Damenorden

Damenorden

Damenorden, Ehrenzeichen, die von den Frauen als Beweise der Gunst fürstlicher Gönnerinnen, oder, wie bei den weltlichen Stiften zur Bezeichnung des Standes getragen werden. Es gibt gegenwärtig sieben Stiftungen: 1) der östreichische Stern- kreuzorden, von der Kaiserin Elisabeth 1688 gestiftet, 2) der russische Katharinenorden in zwei Klassen, gestiftet 1714, 3) der baierische Elisabethorden, ge stiftet 1766,4) der spanische Marie Luisenorden, ge stiftet 1792, der auch an Männer vergeben wird, 5) der portugiesische Isabellenorden, gestiftet 1804,6) der preußische Luisenorden, gestiftet 1814, und 7) der baierische Theresienorden, gestiftet 1827. Die Geschichte, Verfassung und Beschreibung jedes einzelnen dieser Orden ist unter den Namen derselben zu finden.

R.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Damenorden — Damenorden, für Frauen allein, wie der Katharinenorden, die Sternkreuzdamen, der Luisenorden etc.; od. für Männer u. Frauen zugleich gestiftete Orden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Damenorden — Als Damenorden bezeichnet man Orden, die für Frauen gestiftet und nur von Frauen getragen werden durften. Man kann bei Damenorden drei Unterabteilungen unterscheiden: Haus und Staatsorden für Damen; Orden der adligen Damen Stifte; Damenkreuze… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth — Elisabeth, im englischsprachigen Raum auch Elizabeth, ist ein weiblicher Vorname. Die Kurzformen Lisa, Elli, Liesel, Betsi, Lisbeth, Lissi, Elisa und Sissi sind insbesondere in deutschsprachigen Ländern weit verbreitet. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria-Anna-Orden — I. Klasse (Avers) …   Deutsch Wikipedia

  • Orden der Weißen Rose — Großkreuz des Finnischen Ordens der Weißen Rose Urkunde (Beispiel) Der Finnische Orden der Weißen Rose (finn.: Suomen Valkoisen Ruusun ritarikunta) ist die höchste Auszeichnung der Republik Finnland …   Deutsch Wikipedia

  • Sidonien-Orden — (Avers) …   Deutsch Wikipedia

  • St. Elisabethenorden — Der St. Elisabethen Orden wurde ursprünglich am 18. Oktober 1766 durch die Kurfürstin Elisabeth Augusta, der ersten Ehefrau des pfälzischen Kurfürsten Karl Theodor als Hoher Damenorden der Heiligen Elisabeth zu deren Ehren gestiftet und kam für… …   Deutsch Wikipedia

  • Sternkreuz-Ordensdame — Der Sternkreuzorden ( Hochadeliger Frauenzimmer Sternkreuzorden ) ist ein österreichischer Damenorden, der am 18. September 1668 von der Kaiserin Eleonore, der dritten Gattin Kaiser Ferdinands III., zur Erinnerung an ein verlorenes und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sternkreuzorden — Das Ordenszeichen Der Sternkreuzorden („Hochadeliger Frauenzimmer Sternkreuzorden“) ist ein österreichischer Damenorden, der am 18. September 1668 von der Kaiserin Eleonore, der dritten Gattin Kaiser Ferdinands III., zur Erinnerung an ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelsaufhebungsgesetz — Basisdaten Titel: Gesetz vom 3. April 1919 über die Aufhebung des Adels, der weltlichen Ritter und Damenorden und gewisser Titel und Würden. Kurztitel: Adelsaufhebungsgesetz Art: Bundesverfassungsgesetz Geltungsbereich: Repu …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”