Arnold Kramer

Arnold Kramer (* 17. Mai 1863 in Wolfenbüttel; † 9. Mai 1918 in Braunschweig) war ein deutscher Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn eines Wolfenbütteler Lederfabrikanten besuchte das Gymnasium seiner Heimatstadt, bevor er seit 1882 an der TH Braunschweig Zeichnen und Modellieren bei dem Maler Karl Friedrich Adolf Nickol (1824–1905) und dem Erzgießer Georg Ferdinand Howaldt studierte. Er setzte seine Ausbildung von 1883 bis 1888 an der Dresdner Kunstakademie fort. Er arbeitete anschließend unter Echtermeier am Abt-Denkmal in Braunschweig mit und kehrte 1889 nach Dresden zurück, wo er ein eigenes Atelier gründete. Im Jahre 1908 zog er nach Langebrück bei Dresden und ging 1913 nach Braunschweig zurück. Kramer erhielt 1915 den Professorentitel verliehen. Er starb 1918 in Braunschweig.

Werke (Auswahl)

Eulenspiegel-Brunnen in Braunschweig, 1905

Kramer schuf Porträtbüsten, Reliefbildnisse, Brunnen, Grabdenkmäler, Kleinplastiken sowie Münzen und Medaillen für private, staatliche und kirchliche Auftraggeber. Seine Werke gestaltete er überwiegend in Marmor, Stein und Bronze. Eine größere Anzahl der Arbeiten Kramers zeigt das Städtische Museum Braunschweig.

Literatur

  • Norman-Mathias Pingel: Kramer, Arnold in: Braunschweiger Stadtlexikon, Ergänzungsband, herausgegeben im Auftrag der Stadt Braunschweig von Luitgard Camerer, Manfred R. W. Garzmann und Wolf-Dieter Schuegraf unter besonderer Mitarbeit von Norman-Mathias Pingel, S. 134, Braunschweig 1996, ISBN 3-926701-30-7.
  • Horst-Rüdiger Jarck, Günter Scheel (Hrsg.), Braunschweigisches Biographisches Lexikon. 19. und 20. Jahrhundert, Seite 345, Hannover, 1996

Einzelnachweise

  1. Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Band 21, E. A. Seemann, Leipzig 1927, s.v. Arnold Kramer.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnold Kramer — (1872 1976) was an American folk artist.Early lifeArnold Kramer was one of 12 children born to Michael and Gertrude Kramer in Mitchell County, Iowa. In 1891, when Arnold was nine years old, the family moved to a homestead near Seaforth, Minnesota …   Wikipedia

  • Kramer (Familienname) — Kramer ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Kramer ist ein Name, der auf den Beruf des Krämers, der „in der Krambude“ oder „in dem krame“ seiner Tätigkeit nachging, zurückgeht. Verschiedene Namensformen von Kramer gehen… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Tölg — (* 30. September 1934 in Königswalde) ist ein baden württembergischer Politiker der CDU. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Politik 3 Ehrungen und Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Kramer (Drama) — Michael Kramer ist ein naturalistisches Drama in vier Akten des deutschen Schriftstellers Gerhart Hauptmann aus dem Jahr 1900. Die Uraufführung fand am 21. Dezember desselben Jahres im Deutschen Theater Berlin statt. Inhalt Michael Kramer ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Harry Kramer — Serial „Collaborations“ – Harry Kramer Vorlage:Infobox Gemälde/Wartung/KünstlerStephan Reusse, Kassel 1983 Fotopapier, Harnsäure und Silberhalogenid, 174 cm × 125 cm Link zum Bild (Bitte Urheberrechte beacht …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Kramer — Sport(s) Football Current position Title Head coach Team Idaho State Conference Big Sky Record 2–6 Biographical details Born …   Wikipedia

  • Richard Kramer — The Honorable Richard A. Kramer was born in Brookline, Massachusetts on July 22, 1947 and graduated from the University of Southern California Law School in 1972 as a Doctor of Jurisprudence, following a Bachelor of Arts, magna cum laude degree… …   Wikipedia

  • Jonathan Kramer — Jonathan Donald Kramer (December 7, 1942, Hartford, Connecticut ndash; June 3, 2004, New York City), was a U.S. composer and music theorist. Biography Kramer received his B.A. magna cum laude from Harvard University (1965) and his M.A. and Ph.D.… …   Wikipedia

  • Rolf Arnold — (* 1952) ist Professor für Pädagogik an der TU Kaiserslautern. Leben Der studierte Pädagoge (Erwachsenen und Berufspädagogik) war zunächst drei Jahre als wissenschaftlicher Assistent tätig, bevor er an der Universität Heidelberg promovierte. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dave Arnold (American football) — Dave Arnold Sport(s) Football Biographical details Born September 17, 1944 (1944 09 17) (age 67) Coaching career (HC unless noted) 1 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”