Kontraktpacker

Kontraktpacker

Kontraktpacker sind Subunternehmen, die Güter im Auftrag der eigentlichen Hersteller oder bloßer Rohwarenimporteure unter deren Markennamen oder als Handelsmarken verpacken, umpacken, bzw. zu Hauptprodukten beipacken. Andere Bezeichnungen sind Kontraktverpacker, (Lohn)-Abpacker, Lohnverpacker, Lohnpacker, Auftragspacker, Vertragspacker; auch die international üblichen Bezeichnungen Contract Packer, Co-Packer, bzw. Copacker sind weit verbreitet. In der Getränkeindustrie bezeichnet man Kontraktpacker als Abfüller bzw. Lohnfüller oder Lohn(ab)füller (englisch: Bottler).

Das Co-Packing gehört zu den Logistikdienstleistungen. Externe Spezialstrukturen, wie sie hocheffizente Abpackanlagen darstellen, werden von produzierenden Unternehmen dann genutzt, wenn das Vorhalten unternehmenseigener Strukturen weniger effizient bzw. kostenaufwändiger wäre (Lean Production). Dieses Outsourcing ist in vielen Bereichen der Industrie heute verbreitet, besonders weit beispielsweise bei Lebensmitteln und Pharmazeutika.

Es existieren verschiedene Varianten und Mischformen:

  • Markenhersteller übernehmen das Copacking für andere, um eigene Verpackungskapazitäten besser auslasten und damit erhalten zu können.
  • Unternehmen, die zuvor selbst als Markenhersteller am Markt präsent waren, spezialisieren sich aus wirtschaftlichen Gründen als Kontraktpacker für andere, ohne selbst weiter mit eigenen Markenprodukten am Markt vertreten zu sein.
  • Spezialisierte neu gegründete Kontraktpacker errichten eigens neue Verpackungskapazitäten, die zuvor nicht für die Herstellung eigener Produkte dienten.

Die Packmittel (Verpackungen) werden teils vom Auftraggeber gestellt, teils wird die Materialbeschaffung vom Kontraktpacker übernommen. Manchmal werden die dem Verpackungsvorgang vor- bzw. nachgelagerten Dienstleistungen ebenfalls von Kontraktpackern mit übernommen, zum Beispiel das Konfektionieren und Kommissionieren.

Der Übergang zur Lohn-/Auftragsfertigung (zum Lohn-/Auftragshersteller) ist fließend (siehe auch verlängerte Werkbank). So gibt es Unternehmen, die sämtliche Rohbestandteile ihrer Produkte an ihre Kontraktpacker liefern, welche dann vor dem eigentlichen Verpackungsvorgang zunächst alles zusammenfügen und so erst die eigentliche Fertigware entstehen lassen.

In einigen Bereichen sind Kontraktpacker in Franchising-Systemen organisiert, zum Beispiel in der Getränkeabfüllung für Coca-Cola.

Beispiele

  • Einer der führenden österreichischen Copacker (Kontraktpacker) und Lohnverpacker ist KOMBIPACK in Wien mit internationaler Vertretung.
  • Der Copacking-Spezialist Packservice ist deutschlandweit sowie in Österreich vertreten.
  • Einer der führenden norddeutschen Kontraktpacker ist Hensen GmbH, Nähe Verden.
  • Ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot in Sachen Copacking bietet die OH!S AG Projektpartner Verpackungen in Hohenhameln. Das bundesweit agierende Unternehmen bietet Unterstützung bei der logistischen Abwicklung von Verpackungsprojekten für die abpackende Industrie.
  • Einer der größten Kontraktpacker Europas war die niederländische Budelpack-Gruppe, die 2009 Insolvenz anmelden musste. Die ehemalige Tochter Budelpack Ranstadt GmbH firmiert mittlerweile als RCP Ranstadt GmbH (übernommen vom niederländischen Finanzinvestor Nimbus) und die ehemalige Budelpack Hirtler GmbH wurde von der Lübecker Possehl-Gruppe übernommen.
  • Das Unternehmen RCP Ranstadt GmbH ist ein führender Lohnverpacker für Folienverpackungen wie Sachets, Siegelrandbeutel oder Feuchttücher
  • Das Unternehmen Rauch Fruchtsäfte ist der weltweit einzige Lohnabfüller für Red Bull.
  • Sachsenmilch war Copacker für die Unternehmensgruppe Alois Müller (Müllermilch).
  • Der niederländische Getränkeproduzent Refresco (eigene Marke u.a. Krings) ist als Copacker für andere Getränkehersteller tätig.
  • Das Unternehmen Ennstal Milch ist Kontraktpacker für Markenartikel diverser größerer Molkereiunternehmen.
  • Das Unternehmen Frischpack (ALPMA-Gruppe) ist sowohl Abpacker von Käse für die Schwesterfirma Alpenhain, als auch Copacker für mehrere gruppenfremde große Käsehersteller.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Abfüller — Kontraktpacker sind Subunternehmen, die Güter im Auftrag der eigentlichen Hersteller oder bloßer Rohwarenimporteure unter deren Markennamen oder als Handelsmarken verpacken, umpacken, bzw. zu Hauptprodukten beipacken. Andere Bezeichnungen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Contract Packer — Kontraktpacker sind Subunternehmen, die Güter im Auftrag der eigentlichen Hersteller oder bloßer Rohwarenimporteure unter deren Markennamen oder als Handelsmarken verpacken, umpacken, bzw. zu Hauptprodukten beipacken. Andere Bezeichnungen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Copacker — Kontraktpacker sind Subunternehmen, die Güter im Auftrag der eigentlichen Hersteller oder bloßer Rohwarenimporteure unter deren Markennamen oder als Handelsmarken verpacken, umpacken, bzw. zu Hauptprodukten beipacken. Andere Bezeichnungen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Copacking — Kontraktpacker sind Subunternehmen, die Güter im Auftrag der eigentlichen Hersteller oder bloßer Rohwarenimporteure unter deren Markennamen oder als Handelsmarken verpacken, umpacken, bzw. zu Hauptprodukten beipacken. Andere Bezeichnungen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Lohnabfüller — Kontraktpacker sind Subunternehmen, die Güter im Auftrag der eigentlichen Hersteller oder bloßer Rohwarenimporteure unter deren Markennamen oder als Handelsmarken verpacken, umpacken, bzw. zu Hauptprodukten beipacken. Andere Bezeichnungen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Bulkverpackung — Konservendosen sind verbreitete Verpackungen für Lebensmittel und Flüssigkeiten Die Verpackung ist die gezielt angebrachte, lösbare Umhüllung eines Produktes. Der zu verpackende Gegenstand wird Packgut genannt, das fertig verpackte Produkt ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Einwegverpackung — Konservendosen sind verbreitete Verpackungen für Lebensmittel und Flüssigkeiten Die Verpackung ist die gezielt angebrachte, lösbare Umhüllung eines Produktes. Der zu verpackende Gegenstand wird Packgut genannt, das fertig verpackte Produkt ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Emballage — Konservendosen sind verbreitete Verpackungen für Lebensmittel und Flüssigkeiten Die Verpackung ist die gezielt angebrachte, lösbare Umhüllung eines Produktes. Der zu verpackende Gegenstand wird Packgut genannt, das fertig verpackte Produkt ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Emballagen — Konservendosen sind verbreitete Verpackungen für Lebensmittel und Flüssigkeiten Die Verpackung ist die gezielt angebrachte, lösbare Umhüllung eines Produktes. Der zu verpackende Gegenstand wird Packgut genannt, das fertig verpackte Produkt ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Kompostierbare Verpackungen — Konservendosen sind verbreitete Verpackungen für Lebensmittel und Flüssigkeiten Die Verpackung ist die gezielt angebrachte, lösbare Umhüllung eines Produktes. Der zu verpackende Gegenstand wird Packgut genannt, das fertig verpackte Produkt ist… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»