Pilote

Pilote war von 1959 bis 1989 ein französisches Jugend-Magazin, das viele berühmte Comic-Serien, -Zeichner und -Autoren hervorbrachte. So wurde zum Beispiel Asterix extra für den Start von Pilote entwickelt. Im Magazin wurden auch Geschichten sowie technische und kulturelle Informationen veröffentlicht, z. B. das Pilotorama, in dem auf einer Farbdoppelseite ein Thema aus Technik oder Kultur in einer großen Zeichnung dargestellt wurde. Pilote war bekannt dafür, jungen, noch unbekannten Autoren Veröffentlichungsmöglichkeiten zu bieten und Experimente zu erlauben. Eine Reihe von später berühmten Autoren wurde durch Pilote erstmals einem breiten Publikum bekannt gemacht. In den Jahren nach 1968 kam es zu schweren Auseinandersetzungen innerhalb der Redaktion und mit dem Herausgeber Georges Dargaud, in deren Folge 1974 die Schöpfer von "Asterix", René Goscinny und Albert Uderzo, Pilote verließen.

Inhaltsverzeichnis

Veröffentlichungsgeschichte

Die erste Ausgabe von Pilote erschien am 29. Oktober 1959. Bis zum 30. Mai 1974 folgten 759 weitere Ausgaben in wöchentlichem Veröffentlichungsrhythmus. Während der Unruhen im Jahr 1968 erschien das Magazin zwei Wochen lang nicht. Ab Juni 1974 wurde das Erscheinen auf monatliche Ausgaben umgestellt und der Inhalt vom ursprünglichen Jugend-Magazin-Konzept auf ein erwachseneres Publikum gerichtet. So erschienen bis Februar 1986 140 Ausgaben, ehe Pilote mit dem Magazin Charlie zu Pilote et Charlie fusionierte. Vom 5. März 1986 bis zum November 1989 erschienen insgesamt 41 Ausgaben, die allerdings ab der Nummer 28 vom September 1988 wieder nur noch Pilote betitelt waren. Danach wurde Pilote eingestellt. Allerdings erschien am 19. Juni 2003 noch eine 132-seitige Sondernummer und 2004 eine weitere Sondernummer von Dargaud zu Weihnachten.

In Pilote erschienene Serien

Bekannte Autoren

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • pilote — [ pilɔt ] n. • 1484; pilot 1339; it. piloto, gr. byzant. pêdôtês, de pêdon « gouvernail » I ♦ 1 ♦ Vx Personne qui dirige un navire. ♢ Mod. Marin autorisé à assister les capitaines dans la manœuvre et la conduite des navires, à l intérieur des… …   Encyclopédie Universelle

  • Pilote — was a French cartoon periodical published from 1959 to 1989. Showcasing most of the major French or Belgian comics talents of its day the magazine introduced major series such as Astérix le Gaulois , Blueberry , Achille Talon , and Valérian et… …   Wikipedia

  • pilote — PILOTE. s. m. Celuy qui gouverne, qui conduit un vaisseau, une galere, &c. Un bon Pilote. un mauvais Pilote. un sage Pilote. un Pilote habile. le maistre Pilote. le premier Pilote. le sous Pilote. Sur les galeres on appelle Pilote real, le Pilote …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Pilote — Saltar a navegación, búsqueda Pilote se refiere a: Revista francesa de historietas. Ver Pilote (revista). Tipo de cimentación profunda para construcciones. Ver Pilote (cimentación). Obtenido de Pilote Categoría: Wikipedia:Desambiguación …   Wikipedia Español

  • piloté — piloté, ée 1. (pi lo té, tée) part. passé de piloter1. Garni de pilots. piloté, ée 2. (pi lo té, tée) part. passé de piloter2. Conduit par un pilote …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • pilotė — pilòtė 2 dkt …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • piloté — Piloté, [pilot]ée. part …   Dictionnaire de l'Académie française

  • pilote — (Del fr. ant. pilot). m. Madero rollizo armado frecuentemente de una punta de hierro, que se hinca en tierra para consolidar los cimientos …   Diccionario de la lengua española

  • Pilote — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Pilote », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Le mot pilote d une manière général désigne une …   Wikipédia en Français

  • pilote — (pi lo t ) s. m. 1°   Marin qui a fait une étude particulière des côtes, des ports, des courants, des dangers qui avoisinent les abords de la terre, de l astronomie pratique, de l hydrographie, enfin de tout ce qui touche à la conduite du navire …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”