Paläobotanik
Fossil des Schuppenbaums Lepidodendron aculeatum

Die Paläobotanik ist die Wissenschaft von den fossilen Pflanzen. Sie ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet aus Paläontologie und Chorologie.

Die ersten Pflanzen besiedelten das Land bereits im Ordovizium. Funde von gut erhaltenen Pflanzenresten gibt es aus dem späten Silur und vor allem aus dem Unterdevon. Eine der wichtigsten Fundstellen ist Rhynie in Schottland, wo auch die ersten Fossilien der 400 Millionen Jahre alten Landpflanze Rhynia gefunden wurden. Diese Pflanzen gehören wie die heutigen Farne zu den Sporenpflanzen.

Im Oberdevon kamen die ersten Samenpflanzen auf. Aus dem Karbon sind viele Funde der Pflanzen bekannt, die die sogenannten Steinkohlenwälder bildeten. Häufig kann man in Kohleflözen typische Formen wie Calamiten oder Lepidodendren finden. Die ersten Funde von Nadelbäumen stammen aus der Zeit des Westfaliums (Oberkarbon).

Die Grenzen der paläobotanischen Zeitabschnitte stimmen nicht immer mit denen der Paläozoologie überein, da die Entwicklung der Tierwelt stets von der Evolution der Pflanzen abhängig ist und daher erst in der Folge ihre größte Entfaltung erreicht.

Ferner beschäftigt sich die Paläobotanik oder auch Archäobotanik, als Nachbardisziplin der Archäologie mit den Nutzpflanzen des Menschen.

Literatur

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Paläobotanik – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paläobotanik — Paläobotanik, die Beschreibung der fossilen Pflanzenreste, s. Paläontologie …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Paläobotanik — Pa|läo|bo|ta|nik 〈f.; ; unz.〉 Wissenschaft von den ausgestorbenen u. versteinerten Pflanzen; Sy Paläophytologie * * * Pa|läo|bo|ta|nik, die; : Wissenschaft von den fossilen Pflanzen. * * * Paläobotanik,   Paläophytologie, Phytopalä|ontologie, die …   Universal-Lexikon

  • Paläobotanik — paleobotanika statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Mokslas, tiriantis iškastinius augalus, jų liekanas ir fosilijas, įvairių geologinių periodų augalų pasiskirstymą Žemėje. atitikmenys: angl. paleobotany vok. Paläobotanik, f;… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Paläobotanik — Pa|lä|o|bo|ta|nik 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 Lehre von den ausgestorbenen u. versteinerten Pflanzen; Syn. Paläophytologie …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Paläobotanik — Pa|läo|bo|ta|nik die; : Wissenschaft von den ↑fossilen Pflanzen …   Das große Fremdwörterbuch

  • Paläobotanik — Pa|läo|bo|ta|nik (Botanik ausgestorbener Pflanzen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gothan — Walther Gothan (* 28. August 1879 in Woldegk; † 30. Dezember 1954 in Berlin) war ein deutscher Geologe und Paläobotaniker. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Gothan“. Leben Gothan wurde als Sohn eines Töpfermeisters in der kleinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Weyland — (* 28. März 1888 in St. Ingbert; † 20. Januar 1974) war ein deutscher Paläobotaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Weyland“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Walther Ulrich Eduard Friedrich Gothan — Walther Gothan (* 28. August 1879 in Woldegk; † 30. Dezember 1954 in Berlin) war ein deutscher Geologe und Paläobotaniker. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Gothan“. Leben Gothan wurde als Sohn eines Töpfermeisters in der kleinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Fächerbaum — Ginkgo Älterer Ginkgobaum (Ginkgo biloba) Systematik Unterreich: Gefäßpflanzen (Tracheobionta) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”