Athalarich

Athalarich (* 516; † 2. Oktober 534) (got. Aþalareiks) war König der Ostgoten auf der italienischen Halbinsel. Er war der Enkel Theoderichs des Großen und wurde König, als dieser 526 starb.

Als Athalarich den Thron bestieg, war er lediglich zehn Jahre alt, weshalb Widerspruch zu befürchten war. Aus diesem Grund wurde seine Mutter Amalasuntha als Regentin eingesetzt; sein Vater Eutharich war bereits vorher verstorben. Allerdings widersprach diese Regelung, wie schon die Minderjährigkeit des Königs, der gotischen Tradition; ein Vormund musste in der Regel ein Mann sein, doch hatte Theoderich ausdrücklich seine Tochter Amalasuntha dafür eingesetzt, die selbst wohl nicht ohne eigenen Ehrgeiz die Regentschaft übernahm. Obwohl alle Regierungsentscheidungen im Namen Athalarichs erlassen wurden und der Name Amalasunthas auch nicht in Gesetzen oder auf Münzen erscheint, war sie es doch, die die Leitlinien der Politik für die nächsten Jahre bestimmte. Athalarich genoss auf ihren Wunsch hin auch eine römische Erziehung, was allerdings auf den Vorbehalt der gotischen Adligen stieß. Auch den römischen Eliten im Ostgotenreich sowie dem katholischen Klerus kam Athalarich entgegen, doch scheint er in seinen letzten Regierungsjahren versucht zu haben, sich mit Hilfe einiger gotischen Adligen (denen die pro-römische Politik Amalasunthas missfiel) vom bestimmenden Einfluss seiner Mutter zu lösen.

Angeblich verfiel Athalarich dem Alkohol und führte ein ausschweifendes Leben, was zu seinem frühen Tod führte. Anschließend teilten sich seine Mutter und ihr Verwandter Theodahad die Herrschaft, doch zerfiel das ostgotische Reich bald darauf (siehe auch Gotenkrieg).

Literatur


Vorgänger Amt Nachfolger
Theoderich der Große König der Ostgoten
526–534
Amalasuntha

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Athalărich — Athalărich, Sohn Eutharichs u. von mütterlicher Seite Enkel Theoderichs, folgte seinem Großvater als König des Ostgothischen Reichs in Italien unter der Vormundschaft seiner Mutter Amalasuintha, 526–534, s. Gothen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Athalărich — Athalărich, Ostgotenkönig, geb. 516 als Sohn des Amalers Eutharich und der Amalasuntha, der Tochter Theoderichs d. Gr., gest. 2. Okt. 534, folgte unter Vormundschaft seiner Mutter 30. Aug. 526 seinem Großvater …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Athalarich — Athalărich, König der Ostgoten, 526 534, Sohn des Eutharich und der Amalasuntha (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Athalarich — Athalarich,   König der Ostgoten, * 516, ✝ 2. 10. 534, Sohn der Amalasuntha und des Westgoten Eutharich (✝ wohl 522); folgte 526 seinem Großvater Theoderich der Große unter der Vormundschaft seiner Mutter.   …   Universal-Lexikon

  • Johannes Athalarich — (griechisch Ιωάννης Αθαλάριχος, Ioannes Athalarichos, lat. Ioannes Athalaricus; * um 600; † 637 auf der Insel Prinkipo) war ein illegitimer Sohn des oströmischen Kaisers Herakleios und Usurpator in Konstantinopel. Ende 623 oder Anfang 624… …   Deutsch Wikipedia

  • Amalasuntha — Holzschnitt aus der Schedel’schen Weltchronik,[1] 1493 Amalasuntha (auch Amalasuentha, Amalaswintha, Amalasuintha) († 30. April 535 auf der Insel Martana im See von Bolsena, Latium) war eine ostgotische Königin. Leben Die Tochter des …   Deutsch Wikipedia

  • Cassiodorus — Cassiodor (* um 485 in Scylaceum, Bruttien; † um 580 im Kloster Vivarium bei Scylaceum), mit vollständigem Namen Flavius Magnus Aurelius Cassiodorus Senator, war ein spätantiker römischer Staatsmann, Gelehrter und Schriftsteller.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ein Kampf um Rom — ist ein seinerzeit populärer historischer Roman von Felix Dahn, der 1876 veröffentlicht wurde. Felix Dahn Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein …   Deutsch Wikipedia

  • Flavius Magnus — Cassiodor (* um 485 in Scylaceum, Bruttien; † um 580 im Kloster Vivarium bei Scylaceum), mit vollständigem Namen Flavius Magnus Aurelius Cassiodorus Senator, war ein spätantiker römischer Staatsmann, Gelehrter und Schriftsteller.… …   Deutsch Wikipedia

  • Flavius Magnus Aurelius Cassiodorus — Cassiodor (* um 485 in Scylaceum, Bruttien; † um 580 im Kloster Vivarium bei Scylaceum), mit vollständigem Namen Flavius Magnus Aurelius Cassiodorus Senator, war ein spätantiker römischer Staatsmann, Gelehrter und Schriftsteller.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”