1,4-Cyclohexadien
Strukturformel
Strukturformel von 1,4-Hexadien
Allgemeines
Name 1,4-Cyclohexadien
Andere Namen

1,4-Dihydrobenzol

Summenformel C6H8
CAS-Nummer 628-41-1
PubChem 12343
Kurzbeschreibung

farblose Flüssigkeit[1]

Eigenschaften
Molare Masse 80,13 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,86 g·cm−3 (20 °C)[1]

Schmelzpunkt

−50 °C[2]

Siedepunkt

88–90 °C[1]

Brechungsindex

1,4725[3]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
02 – Leicht-/Hochentzündlich 08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 225-340-350-373
EUH: keine EUH-Sätze
P: 201-​210-​308+313 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Leichtentzündlich Giftig
Leicht-
entzündlich
Giftig
(F) (T)
R- und S-Sätze R: 11-45-46-48/20/21/22
S: 45-53
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

1,4-Cyclohexadien ist eine cyclische chemische Verbindung. Sie besteht aus einem sechsgliedrigen Ring, der zwei Doppelbindungen in den Positionen eins und vier trägt und gehört somit zu den Cycloalkenen.

Darstellung

1,4-Cyclohexadien kann durch eine Birch-Reduktion aus Benzol hergestellt werden.[4] Hierzu wird Benzol in flüssigem Ammoniak mit elementaren Alkalimetallen, meist Lithium oder Natrium, in Gegenwart einer Protonen-Quelle, wie tert.-Butanol oder Ammoniumchlorid umgesetzt. Auch durch zweifache Eliminierung von 1,4-Dibromcyclohexan mit einer Base kann 1,4-Cyclohexadien erhalten werden, das Hauptprodukt ist jedoch 1,3-Cyclohexadien, das konjugierte Doppelbindungen besitzt.[5]

Eigenschaften

1,4-Cyclohexadien ist eine farblose Flüssigkeit, die bei 88–90 °C siedet.

Die Oxidation zu Benzol erfolgt leicht. Die Triebkraft der Reaktion ist die Bildung eines aromatischen Systems. Es eignet sich für die Reduzierung der radikalen Zwischenprodukte die sich bei Elektronentransfer-vermittelten Ringöffnungsreaktionen bilden.[1]

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g Datenblatt 1,4-Cyclohexadien bei Sigma-Aldrich, abgerufen am ..
  2. G. A. Jeffrey, J. Buschmann, C. W. Lehmann, P. Luger, in: J. Am. Chem. Soc., 1988, 110, S. 7218–7219.
  3. W. Hückel; U. Wörffel: Reduktionen in flüssigem Ammoniak III. 1.2-Dimethyl-cyclohexadien-(1.4) aus o-Xylol, in: Chem. Ber., 1955, 88, S. 338–345.
  4. K. Alder, F. Münz, in: Justus Liebigs Ann. Chem., 1949, S. 130.
  5. W. Markownikow: Derivate der Naphten- oder Cyclohexanreihe, in: Justus Liebigs Ann. Chem., 1898, 302, S. 1–42.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Коптюг — Коптюг, Валентин Афанасьевич Валентин Афанасьевич Коптюг Дата рождения: 9 июня 1931(1931 06 09) Место рождения: Юхнов, Западная область, СССР Дата смерти: 10 января 1997 …   Википедия

  • Tamiflu — Strukturformel Allgemeines Freiname Oseltamivir Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Dichlorophenolindophenol — DCPIP …   Wikipedia

  • γ-Terpinen — Strukturformel Allgemeines Name γ Terpinen Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Aliphatische Kohlenwasserstoffe — Cyclohexan, ein Aliphat. Aliphatische Kohlenwasserstoffe (griech. aleiphar, ‚fettig‘) sind organische chemische Verbindungen, die aus Kohlenstoff und Wasserstoff zusammengesetzt und nicht aromatisch sind. Damit sind sie eine Untergruppe der… …   Deutsch Wikipedia

  • Phellandren — Strukturformel Allgemeines Name Phellandren Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Organoiron chemistry — is the chemistry of organometallic compounds containing a carbon to iron chemical bond.[1][2] Organoiron compounds are relevant in organic synthesis as reagents such as iron pentacarbonyl, diiron nonacarbonyl and disodium tetracarbonylferrate.… …   Wikipedia

  • α-Terpinen — Strukturformel Allgemeines Name α Terpinen Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Benzol — Strukturformel Allgemeines Name Benzol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Saffron — For other uses, see Saffron (disambiguation). Saffron crocus …   Wikipedia

  • Aurin — IUPAC name …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”