Immobilienfachwirt

Immobilienfachwirt

Immobilienfachwirt ist eine branchenorientierte Aufstiegsfortbildung für Personen, die in der Immobilienwirtschaft tätig sind und durch einen öffentlich-rechtlich anerkannten Abschluss vor einer Industrie- und Handelskammer ihre Fachkenntnisse im Management von Immobilien nachgewiesen haben.

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsgebiete und Aufgaben

Immobilienfachwirte sind qualifiziert für Aufgaben und Funktionen auf der Ebene des mittleren Managements in Immobilienunternehmen und in immobilienwirtschaftlichen Organisationseinheiten von Unternehmen anderer Branchen oder in selbstständiger Tätigkeit. Im Lehrgang wird das Verständnis von Kernprozessen der Immobilienwirtschaft vermittelt, z.B.:

  • Bewerten von immobilienwirtschaftlichen Sachverhalten auf der Basis von volkswirtschaftlichen, betriebswirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Zusammenhängen sowie daraus die Ableitung begründbarer Handlungsschritte
  • Teamorientiertes Konzipieren und Organisieren von immobilienwirtschaftlichen Projekten unter Anwendung und Berücksichtigung der Instrumente kaufmännischer Steuerung und Kontrolle
  • Systematische Bearbeitung von Problemstellungen in Kerngeschäftsprozessen der Immobilienwirtschaft unter Anwendung von Arbeits- und Problemlösetechniken. Dazu gehört auch die Überprüfung und Entwicklung eigener und fremder Leistungen.

Prüfungszulassungsvoraussetzungen

Zur IHK-Prüfung kann zugelassen werden, wer

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf in der Immobilienwirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

nachweist. Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zur Immobilienwirtschaft haben.

Prüfungsdurchführung und Abschluss

Durch die Prüfung vor dem Prüfungsausschuss einer Industrie- und Handelskammer wird festgestellt, ob folgende wesentliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vorhanden sind:

  • Bewerten von immobilienwirtschaftlichen Sachverhalten auf der Basis von volkswirtschaftlichen, betriebswirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Zusammenhängen sowie daraus die Ableitung begründbarer Handlungsschritte
  • Teamorientiertes Konzipieren und Organisieren von immobilienwirtschaftlichen Projekten unter Anwendung und Berücksichtigung der Instrumente kaufmännischer Steuerung und Kontrolle
  • Systematische Bearbeitung komplexer, anspruchsvoller und variantenreicher Problemstellungen in Kerngeschäftsprozessen der Immobilienwirtschaft unter Anwendung von Arbeits- und Problemlösetechniken; dazu gehört auch die Überprüfung und Entwicklung eigener und fremder Leistungen.

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung vergibt die prüfende Industrie- und Handelskammer den öffentlich-rechtlich anerkannten Abschluss zum Geprüften Immobilienfachwirt (IHK) / Geprüfte Immobilienfachwirtin (IHK).

Fortbildungsdauer

Die Fortbildung zum Immobilienfachwirt (IHK) umfasst gemäß IHK-Rahmenstoffplan 470 Unterrichtsstunden[1] und wird von Weiterbildungsanbietern sowohl in Vollzeit binnen drei Monaten[2] als auch berufsbegleitend in 18 - 24 Monaten angeboten. Zudem werden auch Fernlehrgänge als Vorbereitung auf die IHK-Prüfung angeboten.

Finanzielle Fördermöglichkeiten

Teilnehmer können zur Förderung der Fortbildungskosten und Prüfungsgebühren Leistungen über das Meister-BAföG beantragen. Im Rahmen einer individuellen Einzelförderung kann auch eine Förderung durch die zuständige Arbeitsagentur bzw. das Jobcenter über einen Bildungsgutschein gefördert werden. Voraussetzung dafür ist zumeist, dass der jeweilige Bildungsträger für diesen Lehrgang eine Zertifizierung gem. AZWV nachweisen kann[3].

Einzelnachweise

  1. IHK-Weiterbildungsprofil: Geprüfter Immobilienfachwirt (IHK)
  2. Geprüfter Immobilienfachwirt (IHK) in Vollzeit
  3. Weiterbildungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Immobilienökonom — Immobilienfachwirt ist eine branchenspezifische Weiterbildung im Bereich der Immobilienwirtschaft mit dem Ziel immobilienwirtschaftliche Projekte zu konzipieren und zu organisieren. Aufgaben Die demographischen und gesellschaftspolitischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Immobilienwirtschaft — Die Immobilienwirtschaft ist ein Wirtschaftszweig, der sich mit der Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung und Vermarktung von Immobilien beschäftigt. Der Immobilienmarkt ist ein Markt (im mikroökonomischen Sinne) mit speziellen Eigenschaften;… …   Deutsch Wikipedia

  • Immobilienbranche — Die Immobilienwirtschaft ist ein Wirtschaftszweig, der sich mit der Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung und Vermarktung von Immobilien beschäftigt. Der Immobilienmarkt ist ein Markt (im mikroökonomischen Sinne) mit speziellen Eigenschaften;… …   Deutsch Wikipedia

  • WEG-Verwalter — Die Wohnungseigentumsverwaltung, gebräuchlicher als WEG Verwaltung bezeichnet, ist zum einen eine Aufgabe (die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums), zum anderen ein Organ (eine natürliche Person), das diese Aufgabe erfüllt.… …   Deutsch Wikipedia

  • WEG-Verwaltung — Die Wohnungseigentumsverwaltung, gebräuchlicher als WEG Verwaltung bezeichnet, ist zum einen eine Aufgabe (die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums), zum anderen ein Organ (eine natürliche Person), das diese Aufgabe erfüllt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Wohnungs- und Immobilienwirtschaft — Die Immobilienwirtschaft ist ein Wirtschaftszweig, der sich mit der Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung und Vermarktung von Immobilien beschäftigt. Der Immobilienmarkt ist ein Markt (im mikroökonomischen Sinne) mit speziellen Eigenschaften;… …   Deutsch Wikipedia

  • Wohnungseigentumsverwaltung — Die Wohnungseigentumsverwaltung, gebräuchlicher als WEG Verwaltung bezeichnet, ist zum einen die Aufgabe (Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums), zum anderen ein Organ (eine natürliche oder juristische Person), das diese Aufgabe erfüllt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft — Außenansicht des Gebäudes Das EBZ Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs und Immobilienwirtschaft ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Bochum. Stiftungszweck ist die Förderung von Aus und Weiterbildung, Studium und Forschung für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Günther Fuchs — (* 1. März 1947) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der als Aktiver des Karlsruher SC beim Meisterschaftsgewinn in der Saison 1974/75 in der 2. Fußball Bundesliga Süd 33 Spiele absolviert und sechs Tore erzielt hat und mit dem KSC in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Fachwirtberufen — Die nachfolgend angeführte Liste von Fachwirtberufen gibt einen Überblick über alle in Deutschland zur Verfügung stehenden Fachwirtberufe. Automobilfachwirt Bankfachwirt Direktmarketingfachwirt Energiefachwirt Fachwirt im Gastgewerbe Fachwirt… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»