Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik


Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik

Das Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (oft MPE abgekürzt) wurde 1963 als Teilinstitut des Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik in München gegründet. 1991 wurde es zu einem selbstständigen Institut. Es befasst sich vor allem mit satellitengestützten astronomischen Beobachtungen von Infrarot-, Röntgen- und Gammastrahlung, sowie mit In-situ-Messungen stoßfreier Plasmen im erdnahen Weltraum. Es ist ein Institut der Max-Planck-Gesellschaft und befindet sich in Garching bei München.

Die Direktoren und ihre Arbeitsbereiche sind:

  • Ralf Bender, Extragalaktische Astronomie, Optische und Interpretative Astronomie, Physik des erdnahen Weltraums
  • Reinhard Genzel, Infrarot- und Submillimeter-Astronomie
  • Gregor Morfill, Theorie und komplexe Plasmen
  • Kirpal Nandra, Röntgen- und Gammastrahlen-Astronomie, Halbleiterlabor

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Max-Planck-Institut für Physik — (Werner Heisenberg Institut) Sicht von der benachbarten Studentenstadt Freimann Kategorie: Forschungseinrichtung Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Max-Planck-Institut für Astrophysik — Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: Max Planck Gesellschaft Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein Sitz des Trägers: München Standort der Einrichtung …   Deutsch Wikipedia

  • Max-Planck-Gesellschaft — zur Förderung der Wissenschaften (MPG) Zweck: Grundlagenforschung Vorsitz: Peter Gruss (Präsident) Grü …   Deutsch Wikipedia

  • Max-Planck-Forschungspreis — Der Max Planck Forschungspreis fördert internationale Kooperationen deutscher und ausländischer Wissenschaftler, „von denen im Rahmen internationaler Kooperationen weitere wissenschaftliche Spitzenleistungen erwartet werden“. Das Programm… …   Deutsch Wikipedia

  • Extraterrestrische Physik — Die extraterrestrische ( außeriridische ) Physik beschäftigt sich allgemein mit physikalischen Phänomenen außerhalb der Erde. Dazu gehören im experimentellen Bereich sowohl Himmelsdurchmusterungen im Infrarot , Röntgen und Gammastrahlenbereich,… …   Deutsch Wikipedia

  • Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. — Max Plạnck Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V.,   Abkürzung MPG, gegründet 26. 2. 1948 als Nachfolgerin der Kaiser Wilhelm Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V.; Sitz der Generalverwaltung ist München. Die MPG… …   Universal-Lexikon

  • Werner-Heisenberg-Institut — Max Planck Institut für Physik (Werner Heisenberg Institut) Außenansicht des Max Planck Institut für Physik mit Montagehalle (links) und Hörsaal (rechts) Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: Max Planck Gesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • MPI für Astrophysik — Max Planck Institut für Astrophysik Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: Max Planck Gesellschaft Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein Sitz des Trägers: München Standort der Einrichtung: Garching bei München Art der Forschung …   Deutsch Wikipedia

  • Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft — Der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, eigentlich Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz Leibniz Preis, ist benannt nach dem Wissenschaftler Gottfried Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München Gründung 1934 (Innenstadt) 1997 (Campus Garching) …   Deutsch Wikipedia