August Wilhelm Hupel
August Wilhelm Hupel

August Wilhelm Hupel (* 25. Februar 1737 in Buttelstedt; † 6. Januarjul./ 18. Januar 1819greg. in Paide (Weißenstein)) war deutschbaltischer Pastor in Põltsamaa (Oberpahlen) und bedeutender Literat im Livland des Zeitalters der Aufklärung.

Hupel war in eine Pastorenfamilie geboren. Er besuchte zunächst das Wilhelm-Ernst-Gymnasium in Weimar und anschließend die Universität Jena. Seit 1757 lebte er in Livland, wo er in 1764 Pastor in Põltsamaa wurde. Seit 1804 wohnte er in Paide.

Werke

Die wichtigsten Werke Hupels waren

  • Lühhike öppetus (mit Peter Ernst Wilde),
  • Topograpische Nachrichten von Lief- und Ehstland,
  • Nordische Miscellaneen und
  • Neue nordische Miscellaneen.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Wilhelm Hupel — (25 February 1737 Buttelstedt near Weimar – 7 February 1819 Paide; Old Style: 14 February 1737 – 26 January 1819) was a Baltic German publicist, estophile and linguist.In 1766–1767, he translated for Lühhike öppetus, the first Estonian language… …   Wikipedia

  • Hupel — August Wilhelm Hupel August Wilhelm Hupel (* 25. Februar 1737 in Buttelstedt; † 18. Januar 1819 in Paide (Weißenstein)) war deutschbaltischer Pastor in Põltsamaa (Oberpahlen) und bedeutender Literat im Livland des …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm-Ernst-Gymnasium Weimar — Südansicht des „Alten Gymnasiums“ am Herderplatz in Weimar (vor der Sanierung) Das Wilhelm Ernst Gymnasium am Herderplatz 14 in Weimar wurde 1712 von Herzog Wilhelm Ernst gegründet und ist das älteste Schulgebäude der Stadt. Hier gaben u.a. die… …   Deutsch Wikipedia

  • Hupel [2] — Hupel, August Wilhelm, geb. 1725 in Buttelstädt, war Prediger zu Oberpahlen in Livland, lebte zuletzt in Weißenstein u. st. 1819; er schr.: Topographische Nachrichten von Liv u. Esthland, Riga 1774–82, 3 Bde.; Esthnische Sprachlehre, ebd. 1780;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Indrek Jürjo — (* 14. April 1956 in Tallinn (deutsch: Reval); † 29. Mai 2009 auf der Insel Muhu (deutsch: Moon, jeweils in Estland) war ein estnischer Historiker. Leben Jürjo schloss die Schule 1974 an der 10. Tallinner Oberschule ab und war anschließend von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hup — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Lühike opetus — Lühhike öppetus (estnisch für Kurze Unterweisung, nach moderner Rechtschreibung Lühike õpetus ), war das erste Periodikum in estnischer Sprache. Es wurde 1766–1767 von Peter Ernst Wilde in Põltsamaa herausgegeben und beschrieb verschiedene… …   Deutsch Wikipedia

  • Lühike õpetus — Lühhike öppetus (estnisch für Kurze Unterweisung, nach moderner Rechtschreibung Lühike õpetus ), war das erste Periodikum in estnischer Sprache. Es wurde 1766–1767 von Peter Ernst Wilde in Põltsamaa herausgegeben und beschrieb verschiedene… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Estonians — This is a list of notable Estonians Architects *Tõnu Altosaar (born 1945) (Canada) *Andres Alver (born 1953) *Dmitri Bruns (born 1929) *Karl Burman (1882–1965) *Eugen Habermann (1884–1944) *Georg Hellat (1870–1943) *Otto Pius Hippius (1826–1883)… …   Wikipedia

  • Хупель, Август Вильгельм — Август Вильгельм Хупель (нем. August Wilhelm Hupel; 25 февраля 1737  7 февраля 1819)  немецко эстонский публицист, филолог, издатель …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”