Atelier Vitrification Marcoule

Das Atelier Vitrification Marcoule (AVM) ist eine inzwischen stillgelegte Anlage zur Verglasung hochradioaktiver Flüssigabfälle. Die am Standort der stillgelegten Wiederaufarbeitungsanlage UP1 in Marcoule befindliche Anlage war von 1978 bis 1999 in Betrieb. Insgesamt wurden rund 1900 m³ Flüssig-HAW zu etwa 2500 Glasblöcken verarbeitet. Das nach der Anlage benannte AVM-Verfahren wurde für die Wiederaufarbeitungsanlage La Hague weiterentwickelt und wird inzwischen auch in der Verglasungsanlage WVP in Sellafield eingesetzt.

Der AVM-Prozess besteht aus zwei Stufen. Im ersten Schritt wird das hochradioaktive Konzentrat in einem Drehrohrofen getrocknet und kalziniert. Im zweiten Schritt erfolgt die Verglasung in einem induktiv beheizten metallischen Ofen. Die Aktivität im Ofenabgas wird durch Filter weitestgehend zurückgehalten. Das Glasprodukt (Borosilikatglas) wird in Behälter aus Edelstahl von 150 Liter Volumen abgefüllt. Borosilikatglas hat sich weltweit als günstigstes Material zur Immobilisierung der Spaltprodukte durchgesetzt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nuklearanlage Marcoule — f1 Nuklearanlage Marcoule …   Deutsch Wikipedia

  • Avm — steht für: ActionScript Virtual Machine; siehe ActionScript Air Vice Marshal, ein Generaldienstgrad (2 Sterne) der Australian Defence Force Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation, ein Berufs und Fachverband für die Ausbildung zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Borosilikatglas — Gerätschaften aus Borosilikatglas Borosilikatglas, auch als Borsilikatglas oder Borosilicatglas bezeichnet, nach ISO 3585 sind sehr chemikalien und temperaturbeständige Gläser, die vor allem für Glasgeräte im Labor, der chemischen… …   Deutsch Wikipedia

  • AVM — steht für: ActionScript Virtual Machine, siehe ActionScript Air Vice Marshal, ein Generaldienstgrad (2 Sterne) der Australian Defence Force Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation, ein Berufs und Fachverband für die Ausbildung zum… …   Deutsch Wikipedia

  • NUCLÉAIRE (INDUSTRIE) - Séparation isotopique et retraitement — Le développement industriel des réacteurs nucléaires n’est possible que grâce à la création d’industries spécialisées, souvent fort complexes, en particulier celles qui assurent les différentes phases de transformation du combustible nucléaire… …   Encyclopédie Universelle

  • Loi Bataille — Pour les articles homonymes, voir Bataille (homonymie). La loi française no 91 1381 du 30 décembre 1991, aussi connue sous le nom de loi Bataille du nom de son rapporteur Christian Bataille, est relative aux recherches sur la gestion des… …   Wikipédia en Français

  • Usine de retraitement de La Hague — L usine de traitement de la Hague est un centre de traitement du combustible usé dans lequel on traite une partie du combustible utilisé dans certains des réacteurs nucléaires appartenant à la France, l Allemagne, la Belgique, la Suis …   Wikipédia en Français

  • Usine de retraitement de la Hague — 49° 40′ 40″ N 1° 52′ 43″ W / 49.677876, 1.878576 …   Wikipédia en Français

  • Usine de retraitement de la hague — L usine de traitement de la Hague est un centre de traitement du combustible usé dans lequel on traite une partie du combustible utilisé dans certains des réacteurs nucléaires appartenant à la France, l Allemagne, la Belgique, la Suis …   Wikipédia en Français

  • Usines de retraitement — Usine de retraitement de la Hague Usine de retraitement de la Hague L usine de traitement de la Hague est un centre de traitement du combustible usé dans lequel on traite une partie du combustible utilisé dans certains des réacteurs nucléaires… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”