Neu-alte Partei

Neu-alte Partei ist ein Begriff zur Kennzeichnung solcher Parteien, die an eine alte Parteitradition wieder anknüpfen, nachdem in der Zwischenzeit die eigene Partei entweder gar nicht existierte oder in ganz anderem Zusammenhang eingebunden war. Die Kennzeichnung ist eine rein theoretische bzw. politologische; die betreffenden Parteien sehen sich als „alte“ Parteien. Die Bindestrichkennzeichnung neu-alt zeigt die Ambivalenz der Traditionsbetonung an – lässt sich doch immer nur vom heutigen Standpunkt aus an die Vergangenheit anknüpfen.

Im engeren Sinne steht der Begriff für Parteien in den Transformationsstaaten in Mittel- und Osteuropa, die nach dem Zusammenbruch der sozialistischen Regime als neu gegründete oder nun eigenständige Parteien versuchten, an die Tradition vor dem Sozialismus, zum Teil sogar vor dem Zweiten Weltkrieg anzuknüpfen.

Zum Teil blieb der Traditionsbezug bei diesen Parteien auf wenig mehr als den Namen beschränkt, zum Teil finden sich direkte programmatische Bezugnahmen. Des Öfteren gab es in der Anfangsphase der „Wieder“-Gründung auch personelle Kontinuitäten mit der jeweiligen alten Vorgängerpartei. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Parteien, die als Mitglied (Blockpartei) einer Volksfront bzw. Nationalen Front organisatorisch die Zeit der Volksrepubliken überdauern konnten.

Die Betonung der Tradition war nur, und nur zum Teil, bei den ersten Wahlen zu den neuen Parlamenten von gewissem Erfolg gekrönt. Zwar ist das Bild in den einzelnen Transformationsstaaten uneinheitlich, doch kann man schon heute sagen, dass im Allgemeinen kein Wiederaufleben der vorsozialistischen Parteiensysteme zu beobachten war.

Inhaltsverzeichnis

Neu-alte Parteien in den Transformationsstaaten Ost- und Mitteleuropas

In gewisser Hinsicht ist die ehemalige Blockpartei CDU in den ostdeutschen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland auch als neu-alte Partei zu klassifizieren, doch ist hierbei die Sondersituation zu beachten, dass eine Schwesterpartei in der ehemals westdeutschen Bundesrepublik existierte.

Neu-alte Parteien außerhalb der Transformationsstaaten Ost- und Mitteleuropas

Siehe auch

Literatur

  • Dieter Segert, Csilla Machos (u.w.): Parteien in Osteuropa. Kontext und Akteure. Opladen 1995.
  • Anna Wolff-Poweska: Politische Kultur in den postkommunistischen Gesellschaften. Demokratie und Marktwirtschaft in Osteuropa. Strategien für Europa.. In: Werner Weidenfeld (Hrsg.): Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung. Band 329, Bonn 1994, S. 35–54.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alte Heide (Unna) — Alte Heide Stadt Unna Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Neu Anspach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neu-Anspach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Bundesrepublik — Inhaltsverzeichnis 1 Ausgangssituation 1945 2 Besatzungszeit 3 Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 4 Konstituierung der Verfassungsorgane 5 Ära Adenauer …   Deutsch Wikipedia

  • Neu Zittau — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Alte-Erde-Kreationismus — „Die Erschaffung des Lichts“ von Gustave Doré Der Kreationismus (von lat. creare „erschaffen“) ist die Auffassung, dass die wörtliche Interpretation der Heiligen Schriften der abrahamitischen Religionen (insbesondere 1. Buch Mose) die… …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechische Sozialdemokratische Partei — Parteilogo Die Česká strana sociálně demokratická [ˈtʃɛskaː ˈstrana ˈsotsɪaːlɲɛ ˈdɛmokratɪtskaː] (Tschechische Sozialdemokratische Partei, abgekürzt ČSSD), ist eine sozialdemokratische politische Partei in Tschechien, Mitglied der Sozialistischen …   Deutsch Wikipedia

  • FKGP (Partei) — Die Független Kisgazda , Földmunkás és Polgári Párt (deutsch: Unabhängige Partei der Kleinlandwirte, der Landarbeiter und des Bürgertums) war in der Zeit unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg die Sammlungspartei der bürgerlichen Rechten in Ungarn,… …   Deutsch Wikipedia

  • PNTCD (Partei) — Die Partidul Naţional Ţărănesc Creştin Democrat (PNŢ CD oder PNŢCD) ist eine christdemokratische Partei in Rumänien. Auf europäischer Ebene ist die Partei Mitglied der Europäischen Christlichen politischen Bewegung (ECPM). Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • ZSL (Partei) — Vorsitzender Logo Basisdaten Gründungsdatum: 5. Mai 1990 Gründungsort: Warschau Vorsitzender: Waldemar Pawlak …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”