Arnold von Hückeswagen

Arnold von Hückeswagen (regierte 1208 bis 1240) war Graf von Hückeswagen.

Arnold von Hückeswagen war wahrscheinlich ein Sohn des Heinrich von Hückeswagen. Erstmals wird er in den Urkunden von 1208 erwähnt, zuletzt 1240. Er ist aber nicht der erstgeborene Sohn des Heinrich von Hückeswagen, der hatte seinen Sohn Theodorich zu seinem Nachfolger bestimmt. Dieser Theodorich taucht später in den Urkunden nicht mehr auf.

Arnold hatte auch noch einen Bruder namens Albert, der Kanoniker am Kölner Gereonsstift war. Die erste Ehe Arnolds war mit Adheleidis, seine zweite Frau (Urkunde aus dem Jahr 1209) hieß Adela. Die Kinder von Arnold und Adela hießen Heinrich, Eberhard, Adela. Aleidis und Agnes. 1240 wird erstmals ein Sohn namens Franco genannt.

Zwischen 1210 und 1218 ist Graf Arnold mit einem Streit beschäftigt, in dessen Verlauf er ein Gut in Oberkassel mit Waffengewalt besetzt. Hintergrund ist ein Erbstreit, Arnold erhebt Anspruch auf das Gut. Trotz eines gegenteiligen Schiedsspruch des Papstes hält Arnold das Gut besetzt.

Um 1228 fungiert Arnold als Bote und Vermittler zwischen dem englischen und dem böhmischen Königshof. Dadurch entstehen erste Kontakte nach Böhmen, den späteren Sitz der Hückeswagener Grafen. 1230 tritt er zum letzten Mal als Zeuge im Rheinland auf, ab 1234 dann in Böhmen und Mähren. Dort baut er unter anderem die Burgen Alt Titschein und Hochwald.

Das Todesdatum von Arnold steht nicht fest. Im Jahr 1260 gilt er als verstorben.

Literatur

  • Lutz Jahr (Hrsg.): 900 Jahre Hückeswagen 1085-1985. Hückeswagen 1984.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich von Hückeswagen — (lebte um 1138) war Graf von Hückeswagen. Er ist der erste, der auf Grund einer urkundlichen Erwähnung aus dem Jahr 1138 (es tritt der Kölner Erzbischof Arnold als Zeuge auf) als Graf eindeutig genannt werden kann. Weitere Einzelheiten aus seinem …   Deutsch Wikipedia

  • Hückeswagen (Begriffsklärung) — Hückeswagen ist der Name folgender Stadt: Hückeswagen, Stadt im Norden des Oberbergischen Kreises Hückeswagen ist der Name folgender Personen: Friedrich von Hückeswagen (lebte um 1138), Graf von Hückeswagen Heinrich von Hückeswagen (erstmals… …   Deutsch Wikipedia

  • Hückeswagen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Hückeswagen — Die Liste der Baudenkmäler in Hückeswagen enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Hückeswagen im Oberbergischer Kreis in Nordrhein Westfalen (Stand: 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Berg — Bergischer Löwe in Wappenform 14. Jahrhundert nach Gustav Droysen, 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Berg — Bergischer Löwe in Wappenform 14. Jahrhundert nach Gustav Droysen, 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Literaturmuseen — Diese Liste gibt einen Überblick zu den Literaturmuseen und literarischen Gedenkstätten in aller Welt, geordnet nach Ländern und Regionen. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Literaturmuseen und literarische… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Philipp von Schatte — (um 1789) Anna Lucia Helena von Schatte, geb …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Dortmund — Die folgende Liste beschäftigt sich mit den Persönlichkeiten der Stadt Dortmund. Inhaltsverzeichnis 1 In Dortmund geborene Persönlichkeiten 1.1 13. bis 17. Jahrhundert 1.2 18. Jahrhundert 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf V. von Berg — († 28. oder 29. September 1296) regierte die Grafschaft Berg von 1259 bis 1296. Inhaltsverzeichnis 1 Kindheit 2 Münzrecht 3 Geschichte 3.1 Fehde zu Elberfeld 3.2 Krieg mit Sie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”