Augenbadewanne

Eine Augenbadewanne ist ein Behälter aus Glas, Porzellan oder Kunststoff mit einer der Größe des Auges entsprechenden ovalen Öffnung und einem Fuß. Augenbadewannen werden zur Anwendung von Medikamenten in wässriger Form am Auge benutzt. Dazu werden sie mit ihrer Längsseite an das Unterlid gedrückt und gekippt, so dass die Flüssigkeit in den Bindehautsack gelangt und das Auge bedeckt. Ebenso wird die Augenbadewanne verwendet, um das Auge zu reinigen, was erforderlich sein kann, wenn die gewöhnliche Selbstreinigung des Auges nicht funktioniert (zum Beispiel bei Unterfunktion der Meibom-Drüsen).

Von der traditionellen Anwendung mit wässrigen Auszügen von Augentrost (Herba euphrasiae) oder Kamille (Flores chamomillae) wird heute aufgrund der möglichen allergischen Reaktionen und der Möglichkeit einer Keimbelastung abgeraten. Verwendung findet die Augenbadewanne heute nur noch in der Alternativmedizin. In der evidenzbasierten Medizin wird die Anwendung zumeist abgelehnt.

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augenbadewanne — Au|gen|ba|de|wan|ne, die: dem Auge angepasste, kleine gläserne Schale für Augenbäder …   Universal-Lexikon

  • Glandula tarsalis — Die Meibom Drüsen (auch Tarsaldrüsen, lateinisch Glandulae tarsales) sind Talgdrüsen am Rand der Augenlider. Benannt sind sie nach Heinrich Meibom (1638 1700), einem Arzt und Anatom aus Helmstedt. Die Drüsen enden am Knorpelrand (Tarsalplatte)… …   Deutsch Wikipedia

  • Glandulae tarsales — Die Meibom Drüsen (auch Tarsaldrüsen, lateinisch Glandulae tarsales) sind Talgdrüsen am Rand der Augenlider. Benannt sind sie nach Heinrich Meibom (1638 1700), einem Arzt und Anatom aus Helmstedt. Die Drüsen enden am Knorpelrand (Tarsalplatte)… …   Deutsch Wikipedia

  • Meibom-Drüsen — Die Meibom Drüsen (auch Tarsaldrüsen, lateinisch Glandulae tarsales) sind Talgdrüsen am Rand der Augenlider. Benannt sind sie nach Heinrich Meibom (1638 1700), einem Arzt und Anatom aus Helmstedt. Die Drüsen enden am Knorpelrand (Tarsalplatte)… …   Deutsch Wikipedia

  • Meibomsche Drüse — Die Meibom Drüsen (auch Tarsaldrüsen, lateinisch Glandulae tarsales) sind Talgdrüsen am Rand der Augenlider. Benannt sind sie nach Heinrich Meibom (1638 1700), einem Arzt und Anatom aus Helmstedt. Die Drüsen enden am Knorpelrand (Tarsalplatte)… …   Deutsch Wikipedia

  • Tarsal-Drüse — Die Meibom Drüsen (auch Tarsaldrüsen, lateinisch Glandulae tarsales) sind Talgdrüsen am Rand der Augenlider. Benannt sind sie nach Heinrich Meibom (1638 1700), einem Arzt und Anatom aus Helmstedt. Die Drüsen enden am Knorpelrand (Tarsalplatte)… …   Deutsch Wikipedia

  • Meibom-Drüse — Die Meibom Drüsen (auch Tarsaldrüsen, lateinisch Glandulae tarsales) sind Talgdrüsen am Rand der Augenlider. Benannt sind sie nach Heinrich Meibom (1638–1700), einem Arzt und Anatom aus Helmstedt. Die Drüsen enden am Knorpelrand (Tarsalplatte)… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”