I.A.I. Lavi


I.A.I. Lavi
I.A.I. Lavi
IAI-Lavi-B-2-Prototyp in Museum Cheil ha-Avir
IAI-Lavi-B-2-Prototyp in Museum Heyl ha-Avir
Typ: Prototyp eines Mehrzweckkampfflugzeuges
Entwurfsland: IsraelIsrael Israel
Hersteller: Israel Aerospace Industries
Erstflug: 31. Dezember 1986
Indienststellung: Wurde nie in Dienst gestellt
Produktionszeit: Wurde nie in Serie gebaut
Stückzahl: 3

Die IAF Lavi (hebräisch לביא = Löwe) war ein, im Jahr 1980, begonnener Versuch Israels ein modernes Kampfflugzeug der 4. Generation zu produzieren.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Entwicklung des Flugzeugs durch die Israel Aerospace Industries (IAI) wurde nach Projektvorarbeiten ab 1982 begonnen. Als Triebwerk wurde das Pratt & Whitney PW1120 gewählt, die Aerodynamik wurde als Deltaflügel mit Canardsteuerflächen ausgelegt. Eine fortschrittliche Avionik mit Diagnosesoftware zur Selbstanalyse technischer Probleme mittels Sensorik sollte zum Einsatz kommen.

Der Erstflug der Lavi fand im Dezember 1986 noch ohne weite Teile der geplanten Avionik statt. Nach insgesamt guten Ergebnissen der Testflüge wurde nach dem Bau des zweiten Prototypen das Projekt mangels Finanzierbarkeit eingestellt. Die Zusage zur Aufteilung der Kosten von 60% Israel und 40% USA wurde von der USA aufgrund der möglichen Export-Konkurrenz zur General Dynamics F-16 und McDonnell Douglas F/A-18 zurückgenommen. Das Flugzeug war damit nicht mehr im vollem Umfang finanzierbar. IAI bemühte sich, trotz Fertigstellung eines eigenfinanzierten dritten Prototypen und Unterstützung durch Politiker und Militärs, vergeblich um eine Fortsetzung des Projekts.

Technische Daten

Heckansicht des Lavi
Das PW1120 Triebwerk
Kenngröße Daten
Typ: Mehrzweckkampfflugzeug
Länge: 14,57 m
Flügelspannweite: 8,78 m
Tragflügelflächen: 33 m²
Flügelstreckung: 2,34
Tragflächenbelastung:
  • Minimal (Leergewicht): 213 kg/m²
  • Nominal (normales Startgewicht): 303 kg/m²
  • Maximal (maximales Startgewicht): 584 kg/m²
Höhe: 4,78 m
Leergewicht: 7.031 kg
Normales Startgewicht: 9.991 kg
Maximales Startgewicht: 19.277 kg
Höchstgeschwindigkeit: 1.965 km/h (auf optimaler Flughöhe)
Dienstgipfelhöhe: 15.240 m
Maximale Steigrate: 254 m/s
Überführungsreichweite: ca. 3.700 km
Besatzung: 1 Pilot, (Trainerversion: 2 Piloten)
Triebwerk: Ein TL Pratt & Whitney PW1120-Mantelstromtriebwerk
Schubleistung:
  • mit Nachbrenner: 91,50 kN
  • ohne Nachbrenner: k. A.
Schub-Gewicht-Verhältnis:
  • Maximal (Leergewicht): 1,33
  • Nominal (normales Startgewicht): 0,93
  • Minimal (maximales Startgewicht): 0,48

Bewaffnung

Weblinks

 Commons: IAI Lavi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • LAVI (Levkovitz), SHELOMO — (1882–1963), agricultural pioneer in Ereẓ Israel. Born in Plonsk, Russian Poland, Lavi went to Ereẓ Israel in 1905. At first he worked as a laborer in the Jewish villages in the southern part of the country. In 1909 he moved to Galilee and later… …   Encyclopedia of Judaism

  • Lavi — bezeichnet: I.A.I. Lavi, israelisches Kampfflugzeug Lavi ist der Familienname von Daliah Lavi (* 1942), israelische Schauspielerin und Sängerin LA VI steht für: Vientiane (Provinz), ISO 3166 2 Code der laotischen Provinz …   Deutsch Wikipedia

  • Lavi — puede hacer referencia a: El Lavi, torero andaluz; o IAI Lavi, avión de combate israelí. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste aquí a través de …   Wikipedia Español

  • Lavi Kibbutz Hotel — (Лави,Израиль) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: Kibbutz Lavi, Лави, 15267 …   Каталог отелей

  • LAVI — (Heb. לָבִיא), kibbutz in eastern Lower Galilee, Israel, 8 mi. (12 km.) W. of Tiberias, affiliated with Kibbutz Dati ha Po el ha Mizrachi, founded in 1949 by pioneers from Britain and North America, and later joined by immigrants from other… …   Encyclopedia of Judaism

  • LAVI (Loewenstein), THEODOR — (1905–1983), Romanian historian, educator, publicist, Zionist leader. Born in Turnu Severin, he received his Ph.D. from the University of Bucharest with a thesis influenced by Sigmund Freud. He became a high school teacher and principal and later …   Encyclopedia of Judaism

  • Lavi — This article is about the kibbutz; for the fighter aircraft see IAI Lavi. Infobox Kibbutz kibbutz name = Lavi foundation = 1949 founded by = Religious youths region = Lower Galilee industry = Agriculture, carpentry, tourism affiliation =… …   Wikipedia

  • Lavi (IAF) — I.A.I. Lavi IAI Lavi …   Deutsch Wikipedia

  • Lavi — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Lavi: IAI Lavi Lavi Daliah Lavi Shlomo Lavi Catégorie : Homonymie …   Wikipédia en Français

  • Lavi —    On 8 February 1980, then defense minister Ezer Weizman approved plans for the development and production by Israel Aircraft Industries (IAI) of a single engine fighter aircraft to be known as the Lavi. Although to be Israeli developed and… …   Historical Dictionary of Israel

  • Lavi, Shlomo — (1882–1963)    Israel pioneer. Lavi was one of those who arrived from East Europe with the Second Aliyah. He played a key role in the development of the labour movement and of agricultural settlement. He was one of the founders of Ein Harod, the… …   Who’s Who in Jewish History after the period of the Old Testament