Arthur Eisenmenger

Arthur Eisenmenger (* 1909[1], * 1914[2] oder * 1915[3] in Lörrach[3]) ist ein ehemaliger Chef-Grafiker der Europäischen Gemeinschaften (EG).[4] Er behauptet, der Urheber des Eurozeichens (€) zu sein. [5]

Eisenmenger stammt aus Schwaben[6] und studierte Kunst[7]. Während der Berliner Luftbrücke halfen seine grafischen Darstellungen der aufwendigen Luftoperationen dem US-General Lucius D. Clay den Erfolg der Versorgungsflüge in den abgeriegelten Westteil der Stadt zu sichern.[8] Eisenmenger machte als Beamter[9] im Amt für amtliche Veröffentlichungen, einer EG-Behörde in Luxemburg, Karriere.[10] Dort leitete er vor seinem Ruhestand die Grafikabteilung.[10] Während seiner beruflichen Tätigkeit entwarf er nach eigener Darstellung unter anderem das CE-Symbol sowie die blaue EU-Flagge mit weißem Sternenkranz.[10]

Eisenmenger behauptet kurz bevor er 1974[4][10] oder 1975[6] in Rente ging das Signet entworfen zu haben, welches heute als Währungssymbol für den Euro bekannt ist.[10] Die Europäische Kommission erklärt demgegenüber, das Eurozeichen sei von einem vierköpfigen, namentlich nicht genannten Team entwickelt worden.[10]

Für seine Verdienste um die europäische Einigung wurde dem CDU-Mitglied[11] Eisenmenger 1999 auf Initiative des Europaabgeordneten Rainer Wieland[12] die Robert-Schuman-Medaille der EVP/ED-Fraktion des Europäischen Parlamentes verliehen.[6][11][Anmerkung 1]

Eisenmenger ist verheiratet.[10] Er lebt heute (2002) in Eislingen/Fils.[6]

Einzelnachweise

  1. Sven Frotscher: 5000 Zeichen und Symbole der Welt: umfassend erklärt und farbig illustriert. Haupt, Bern/Stuttgart 2006, ISBN 3-258-06802-X.
  2. http://www.geldschein.at/euro_eurozeichen.html
  3. a b Google-Suche. Abgerufen am 1. September 2010.
  4. a b Andrea Fehringer, Gerald Reischl, Clemens Stadlbauer: Die größten Pechvögel des Jahrhunderts. Mit ihren Ideen wurden andere reich. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-18849-7, Kapitel Der Mann, der den Schein nicht wahrte, S. 241.
  5. Ein Leben für das €: Wie der Euro zu seinem Symbol kam in: Die Zeit, Nr. 14/1999
  6. a b c d Der vergessene Vater des €uro. In: Spiegel Online, 7. Januar 2002. Abgerufen am 31. August 2010.
  7. Andrea Fehringer, Gerald Reischl, Clemens Stadlbauer: Die größten Pechvögel des Jahrhunderts. Mit ihren Ideen wurden andere reich. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-18849-7, Kapitel Der Mann, der den Schein nicht wahrte, S. 238.
  8. Andrea Fehringer, Gerald Reischl, Clemens Stadlbauer: Die größten Pechvögel des Jahrhunderts. Mit ihren Ideen wurden andere reich. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-18849-7, Kapitel Der Mann, der den Schein nicht wahrte, S. 237-238.
  9. Andrea Fehringer, Gerald Reischl, Clemens Stadlbauer: Die größten Pechvögel des Jahrhunderts. Mit ihren Ideen wurden andere reich. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-18849-7, Kapitel Der Mann, der den Schein nicht wahrte, S. 239.
  10. a b c d e f g Roland Kirbach: Wie der Euro zu seinem Symbol kam. In: Die Zeit, 14/1999. Abgerufen am 31. August 2010
  11. a b Andrea Fehringer, Gerald Reischl, Clemens Stadlbauer: Die größten Pechvögel des Jahrhunderts. Mit ihren Ideen wurden andere reich. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-18849-7, Kapitel Der Mann, der den Schein nicht wahrte, S. 245.
  12. Andrea Fehringer, Gerald Reischl, Clemens Stadlbauer: Die größten Pechvögel des Jahrhunderts. Mit ihren Ideen wurden andere reich. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-18849-7, Kapitel Der Mann, der den Schein nicht wahrte, S. 244.

Anmerkungen

  1. Ob die Auszeichnung tatsächlich an Eisenmenger verliehen wurde, ist unklar. Eine online verfügbare Broschüre der EVP/ED-Fraktion mit den Preisträgern der Robert-Schuman-Medaille führt ihn nicht auf: Robert-Schuman-Medaille (PDF-Datei; 578 KB).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arthur Eisenmenger — Saltar a navegación, búsqueda Arthur Eisenmenger es un diseñador gráfico que estuvo al servicio Unión Europea. Entre sus creaciones artísticas se hallan la Marca CE y posiblemente el signo monetario del Euro (€).[1] Referencias ↑ Connolly, Kate… …   Wikipedia Español

  • Arthur Eisenmenger — is a former chief graphic designer for the European Community.Amongst his artistic creations are implementation of the European flag, the CE mark, and possibly the euro sign (€). [cite web|last=Connolly |first=Kate |authorlink= |coauthors= |title …   Wikipedia

  • Arthur Eisenmenger — Pour les articles homonymes, voir Eisenmenger. Arthur Eisenmenger, né en 1914 en Allemagne, est l ancien responsable du graphisme de la communauté européenne. Parmi les créations qui lui sont attribuées, on peut citer le drapeau européen, la… …   Wikipédia en Français

  • Eisenmenger — ist der Familienname von Arthur Eisenmenger (* 1909, * 1914 oder * 1915), deutscher Grafiker August Eisenmenger (1830–1907), österreichischer Maler Carsten Eisenmenger (* 1967), deutscher Fußballspieler und trainer Johann Andreas Eisenmenger… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenmenger — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Eisenmenger peut faire référence à Arthur Eisenmenger (1914 ), designer graphiste allemand Johann Andreas Eisenmenger(1654 1704), orientaliste allemand et …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Ei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • U+20AC — Das Eurozeichen Bemaßung …   Deutsch Wikipedia

  • — Das Eurozeichen Bemaßung …   Deutsch Wikipedia

  • Euro (Symbole) — Pour les articles homonymes, voir Euro (homonymie). € ¤ • Les symboles monétaires …   Wikipédia en Français

  • Euro (symbole) — Pour les articles homonymes, voir Euro (homonymie). € Le symbole euro (€) est le symbole monétaire représentant l’euro. Le code de trois lettres pour l’euro au niveau international est EUR (selon la norme ISO 4217). Sommaire …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”