Amphibien

Amphibien sind Thiere, die eine eigene Klasse unter den Wirbelthieren bilden. Sie haben rothes, kaltes Blut ein einkammeriges Herz mit einer ungetheilten oder doch nicht vollkommen geschiedenen Vorkammer. In dieser Einrichtung des Herzens und dem dadurch bedingten unvollkommenen Kreislaue liegt der Grund der niederen Temperatur ihres Blutes, sowie ihrer Fähigkeit, längere Zeit des Athmens zu entbehren und so im Wasser wie außer demselben leben zu können. Sie sind meistens unbehilfliche, stupide Geschöpfe, und die Mehrzahl abschreckend durch ihr kaltes, lauerndes Wesen, ihre Gestalt und langsam kriechende Bewegung, einige Schlangen besonders auch durch ihr Gift. Ihre Haut ist nackt, oder mit Schuppen oder Schildern bedeckt. Brust und Bauch sind durch kein Zwerchfell geschieden. Das Athmen geschieht durch oft sehr einfache Lungen, neben denen bei nur sehr wenigen noch Kiemen bestehen; dieß Athmen geschieht aber weder so regelmäßig noch ist es so unentbehrlich zum Leben, als bei den höhern Thieren. Sie legen Eier, nur wenige Schlangen und Eidechsen sind lebendiggebärend, aber alle ohne weitere Sorge für ihre Brut. Mit Ausnahme der Batrachier, die eine Verwandlung durchmachen, haben die Jungen gleich ihre vollkommene Gestalt. Fast alle besitzen Zähne, die jedoch nur zum Festhalten, nicht zum Kauen dienen, denn ihre Nahrung, die sie aus dem Thierreiche nehmen, verschlucken sie ganz. Die meisten A. sind im Stande, sehr lange zu hungern, besonders Schildkröten, und bekannt ist ihre starke Reproductionskraft, die bei einigen Salamandern selbst ausgeschnittene Augen wieder zu ersetzen vermag. Es finden sich bei ihnen alle 5 Sinne, aber keiner derselben ist so ausgebildet, wie bei den höhern Thierklassen. Mit Ausnahme des hohen Nordens sind die A. über die ganze Erde verbreitet, besonders zahlreich aber in den heißen und zugleich feuchten Ländern, in denen allein sie auch jene riesige Größe erlangen. Die A., deren jetzt mehr als 1000 Arten bekannt sind, werden gewöhnlich in 4 Ordnungen getheilt: 1. Schildkröten, Chelonii; 2. Eidechsen, Saurii; 3. Schlangen, Ophidii; 4. Froschartige, Batrachii.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amphibien — Goldkröte (Bufo periglenes) † Systematik Überstamm: Neumünder (Deuterostomia) Stamm …   Deutsch Wikipedia

  • amphibien — ● amphibien nom masculin (de amphibie) Vertébré anamniote à peau nue, aux membres conformés en pattes, généralement capable de respirer hors de l eau à l état adulte, tel que la grenouille ou la salamandre. (Les amphibiens forment une classe.) ●… …   Encyclopédie Universelle

  • Amphibien — (v. gr., doppellebige [beidlebige] Thiere, Reptilien, Lurche, Amphibia reptilia), die dritte Klasse bildende Wirbelthiere, mit kaltem, rothem Blute, u. in vollkommenem Zustande durch Lungen od. Lungen u. Kiemen zugleich athmend; das Herz hat 2… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amphibĭen — (Amphibia, griech., »doppellebige Tiere«) oder Lurche, Klasse der Wirbeltiere, die ihren Namen wegen ihres Lebens (als Jugendstadien) im Wasser und (im ausgebildeten Zustand) auf dem Lande führen. Dementsprechend atmen sie in der Jugend durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amphibien — Amphibĭen (Amphibĭa, »Doppellebige«, Tiere, die im Wasser und auf dem Lande leben können), Lurche, Klasse der Wirbeltiere, früher mit den Reptilien vereinigt, wechselwarme Tiere mit nackter Haut, im jugendlichen Zustand durch Kiemen, später meist …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Amphibien — Amphibia Amphibiens …   Wikipédia en Français

  • Amphibien — Amphibi|en   [zu griechisch amphíbios »doppellebig«], Singular Amphibi|e die, , oder Amphibium das, s, Klasse fast weltweit verbreiteter, wechselwarmer Landwirbeltiere mit den heute lebenden Ordnungen Blindwühlen, Froschlurche und Schwanzlurche.… …   Universal-Lexikon

  • Amphibien — varliagyviai statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Stuburinių potipio gyvūnų klasė (Amphibia). Daugelis varliagyvių gyvena sausumoje, veisiasi vandenyje. Suaugę minta gyvūniniu maistu. Naikina žemės ūkio augalų kenkėjus.… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Schutz von Amphibien — Amphibienschutz bezeichnet Maßnahmen im Naturschutz, die darauf abzielen, Populationen von Amphibien vor dem Erlöschen, im Extremfall Arten vor dem Aussterben zu bewahren. Amphibienschutz ist ein eigenständiger Arbeitsbereich des Naturschutzes,… …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Amphibien — Die folgende Systematik der Lurche bildet eines von zahlreichen vorhandenen Modellen zur Klassifikation der aktuell rund 6500 rezenten Arten der Amphibien ab. Die wichtigste Bezugsquelle für die Taxonomie und Nomenklatur der weltweiten Amphibien… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”