die andere Richtung dreht. Dies wird üblicherweise durch einen Heckrotor bewerkstelligt. Eine andere Lösung ist der so genannte NOTAR der Firma McDonnell-Douglas, bei dem ein zusätzliches Gebläse Luft bis zum Ende des Heckauslegers führt, wo ihre Austrittsrichtung durch Ventile so gesteuert wird, dass ihr Impuls das nötige Gegendrehmoment erzeugt.

Der Hauptrotor wird meistens von der Triebwerkanlage über ein Untersetzungsgetriebe angetrieben. Bei einigen Hubschraubertypen allerdings wird er durch den Fahrtwind (siehe Tragschrauber) in Drehung gebracht und gehalten.

Beim Blattspitzenantrieb wird dagegen der Rückstoß aus komprimierter Luft verwendet, teils auch durch Treibstoffverbrennung unterstützt, um den Rotor in Drehung zu bringen. Die Luft wird dabei durch den Hauptrotormast und die Rotorblätter bis zu den Blattspitzen geführt. Das Verfahren hat den Vorteil, dass kein Drehmomentausgleich notwendig ist, wurde allerdings wegen der hohen Lärmentwicklung nicht weiter verfolgt. Beispiel ist der Sud-Ouest SO 1221 „Djinn“.

Nach der Landung kann der Hauptrotor gebremst werden (siehe unter Bristol 171 das Foto des Hauptgetriebes des Hubschraubers Sycamore).

Gegenläufige Hauptrotoren in verschiedenen Anordnungen

Hauptrotoren der Kamow Ka-26.

Einige Hubschrauber besitzen zwei, selten auch drei oder vier Hauptrotoren, die sich in gegensinniger Richtung drehen. Sie können

Siehe auch

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CH-53 — Sikorsky CH 53 Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • CH-53G — Sikorsky CH 53 Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • CH-53 Sea Stallion — Sikorsky CH 53 Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • CH 53 — Sikorsky CH 53 Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • Sikorsky-CH-53 — Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • Sikorsky CH-53 — Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • Super-Stallion — Sikorsky CH 53 Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • Sikorsky S-65 — Sikorsky CH 53 Sea Stallion …   Deutsch Wikipedia

  • Bristol B-171 — Bristol 171 Sycamore …   Deutsch Wikipedia

  • Bristol Sycamore — Bristol 171 Sycamore …   Deutsch Wikipedia