Jeannette Rankin


Jeannette Rankin
Jeannette Rankin

Jeannette Pickering Rankin (* 11. Juni 1880 im Missoula County, Montana; † 18. Mai 1973 in Carmel, Kalifornien) war eine US-amerikanische Politikerin, Frauenrechtlerin und Friedensaktivistin. Sie war die erste Frau, die in den Kongress der Vereinigten Staaten und dort ins US-Repräsentantenhaus gewählt wurde.

Biografie

Jeannette Rankin wurde als Tochter des Viehzüchters John Rankin und der Schullehrerin Olive Pickering Rankin geboren. Sie war das älteste von sieben Kindern. Nach dem Studium der Biologie an der University of Montana mit Abschluss 1902 zog sie 1908 nach New York City, wo sie als Sozialarbeiterin tätig war. Später zog sie nach Seattle, Washington, und schrieb sich an der University of Washington ein, wo sie sich der Frauenrechtsbewegung anschloss. Sie spielte eine wichtige Rolle für die Gleichberechtigung und im Kampf für das Recht der Frauen, in Montana wählen zu dürfen, was am 7. November 1914 verwirklicht wurde.

1916 wurde sie als republikanische Abgeordnete für Montana ins US-Repräsentantenhaus gewählt und nahm ihren Sitz am 4. März 1917 ein. Als Republikanerin und Pazifistin stimmte sie mit anderen 56 Abgeordneten gegen den Kriegseintritt gegen Deutschland im Ersten Weltkrieg. 1918 führte sie einen erfolglosen Wahlkampf für einen Sitz im US-Senat. In den folgenden zwei Jahrzehnten arbeitete sie in Washington D.C. für verschiedene Organisationen, unter anderem die American Civil Liberties Union und die Women’s International League for Peace and Freedom. 1940 wurde Rankin wieder in den Kongress gewählt. Nach dem Angriff auf Pearl Harbor stimmte sie als einzige Abgeordnete gegen die Kriegserklärung an Japan mit den Worten: „Als Frau kann ich nicht in den Krieg ziehen und lehne es ab, irgendjemand anderen dorthin zu schicken.“ Sie kandidierte nicht mehr für die Wiederwahl zum Kongress. In ihrem späteren Leben reiste sie mehrmals nach Indien und traf gleichgesinnte Pazifisten wie Mahatma Gandhi. Ihr Engagement galt stets der Friedens- und Bürgerrechtspolitik von Gandhi, Martin Luther King und anderen.

1968 führte sie mit mehr als 5.000 Frauen die sogenannte „The Jeannette Rankin Brigade“ an, die am Kapitol gegen den Vietnamkrieg demonstrierte.

1985 wurde ihr eine Statue im Kapitol von Washington gewidmet.

Weblinks

 Commons: Jeannette Rankin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jeannette Rankin — Congresista y pacifista norteamerica, Jeannette Rankin en 1972 Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Jeannette Rankin — (née le 11 juin 1880 à Grant Creek au Montana ; morte le 18 mai 1973) fut la première femme élue à la chambre des représentants américaine, pour l’État du Montana. Elle était du parti républicain et fut la seule à s opposer à la déclaration… …   Wikipédia en Français

  • Jeannette Rankin — Infobox Congressman name=Jeannette Rankin state=Montana district=2nd and 1st term=1917 1919 (2nd district) 1941 1943 (1st district) preceded=Tom Stout (1st term) Jacob Thorkelson (2nd term) succeeded=Carl W. Riddick (1st term) Mike Mansfield (2nd …   Wikipedia

  • Jeannette Rankin — noun leader in the women s suffrage movement in Montana; the first woman to serve in the United States House of Representatives (1880 1973) • Syn: ↑Rankin • Instance Hypernyms: ↑suffragist, ↑politician, ↑politico, ↑pol, ↑political leader …   Useful english dictionary

  • Jeannette Rankin — Guerra No se puede ganar una guerra, como tampoco se puede ganar un terremoto …   Diccionario de citas

  • Jeannette Pickering Rankin — (* 11. Juni 1880 im Missoula County, Montana; † 18. Mai 1973 in Carmel, Kalifornien) war eine US amerikanische Politikerin, Frauenrechtlerin und Friedensaktivistin. Jeannette Rankin war die erste Frau, die ins US Repräsentantenhaus gewählt wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Rankin (name) — Rankin is a last name of Scottish and northern Irish origin. The name is derived from the medieval personal name Rankin which is a diminutive of Ronald or Rand combined with the diminutive suffix kin . [http://www.ancestry.com/facts/Rankin family …   Wikipedia

  • Rankin — ist der Familienname folgender Personen: Chris Rankin (* 1983), neuseeländischer Schauspieler Christopher Rankin (1788–1826), US amerikanischer Politiker David Rankin (* 1946), englischer Maler Harry Rankin (* 1920), kanadischer Anwalt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Rankin, Jeannette — born June 11, 1880, near Missoula, Mont., U.S. died May 18, 1973, Carmel, Calif. U.S. reformer, first woman member of the U.S. Congress (1917–19, 1941–43). She was a social worker and an active member of the woman suffrage movement. Elected to… …   Universalium

  • Rankin, Jeannette — (1880 1973)    Born in Missoula, Montana, Jeannette Rankin was a graduate of the University of Montana in 1902 and the New York School of Philanthropy in 1909. She was a social worker in Seattle in 1909 and became involved in the women’s suffrage …   Historical Dictionary of the Roosevelt–Truman Era


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.