Arzl (Innsbruck)
Blick auf Arzl

Arzl ist ein Stadtteil (Katastralgemeinde, 642 m ü. A.) im Nordosten von Innsbruck. 1940 wurde Arzl nach Innsbruck eingemeindet. Der Name leitet sich wahrscheinlich von arcella, was so viel wie „kleine Burg“ bedeutet, ab. Arzl ist eines der MARTHA-Dörfer.

Kalvarienbergkapelle

Der alte Ortskern liegt an einem Südhang der Nordkette an der alten Dörferstraße von Innsbruck nach Hall in Tirol und konnte sich noch seinen bäuerlich-dörflichen Charakter erhalten.

Südlich davon im Talboden liegt die Siedlung Neu-Arzl mit einem Gewerbegebiet und das anlässlich der beiden Olympischen Winterspiele 1964 und 1976 erbaute Olympische Dorf, das nach den Spielen der Bevölkerung übergeben wurde. Der Stadtteil trägt seither diesen Namen. Seit den 1960er Jahren fand dort eine rege Bautätigkeit statt, und das Olympische Dorf grenzt heute direkt an den Ortsteil Neu-Rum der Nachbargemeinde Rum, die im Nahbereich von Innsbruck eine ähnliche Einwohnerentwicklung erlebte.

Das Wahrzeichen von Arzl ist der Arzler Kalvarienberg (!547.2830565511.434444547.28305555555611.434444444444673) mit der um 1665 erbauten Kapelle. Im Zuge von Sanierungsarbeiten am Kalvarienberg tauchten Funde aus vorrömischer Zeit sowie aus dem frühen Mittelalter auf. Er ist geschützter Landschaftsteil.

Zum Katastralgebiet gehören auch die Rotte Finkenberg, die Einöde Hernstein, und die Berg- und Gasthäuser Arzler Alm, Guflhütte, Rechenhof und das Schutzhaus Pfeishütte.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arzl — steht für: Arzl im Pitztal, Gemeinde im Bezirk Imst, Tirol Arzl (Innsbruck), Stadtteil von Innsbruck, Tirol Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Innsbruck — Innsbruck …   Deutsch Wikipedia

  • Innsbruck — Ịnns|bruck: Landeshauptstadt von Tirol. * * * Ịnnsbruck,   1) Hauptstadt von Tirol, Österreich, im Inntal, auf dem Schwemmkegel der hier mündenden Sill, 574 m über dem Meeresspiegel, Stadt mit eigenem Statut, 105 km2, 110 500 Einwohner; wird im …   Universal-Lexikon

  • Innsbruck Bergiselbahnhof — Lok 2 der Localbahn Innsbruck–Hall i. Tirol mit einem Personenzug am Bergiselbahnhof, im Hintergrund das Stift Wilten. Ende 19. Jhd …   Deutsch Wikipedia

  • Innsbruck (Innenstadt) — Goldenes Dachl …   Deutsch Wikipedia

  • Rossau (Innsbruck) — Amras ist ein Stadtteil (Katastralgemeinde) im Südosten von Innsbruck. Er wurde 1938 eingemeindet (der Ortsteil Pradl bereits 1904). Der Dorfkern von Amras ist noch relativ ursprünglich erhalten. Mehrere Bauernhäuser prägen das Ortsbild. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßen in Innsbruck — Dies ist eine Liste Innsbrucker Straßennamen. Es sind auch Namen öffentlicher Brücken im verbauten Stadtgebiet über den Inn und die Sill angegeben. Zu jedem Eintrag sind die Katastralgemeinde (KG) und fallweise der statistische Bezirk… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Innsbruck-Arzl — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Innsbruck Arzl enthält die 11 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte des Innsbrucker Stadtteils Arzl. Denkmäler Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung Metadaten ja …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pfarren im Dekanat Innsbruck — Das Dekanat Innsbruck ist ein Dekanat der römisch katholischen Diözese Innsbruck. Es umfasst 26 Pfarren und 2 Kaplaneien. Pfarren mit Kirchengebäuden Pfarre Kirchengebäude Bild Allerheiligen Pfarrkirche Allerheiligen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Innsbruck-Mühlau — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Innsbruck Mühlau enthält die 40 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte des Innsbrucker Stadtteils Mühlau. Denkmäler Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung Metadaten ja …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”