Johann Peter Kellner


Johann Peter Kellner

Johann Peter Kellner (* 28. September 1705 in Gräfenroda; † 19. April 1772 ebenda), war ein deutscher Komponist und Organist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Er war Sohn von Peter Kellner, einem Kienrußhändler, und Margaretha Kellner geb. Wuckel. Von 1732 bis 1733 nahm er bei Hieronymus Florentinus Quehl, Kantor an der Hauptkirche St. Marien in Suhl, Kompositions- und Satzunterricht. Von 1733 bis 1772 war Kellner Kantor in der Kirche St. Laurentius seiner Heimatstadt Gräfenroda. Am Ende seiner 1763 verfassten Autobiographie vermerkte er:

Das Haupt, die Füß und Hände sind frey,
daß nun zu Ende die Arbeit kommen sey.

Neuerdings wird vermutet, dass Johann Peter Kellner der tatsächliche Komponist der berühmten Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 sein könnte, deren Bachsche Herkunft angezweifelt wird. Dass er Schüler von Johann Sebastian Bach gewesen sei, ist eine weitverbreitete Meinung, wurde aber nie von ihm selbst behauptet und konnte bislang auch nicht durch entsprechende Quellen gestützt werden.[1]

Kellner war selber Lehrer von Johannes Ringk. Sein Sohn war der Komponist Johann Christoph Kellner (1736–1803). Sein Bruder war der Gothaer Organist und Komponist Johann Andreas Kellner (1724–1785).

Einzelnachweise

  1. Rolf Dietrich Claus: Zur Echtheit von Toccata und Fuge d-moll BWV 565. Verlag Dohr, 1998, S. 116.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Peter Kellner — (variants: Keller, Kelner) (28 September 1705 19 April 1772) was a German organist and composer. He was the father of Johann Christoph Kellner.BiographyHe was born in Gräfenroda, Thuringia, and was intended by his parents to follow his father… …   Wikipedia

  • Johann Peter Kellner — Naissance 28 décembre 1705 Gräfenroda …   Wikipédia en Français

  • Johann Christoph Kellner — Naissance 15 août 1736 Gräfenroda …   Wikipédia en Français

  • Johann Christoph Kellner — (* 15. August 1736 in Gräfenroda, heutiger Ilm Kreis (Thüringen); † 1803 in Kassel) war ein deutscher Organist und Komponist. Leben Johann Christoph Kellner wurde 1736 als Sohn des Organisten und Komponisten Johann Peter Kellner geboren. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Christoph Kellner — (15 August 1736 1803) was a German organist and composer. He was the son of Johann Peter Kellner.LifeHe was born in Gräfenroda, Thuringia, where se studied music with his father, moving to Gotha to study with Georg Benda in 1754, returning home… …   Wikipedia

  • Johann Peter Weise — Johann Peter Weise, auch Weiße, war ein deutscher Orgelbauer, der in der Mitte des 18. Jahrhunderts seine Werkstatt in Kirchhasel bei Rudolstadt hatte. Er war bekannt mit Johann Sebastian Bach, der mehrere seiner Orgeln bespielte, und verwandt… …   Deutsch Wikipedia

  • Kellner — is a surname and may refer to:* Alex Kellner (1924 1996), baseball pitcher * Carl Kellner (optician) (1829 1855), German optician * Carl Kellner (mystic) (1851 1905), Austrian mystic, founder of Ordo Templi Orientis * Catherine Kellner * Dan… …   Wikipedia

  • Kellner (Begriffsklärung) — Kellner bezeichnet: eine Berufsbezeichnung, siehe Kellner eine vom lateinischen cellarius = Kellermeister abgeleitete mittelalterliche Amtsbezeichnung, auch „Keller“ genannt, siehe Keller (Amt) Kellner ist der Familienname folgender Personen:… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Philipp Kirnberger — Naissance 24 avril 1721 Saalfeld …   Wikipédia en Français

  • Johann Philipp Kirnberger — (* 24. April 1721 in Saalfeld/Saale; † 27. Juli 1783 in Berlin) war ein deutscher Musiktheoretiker und Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.