Auftragsberatungsstelle

Die Auftragsberatungsstellen (ABST) sind überwiegend gemeinschaftliche Dienstleistungseinrichtungen der deutschen Industrie- und Handelskammern (DIHK) und Handwerkskammern (ZDH und unterstützen Unternehmen bei der Marktbearbeitung "Öffentliche Aufträge" sowohl national als auch EU-weit. Eine Vielzahl der Angebote sind für Mitgliedsunternehmen kostenfrei.

Gleichzeitig sind die Auftragsberatungsstellen der "offizielle" Ansprechpartner aller Beschaffungsstellen von Bundesebene, Länder und Gemeinden für Fragen der öffentlichen Vergabe von Aufträgen. Die Vergaberegelungen finden sich u.a. in VOL / VOB und VOF. In öffentlich-rechtlichen Verordnungen wie der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL) und in einer Vielzahl von Regelungen und Richtlinien des Bundes und der Länder ist die Rolle der Auftragsberatungsstellen als Wettbewerbsregulativ und wirtschaftsfördernde Einrichtung definiert.

Angebote der Auftragsberatungsstellen

  • Beratung und Information über das öffentliche Auftragswesen: VOL / VOB / VOF
  • Registrierung von Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung, um an Ausschreibungen der öffentlichen Hand (Freihändige Vergabe / Beschränkte Ausschreibung) teilnehmen zu können
  • Benennung geeigneter Bewerber als Serviceleistung für Auftraggeber, die im Rahmen von Markterkundungen (z.B. nach § 4 VOL/A) vor nicht-öffentlichen Ausschreibungen qualifizierte Firmen suchen; in einigen Bundesländern auch für den Bereich der VOB
  • Unterstützung von Unternehmen bei der Akquisition öffentlicher Aufträge; dazu gehören z.B. die Information über veröffentlichte Ausschreibungen, die Durchführung von Recherchediensten in Ausschreibungs-Datenbanken, die Unterstützung bei der Angebotserstellung, Tipps zu Marketing-Strategien usw.
  • VOL-Präqualifikation: Unter der Federführung des DIHK bieten die ABSTn ein Zertifizierungssystem für die Nachweise aus § 6 VOL/A bzw. § 6 EG VOL/A an (www.pq-vol.de).
  • Durchführung von Schulungen und Seminaren auf dem Gebiet des öffentlichen Auftragswesens für Auftraggeber und Auftragnehmer
  • Beratung Öffentlicher Auftraggeber bei Planung und Durchführung einer Ausschreibung.

Ständige Konferenz der Auftragsberatungsstellen

Die Ständige Konferenz der Auftragsberatungsstellen (STKA) ist ein freiwilliger Zusammenschluss der deutschen Auftragsberatungsstellen. Sie ermöglicht eine enge, bundeslandübergreifende Zusammenarbeit. Im Rahmen der Ständigen Konferenz stimmen die Auftragsberatungsstellen ihre Aktivitäten ab und agieren mit einer Stimme, wenn es um politische Fragen zum Vergabewesen geht. Ab 1. Juli 2011 ist die STKA bei der Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.V. (www.abst-brandenburg.de) angesiedelt; Sprecherin ist Rechtsanwältin Anja Theurer.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auftragsberatungsstellen — Die Auftragsberatungsstellen in Deutschland (ABST) unterstützen Unternehmen bei der Marktbearbeitung Öffentliche Aufträge sowohl national als auch EU weit. Sie sind überwiegend gemeinschaftliche Dienstleistungseinrichtungen der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Präqualifikation — Unter Präqualifizierung versteht man eine vorwettbewerbliche Eignungsprüfung, bei der potenzielle Lieferanten nach speziellen Vorgaben unabhängig von einer konkreten Ausschreibung ihre Fachkunde und Leistungsfähigkeit vorab nachweisen. An der… …   Deutsch Wikipedia

  • Vergabe — Das Vergaberecht enthält Regeln über die Vergabe öffentlicher Aufträge durch öffentliche Auftraggeber (und in gewissen Sonderfällen auch durch private Auftraggeber). Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Bedeutung 3 Entwicklung in Deutschland 3.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Vergabekammer — Das Vergaberecht enthält Regeln über die Vergabe öffentlicher Aufträge durch öffentliche Auftraggeber (und in gewissen Sonderfällen auch durch private Auftraggeber). Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Bedeutung 3 Entwicklung in Deutschland 3.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Verhandlungsverfahren — Das Vergaberecht enthält Regeln über die Vergabe öffentlicher Aufträge durch öffentliche Auftraggeber (und in gewissen Sonderfällen auch durch private Auftraggeber). Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Bedeutung 3 Entwicklung in Deutschland 3.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Vergaberecht (Deutschland) — Das Vergaberecht der Bundesrepublik Deutschland enthält Regeln über die Vergabe öffentlicher Aufträge durch öffentliche und (in gewissen Fällen) private Auftraggeber. Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Bedeutung 3 Entwicklung in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”