Assistent für Medientechnik

Der Assistent für Medientechnik verfügt über das notwendige Wissen, um Geräte und Anlagen der Unterhaltungselektronik, der Sicherheits-, Foto-, Veranstaltungs- sowie Multimediatechnik zu planen, auszuwählen, bereitzustellen, zu montieren, in Betrieb zu nehmen, zu warten und zu bedienen.

Voraussetzungen: mindestens Realschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung.

Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre (vier Semester) mit einem sechs- bis achtwöchigem Betriebspraktikum. Sie kann auch drei Jahre betragen, sofern der Erwerb der Fachhochschulreife Bestandteil des Bildungsganges ist.

Auf Antrag gibt es gegebenenfalls Schüler-BAföG.

Die Ausbildung endet mit einer staatlich anerkannten Abschlussprüfung.

Ausbildungsinhalte

Weblinks

  • Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz über die Ausbildung und Prüfung zum staatlich geprüften technischen Assistenten/zur staatlich geprüften technischen Assistentin an Berufsfachschulen (PDF)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Medientechnik — Inhaltsverzeichnis 1 Der Ausbildungsberuf Mediengestalter für Digital und Printmedien/ Fachrichtung Medientechnik 1.1 Verwandte Ausbildungsberufe 2 Der Studiengang Medientechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Fachschule für Foto- und Medientechnik — Die Fachschule für Foto und Medientechnik (FFM) in Potsdam ist eine weiterbildende, öffentlich rechtliche Höhere Fachschule, die aus der Staatlichen Fachschule für Optik und Fototechnik hervorgegangen ist. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufskolleg — Der Name Berufskolleg bezeichnet, wegen der zum Teil unterschiedlichen Bildungssysteme in den einzelnen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland, teilweise ganz unterschiedliche Schulsysteme oder Bildungsgänge. In einigen Bundesländern sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Berufsgrundschule — Der Name Berufskolleg bezeichnet, wegen der zum Teil unterschiedlichen Bildungssysteme in den einzelnen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland, zum Teil ganz unterschiedliche Schulsysteme oder Bildungsgänge. In einigen Bundesländern sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Druckgrafik — Grafik (griechisch γραφική [τέχνη], grafikí [téchni], „die Be /Schreibende [Kunst]“) im weitesten Sinn ist der Sammelbegriff für alle künstlerischen oder technischen Zeichnungen sowie deren manuelle drucktechnische Vervielfältigung. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Druckgraphik — Grafik (griechisch γραφική [τέχνη], grafikí [téchni], „die Be /Schreibende [Kunst]“) im weitesten Sinn ist der Sammelbegriff für alle künstlerischen oder technischen Zeichnungen sowie deren manuelle drucktechnische Vervielfältigung. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Graphik — Grafik (griechisch γραφική [τέχνη], grafikí [téchni], „die Be /Schreibende [Kunst]“) im weitesten Sinn ist der Sammelbegriff für alle künstlerischen oder technischen Zeichnungen sowie deren manuelle drucktechnische Vervielfältigung. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Originalgrafik — Grafik (griechisch γραφική [τέχνη], grafikí [téchni], „die Be /Schreibende [Kunst]“) im weitesten Sinn ist der Sammelbegriff für alle künstlerischen oder technischen Zeichnungen sowie deren manuelle drucktechnische Vervielfältigung. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Originalgraphik — Grafik (griechisch γραφική [τέχνη], grafikí [téchni], „die Be /Schreibende [Kunst]“) im weitesten Sinn ist der Sammelbegriff für alle künstlerischen oder technischen Zeichnungen sowie deren manuelle drucktechnische Vervielfältigung. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Böckler-Berufskolleg Marl/Haltern — (HBBK) Schultyp Berufskolleg Gründung 1906 Ort Marl Bundesland Nordrhein Westfalen Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”