Leichtathletik-Weltfinale


Leichtathletik-Weltfinale

Das Leichtathletik-Weltfinale (offiziell: IAAF World Athletics Final) ist ein Leichtathletik-Meeting, dem eine weltweite Wettkampfserie mit 24 internationalen Veranstaltungen vorausgeht. An dem IAAF World Athletics Final dürfen die Athleten teilnehmen, die sich über die Punktewertung oder über eine Wildcard qualifiziert haben. Es ist 2003 von der IAAF gegründet worden.

Veranstaltungschronologie

Jahr Datum Ort Wettbewerbe
2003 13. / 14. September Stade Louis II, Fontvieille, Monaco
und Szombathely, Ungarn
33 in Monaco
2 in Szombathely
2004 18. / 19. September Stade Louis II, Fontvieille, Monaco
und Szombathely, Ungarn
33 in Monaco
2 in Szombathely (5. September)
2005 9. / 10. September Stade Louis II, Fontvieille, Monaco
und Szombathely, Ungarn
34 in Monaco
2 in Szombathely (3. September)
2006 9. / 10. September Gottlieb-Daimler-Stadion, Stuttgart 36
2007 22. / 23. September Gottlieb-Daimler-Stadion, Stuttgart 36
2008 13. / 14. September Mercedes-Benz Arena, Stuttgart 36
2009 12. / 13. September Kaftanzoglio-Stadion, Thessaloniki 36
2010 11. / 12. September Stade Moulay Abdellah, Rabat

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blanka Vlašić — Medaillenspiegel Blanka Vlašić beim Internationalen Stadionfest Berlin 2008 Hochsprung Kroatien …   Deutsch Wikipedia

  • Edwin Cheruiyot Soi — (* 3. März 1986 in Kericho, Provinz Rift Valley) ist ein kenianischer Langstreckenläufer. Seit 2004 tritt er bei internationalen Bahn , Cross und Straßenläufen in Erscheinung. Sein erster größerer Erfolg war der Sieg bei der Cursa Bombers 2004.… …   Deutsch Wikipedia

  • Blanka Vlasic — Medaillenspiegel Blanka Vlašić feiert ihren Erfolg bei der WM 2007 in Osaka Hochsprung …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf-Hitler-Kampfbahn — Mercedes Benz Arena Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Daimler-Stadion — Mercedes Benz Arena Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Daimlerstadion — Mercedes Benz Arena Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Esenwein — Peter Esenwein bei der Weltmeisterschaft 2007 Peter Esenwein (* 7. Dezember 1967 in Göppingen) ist ein deutscher Speerwerfer. Karriere Bei seiner ersten olympischen Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Athen k …   Deutsch Wikipedia

  • Gottlieb-Daimler-Stadion — Mercedes Benz Arena Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz-Arena — Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Neckarstadion — Mercedes Benz Arena Daten …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.