Lhasa de Sela


Lhasa de Sela
Lhasa de Sela in Stuttgart, Juli 2005
Lhasa de Sela in Stuttgart, Juli 2005
Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Alben
The Living Road
  CH 63 23.11.2003 (4 Wo.)
Lhasa
  CH 36 03.05.2009 (10 Wo.)

[1]Lhasa de Sela (* 27. September 1972 in Big Indian in den Catskills, New York, USA; † 1. Januar 2010 in Montreal) war eine amerikanisch-mexikanische Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Karriere

Ihr Vater stammt aus Mexiko, ihre Mutter ist US-Amerikanerin. Als Kind reiste sie sieben Jahre lang mit den Eltern und ihren drei Schwestern mit einem Bus durch die Vereinigten Staaten und Mexiko. Diese nomadenhafte Zeit ohne Fernseher und Schulbesuch, aber mit vielen Büchern und Musik prägte sie musikalisch und im Denken. Lernen und Kreativität waren die bestimmenden Einflüsse. Neben der Musik beschäftigte sie sich auch mit anderen Kunstformen, z. B. Malerei.

Ihre ersten Auftritte als Sängerin hatte sie dreizehnjährig in einem griechischen Café in San Francisco. Später war sie oft in Montreal, wo ihre Schwestern im Cirque du Soleil mitwirken. Dort lernte sie 1991 Yves Desrosiers kennen, den Produzenten und Arrangeur ihrer ersten Platte La Llorona. Die 11 Stücke zeichneten sich durch melancholische Schönheit, intensiven und spannungsgeladenen Gesang und sparsame Instrumentierung aus. Die Texte ihrer ersten Veröffentlichung sind ausnahmslos auf Spanisch, da diese Sprache ihrer Meinung nach eine größere Emotionalität zulässt. Neben eigenen Stücken sang sie Lieder anderer Künstler, etwa Víctor Jaras und Violeta Parras. Obwohl sie keine Musikgenres direkt bediente, hatte sie Fans aus verschiedenen Bereichen, Jazz, Weltmusik, Chanson, Alternative Rock und Tango Argentino. Von Zeit zu Zeit arbeitete sie mit anderen Künstlern dieser oder artverwandter Genres zusammen, so z. B. mit Bratsch, Tindersticks und Arthur H. Sowohl wegen ihrer Biografie als auch wegen ihres Gesangsstils wird sie oft mit Lila Downs verglichen.

Zwischen den Zeiten, in denen sie ihre raren Platten produzierte oder auf Tournee ging, widmete sie sich anderen Projekten. Einige Jahre lebte sie in Frankreich, wo sie mit ihren Schwestern eine neue Art Zirkus aufbaute: Pocheros. In Marseille schrieb sie einen großen Teil ihrer zweiten Platte, The Living Road, auf der sie im Gegensatz zur ersten mehrsprachig, auf Englisch, Französisch und Spanisch singt.

Bis zu ihrem Tod lebte sie in Montréal. Hier wurde auch ihre letzte Platte, vollkommen in englischer Sprache, eingespielt. Sie erschien im April 2009 in Kanada und Europa.

Lhasa de Sela starb am 1. Januar 2010 an Brustkrebs.

Diskografie

  • 1997 – La Llorona
  • 2003 – The Living Road
  • 2009 – Lhasa

Quellen

  1. Lhasa in der Schweizer Hitparade

Weblinks

 Commons: Lhasa de Sela – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lhasa De Sela —  Pour l’article homonyme, voir Lhassa.  Lhasa à Stuttgart, Juillet 2005 Lhasa de Sela, née en 1972 à …   Wikipédia en Français

  • Lhasa de sela —  Pour l’article homonyme, voir Lhassa.  Lhasa à Stuttgart, Juillet 2005 Lhasa de Sela, née en 1972 à …   Wikipédia en Français

  • Lhasa de Sela — (born 1972), better known as Lhasa, is an American Canadian singer and songwriter who was raised in Mexico and the United States and now lives in Canada.Lhasa was born in Big Indian, New York, of a Mexican father and an American mother. Her first …   Wikipedia

  • Lhasa de Sela — cantante canadiense en español, inglés y francés. Su música mezcla la musica tradicional mexicana klemzer y el rock. Nació en 1972 en Big Indian, Nueva York, EEUU. Su padre era un escritor y profesor de español mexicano, su madre era una… …   Enciclopedia Universal

  • Lhasa de Sela — Pour les articles homonymes, voir Lhassa (homonymie). Lhasa de Sela Surnom Lhasa …   Wikipédia en Français

  • Lhasa de Sela — Para otros usos de este término, véase Lhasa. Lhasa de Sela …   Wikipedia Español

  • Lhasa (Chanteuse québécoise) — Lhasa de Sela  Pour l’article homonyme, voir Lhassa.  Lhasa à Stuttgart, Juillet 2005 Lhasa de Sela, née en 1972 à …   Wikipédia en Français

  • Lhasa (Band) — Lhasa de Sela (* 1972 in Big Indian in den Catskills, New York, USA) ist der Name einer in Kanada lebenden Sängerin. Ihr Vater stammt aus Mexiko, ihre Mutter ist US Amerikanerin. Als Kind reiste sie sieben Jahre lang mit den Eltern und ihren drei …   Deutsch Wikipedia

  • SELA — steht für: Sela (Tonzeichen), ein Tonzeichen in den Psalmen des alten Testaments Sela (Stadt), eine Stadt in Edom im Alten Testament Sela, den Oberlauf des Inn bis zum Zusammenfluss mit der Flaz Selá, einen Fluss in Island Sela ist Vorname von:… …   Deutsch Wikipedia

  • Lhasa (album) — Lhasa Album par Lhasa de Sela Sortie 20 avril 2009 Genre Pop musique du monde Label Warner Music Group …   Wikipédia en Français