Blättergebackenes

Blättergebackenes

Blättergebackenes oder Blätterteig, dient sowohl zur Unterlage von nährenden Speisen, als auch um gekochtes Obst und andere süße Mengungen einzufassen; zuweilen als Unterlage von eingemachten Früchten zum Beschlusse von Mahlzeiten. Ein sparsamer Gebrauch aus erwählter Butter, Feinheit und Güte des Mehles, Sorgfalt und Ausdauer in der Verarbeitung an einem möglich kühlen Orte, sind unerläßliche Erfordernisse eines guten Blätterteiges.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feuillantine — (fr., spr. Fölljangtin), eine Art Blâttergebackenes …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blätterteig, der — Der Blätterteig, des es, plur. inus. in den Küchen, derjenige Teig, woraus Blättergebackenes bereitet wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”