Ordenspriester

Ein Ordenspriester ist ein Priester, der einem römisch-katholischen Männerorden angehört. Er legt die Gelübde nach den evangelischen Räten (Armut, Keuschheit und Gehorsam) ab, lebt nach einer Ordensregel und untersteht dabei einem Ordensoberen.

Viele Ordenspriester arbeiten in einer Diözese in der Seelsorge. Andere widmen sich dem Gebet und dem Dienst an den Mitbrüdern und Gästen in der Klausur eines kontemplativen Klosters. Ihre Tätigkeit wird vom Profil des Ordens und den Bedürfnissen der Ortskirche bestimmt. Einsätze sind möglich in einer Pfarrei, in einem Krankenhaus oder auch in der Mission. Überall wo Ordenspriester nach außen wirken, unterstehen sie dem Bischof der jeweiligen Diözese. Über die Einsätze und Versetzungen bestimmt der Ordensobere.

Das Gegenstück zum Ordenspriester ist der Diözesanpriester, der direkt dem Ortsbischof untersteht. Der Ordenspriester wird oft mit der lateinischen Anrede Pater angesprochen.

Die Priester in den kontemplativen Orden dienen ihren Klostergemeinschaften durch die Spendung der Sakramente, vor allem der Eucharistie und Beichte. In ihrer Zurückgezogenheit geben sie Zeugnis von Gottes Herrschaft über die Geschichte und nehmen die künftige Herrlichkeit vorweg. Sie leben in Einsamkeit und Stille, damit sie auf das Wort Gottes hören können. Sie üben die persönliche Askese und das Gebet. Ihr verborgenes Leben wird von der Kirche auch als apostolisch verstanden (Vita consecrata, 8).

Nach außen aktiv sind die Priester der Regularkanoniker, der Bettelorden und der Regularkleriker; aber auch die benediktinischen Ordenspriester können nach außen wirken, d. h. in der Missionstätigkeit und den vielfältigen Werken der Nächstenliebe. Auch ihre apostolische Tätigkeit soll von Kontemplation erfüllt sein (Vita consecrata, 9).

Wegen des Priestermangels setzen deutsche Bistümer seit Mitte der Neunzigerjahre verstärkt auch ausländische Ordenspriester aus Asien, Lateinamerika und Afrika als Pfarrseelsorger ein.[1]

Einzelnachweise

  1. Benedikt Vallendar: Den Menschen im Blick. Über Ordensgemeinschaften in der Pfarrseelsorge. In: Rheinischer Merkur, 2005, Nr. 29, Seite 24.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ordenspriester — Ọr|dens|pries|ter 〈m. 3〉 Geistlicher, der Mitglied eines Mönchsordens ist; Ggs Weltpriester …   Universal-Lexikon

  • Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet — Der Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet ist die deutsche Erweiterung des katholischen liturgischen Kalenders, der neben den Festen des Allgemeinen Römischen Kalenders (Generalkalender) zahlreiche Gedenktage von Heiligen enthält, die in …   Deutsch Wikipedia

  • José Calasanz Marqués — SDB mitunter auch Marquéz oder Margués geschrieben (* 23. November 1872 in Azanuy; † 29. Juli 1936 in Valencia) war ein spanischer Ordenspriester, der gemeinsam mit 31 Gefährten als Märtyrer seliggesprochen wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeiner Römischer Kalender — Der Allgemeine Römische Kalender oder Generalkalender ist der weltweit gültige Rahmen des katholischen liturgischen Kalenders, der neben den Festen des Weihnachts und Osterfestkreises sowie den Sonntagen und Herrenfesten im Jahreskreis zahlreiche …   Deutsch Wikipedia

  • Generalkalender — Der Allgemeine Römische Kalender oder Generalkalender ist der weltweit gültige Rahmen des katholischen liturgischen Kalenders, der neben den Festen des Weihnachts und Osterfestkreises sowie den Sonntagen und Herrenfesten im Jahreskreis zahlreiche …   Deutsch Wikipedia

  • Kalender (Katholische Kirche) — Der Allgemeine Römische Kalender oder Generalkalender ist der weltweit gültige Rahmen des katholischen liturgischen Kalenders, der neben den Festen des Weihnachts und Osterfestkreises sowie den Sonntagen und Herrenfesten im Jahreskreis zahlreiche …   Deutsch Wikipedia

  • Römischer Kalender (Kirche) — Der Allgemeine Römische Kalender oder Generalkalender ist der weltweit gültige Rahmen des katholischen liturgischen Kalenders, der neben den Festen des Weihnachts und Osterfestkreises sowie den Sonntagen und Herrenfesten im Jahreskreis zahlreiche …   Deutsch Wikipedia

  • Calendarium Romanum Generale — Das Calendarium Romanum Generale (auch Allgemeiner Römischer Kalender, Generalkalender) ist der weltweit gültige Rahmen des katholischen liturgischen Kalenders des römischen Ritus, der neben den Festen des Weihnachts und Osterfestkreises sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ritter des Deutschen Ordens — Ernst von Aufseß im Deutschen Orden: Aufschwörschild in St. Jakob in Nürnberg …   Deutsch Wikipedia

  • Ritter des Deutschen Ordens — Ernst von Aufseß im Deutschen Orden: Aufschwörschild in St. Jakob in Nürnberg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”