Aushängebogen

In der Frühzeit des Druckens wurden druckfertige Bogen vor Beginn des Auflagendrucks im Freien vor der Druckerei aufgehängt. Dazu wurden die ersten Bogen noch im Druck aus der Maschine entnommen. Interessierte untersuchten diese Bogen und bekamen beim Finden eines Fehlers eine Prämie.

Des Weiteren wurden Aushängebogen aus Werbezwecken an den Verkaufsständen der Buchführer aufgehängt.

Heute sind Aushängebogen gedruckte, gefalzte und geschnittene Bogen, die der Endkontrolle dienen, bevor das Buch gebunden wird.

Literatur

  • Gutenberg Museum Mainz (Hrsg.): Von Gutenberg zum WorldWideWeb. Wien: Dachs Verlag, 2002.
  • Hiller, Helmut und Füssel, Stephan: Wörterbuch des Buches. 6. Auflage. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann Verlag, 2002. ISBN 3-465-03220-9

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aushängebogen — Aushängebogen, einer der ersten gedruckten Bogen eines Werkes, der von dem Drucker bes. ausgehängt, d.h. auf eine Schnur bei Seite gehängt u. nicht mit in die Auflage gezählt wird; er ist bestimmt, noch während des Druckes dem Autor, Verleger etc …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aushängebogen — Aushängebogen, die Reindruckbogen eines Buches, die der Drucker dem Verleger und dieser (nach § 25 des Reichsgesetzes über das Verlagsrecht) dem Verfasser liefert, um ihm zu ermöglichen, vor Beendigung des Druckes Berichtigungen zusammenzustellen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aushängebogen — Aushängebogen, die ersten Druckbogen eines Werks, die früher öffentlich ausgehängt wurden, um das Erscheinen des Werks anzuzeigen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aushängebogen — Aushängebogen, die ersten correkten Druckbogen, welche nicht in die Auflage mitgezählt werden, und dem Verfasser, Verleger u.s.w. zum Nachsehen dienen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aushängebogen — Aus|hän|ge|bo|gen 〈Pl.〉 die ersten Druckbogen eines Buches (die früher öffentlich ausgehängt wurden); Sy Aushänger * * * Aus|hän|ge|bo|gen, der (Druckw.): [in der Druckerei] einem Druckwerk zur Qualitätskontrolle o. Ä. entnommener einzelner… …   Universal-Lexikon

  • Aushängebogen — Aus|hän|ge|bo|gen (Druckwesen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Aushänger — Aus|hän|ger 〈m. 3〉 = Aushängebogen * * * Aus|hän|ger, der; s, : Aushängebogen. * * * Aus|hän|ger, der; s, : Aushängebogen …   Universal-Lexikon

  • Buchdruckerkunst — Buchdruck im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, das wahrscheinlich schon um 1040 in China bekannt war. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über chinesische Buchdrucke stammen von 1324. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchdruckkunst — Buchdruck im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, das wahrscheinlich schon um 1040 in China bekannt war. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über chinesische Buchdrucke stammen von 1324. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Druck mit beweglichen Lettern — Buchdruck im 16. Jahrhundert Beim klassischen Buchdruck handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, das wahrscheinlich schon um 1040 in China bekannt war. Die ersten schriftlichen Zeugnisse über chinesische Buchdrucke stammen von 1324. In… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”