Latona, Leto (Mythologie)

Latona, Leto (Mythologie)

Latona, Leto (Mythologie), die Mutter des Apollon und der Artemis, war die Tochter des Köos und der Phöbe, wurde von Zeus geliebt und von diesem später zur Olympierin erhoben, nachdem sie von dessen Gemahlin Here die grausamste Verfolgung erduldet hatte. Kein Land durfte die Flüchtige aufnehmen, als die Zeit nahte, wo sie Mutter werden sollte, und nur die schwimmende Insel Delos gewährte ihr endlich Schutz. Neun Tage und neun Nächte dauerten die schmerzvollen Wehen, denn obwohl die meisten Göttinnen zum Beistande herbeigeeilt waren, so fehlten doch die erfahrensten, Here und Eileithyia. Doch selbst auf Delos fand Latona keine bleibende Stätte, und, ihre Kinder mit sich nehmend, verließ sie auch dieses Asyl. Neue Gefahr drohte ihr durch den Drachen Python, bis diesen der jugendliche Apollon mit seinen Pfeilen erlegte. Als Bewohnerin des Olymps war Leto die sanfteste der Göttinnen, mild und freundlich gesinnt, und trug ein dunkles Gewand. Dennoch ließ sie die Söhne und Tochter der Königin Niobe von Apollon und Artemis mit Todespfeilen erlegen, als diese sich ihrer zahl reichen Nachkommenschaft rühmte. Auch den riesen Tityos, der sich an ihr auf ihrer Flucht vergangen, ereilte ihre Rache, er fiel durch Apoll und mußte noch im Tartarus seinen Frevel büßen. Man verehrte Latona zugleich mit ihren Kindern in vielen Tempeln des Apollon und der Artemis, wo auch ihr Bild stand.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leto (Mythologie) — Leto (gr. Λητώ) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie, die Tochter der Titanen Koios und Phoibe. Leto wird eine Geliebte des Zeus. Dieser zeugte mit ihr die Zwillinge Artemis und Apollon. Die römische Göttin Latona wurde ihr später… …   Deutsch Wikipedia

  • Latona (Asteroid) — Asteroid (639) Latona Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 3,0213  …   Deutsch Wikipedia

  • Latona — Leto (gr. Λητώ) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie, die Tochter der Titanen Koios und Phoibe. Leto wird eine Geliebte des Zeus. Dieser zeugte mit ihr die Zwillinge Artemis und Apollon. Die römische Göttin Latona wurde ihr später… …   Deutsch Wikipedia

  • Leto — Léto Pour les articles homonymes, voir Léto (homonymie). Dans la mythologie grecque, Léto (en grec ancien Λητώ / Lêtố, en latin Latona, d où le nom romain Latone) est la mère d Artémis et Apollon. D après Hésiode, elle est la fille du Titan Coéos …   Wikipédia en Français

  • Leto (Latone) — Léto Pour les articles homonymes, voir Léto (homonymie). Dans la mythologie grecque, Léto (en grec ancien Λητώ / Lêtố, en latin Latona, d où le nom romain Latone) est la mère d Artémis et Apollon. D après Hésiode, elle est la fille du Titan Coéos …   Wikipédia en Français

  • Léto — Pour les articles homonymes, voir Léto (homonymie). Dans la mythologie grecque, Léto (en grec ancien Λητώ / Lêtố, en latin Latona, d où le nom romain Latone) est une maîtresse de Zeus. Elle est la mère d Artémis et Apollon. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Here, Juno (Mythologie) — Here, Juno (Mythologie), römisch Juno. Die Gemahlin des Zeus, das Ideal weiblicher Hoheit und Macht, gepaart mit einer Gluth leidenschaftlicher Erregbarkeit, die sich in Ausbrüchen des Zornes, des Stolzes, der Eifer und Rachsucht offenbarte. Juno …   Damen Conversations Lexikon

  • Schloss von Versailles — Schloss Versailles, das Corps de Logis. Hinter den Bogenfenstern des mittleren Stockwerks verbirgt sich der Spiegelsaal Versailles …   Deutsch Wikipedia

  • Schloß von Versailles — Schloss Versailles, das Corps de Logis. Hinter den Bogenfenstern des mittleren Stockwerks verbirgt sich der Spiegelsaal Versailles …   Deutsch Wikipedia

  • Neobide — Niobe beweint ihre Kinder Abraham Bloemaert (1591) Niobe (griech.: Νιόβη) war die Tochter des Tantalos und Schwester des Pelops, und unterlag wie sie dem Tantalidenfluch. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”