Johann Wilhelm Hoffmann


Johann Wilhelm Hoffmann
Johann Wilhelm Hoffmann

Johann Wilhelm Hoffmann (* 19. November 1710 in Zittau; † 12. November 1739 in Wittenberg) war ein deutscher Historiker, Rechtswissenschaftler und Publizist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Johann Wilhelm Hoffmann wurde 1710 in Zittau als Sohn des Schulrektors Gottfried Hoffmann († September 1712) geboren. Nach dem frühen Tod seines Vaters übernahm seine Mutter (geb. Schönfelder) und später sein Bruder Christian Gottfried Hoffmann seine Erziehung. Nachdem er 1728 seine schulische Ausbildung abgeschlossen hatte, bezog er am 13. November 1728 die Universität Frankfurt (Oder), um sich zunächst einem Rechtsstudium zu widmen.

Schnell gelangte er an akademische Grade. So wurde er 1731 Magister und habilitierte sich bereits am 8 Dezember 1731 an der philosophischen Fakultät. Nachdem er am 15. November 1732 die juristische Doktorwürde erlangt hatte, ging er 1734 als Professor der juristischen Fakultät an die Universität Greifswald. Seinen Neigungen entsprechend folgte er 1737 einen Ruf an die Universität Wittenberg als Professor der Geschichte.

Zusammen mit der berühmten Bibliothek seines Bruders traf er in Wittenberg im Mai 1737 ein. Dort hielt er Vorlesungen über römische Literatur sowie über Kirchen- und Rechtsgeschichte. Angebote der Universität Göttingen, der Universität Uppsala und der Universität Frankfurt (Oder) schlug er aus und erhielt 1739 an der Wittenberger juristischen Fakultät zusätzlich eine Professur und wurde zum königlichen Hof und Justizrat vom sächsischen Kurfürsten August der Starke ernannt. Von diesem Titel hatte er aber nichts mehr, da er sein Leben infolge der ständigen Überanstrengungen beendete.

Werkauswahl

  • Publicae laetitiae monumentum quod … Francisci Stephani regiae Celsitudini consecravit J. G. Hoffmannnus
  • Diss. De juribus emigrantium propter religionem, 1732
  • de observantia gentium circa praeliminaria pacis, 1736
  • dissertatio de jure publico, quod in rom. Imperio interregni magni tempore obtinuit, 1736, 1740

Literatur

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Franz Hoffmann — (* 1699 oder 1701 in Glatz; † um 1766 in Prag) war ein Maler des Barock. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 4 Fußnoten …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Hoffmann — ist der Name folgender Personen: Wilhelm Hoffmann (Buchhändler) (auch Johann Wilhelm Hoffmann; 1777–1859), deutscher Buchhändler und Verleger Wilhelm Hoffmann (Hessen) (1789–1863), Landtagsabgeordneter im Großherzogtum Hessen Wilhelm Hoffmann… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Hoffmann (Buchhändler) — Johann Wilhelm Hoffmann (* 12. Juli 1777 in Weimar; † 21. September 1859 ebenda) war ein Weimarer Verleger und Buchhändler. Leben Hoffmann wurde als zweiter Sohn Carl Ludolph Hoffmanns in eine Verlegerfamilie geboren. Er wurde 1792 von Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Wilms — (1772 1847) Johann Wilhelm Wilms (* in Witzhelden, getauft 30. März 1772; † 19. Juli 1847 in Amsterdam) war ein deutsch niederländischer Komponist, Pianist, Organist und Flötist …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Spemann — (* 24. Dezember 1844 in Unna; † 29. Juni 1910 in Stuttgart) war ein deutscher Verleger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken 3 Auszeichnungen 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Haesler — Johann Wilhelm Häßler (* 29. März 1747 in Erfurt; † 29. März 1822 in Moskau) war ein deutscher Komponist und Organist. Neben seiner Ausbildung zum Strumpfwirker erhielt er eine musikalische Ausbildung bei seinem Onkel Johann Christian Kittel.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Hässler — Johann Wilhelm Häßler (* 29. März 1747 in Erfurt; † 29. März 1822 in Moskau) war ein deutscher Komponist und Organist. Neben seiner Ausbildung zum Strumpfwirker erhielt er eine musikalische Ausbildung bei seinem Onkel Johann Christian Kittel.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Häßler — (* 29. März 1747 in Erfurt; † 29. März 1822 in Moskau) war ein deutscher Komponist und Organist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Mühlon — (* 31. Oktober 1878 in Karlstadt; † 5. Februar 1944 in Klosters Serneus (Kanton Graubünden)) war ein deutscher Diplomat. Leben Die Eltern von Johann Wilhelm Mühlon waren Margarethe Rohmann und der Gastwirt Johann Mühlon. Mühlon studierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Josephi — Wilhelm Josephi (Johann) Wilhelm Josephi (* 8. März 1763 in Braunschweig; † 31. August 1845 in Rostock) war ein deutscher Chirurg und Geburtshelfer. Er lehrte an der Universität Rostock. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia