Ausstellung Eigenheim und Garten
Ausstellung Eigenheim und Garten Betriebsgesellschaft mbH
Die Ausstellung Wuppertal

Die Ausstellung Eigenheim und Garten Betriebsgesellschaft mbH ist ein Betreiber von Verkaufsausstellungen für Fertighäuser. Das Unternehmen hat seinen Sitz im baden-württembergischen Fellbach und unterhält in Deutschland vier Standorte.

In den vier Standorten Wuppertal, Frankfurt am Main, Stuttgart und München werden rund 250 Häuser präsentiert. Die Ausstellungen zählen damit, nach Unternehmensangaben, zu den größten Musterhausausstellungen Europas. 118 Hersteller von Häusern und Kleinaussteller sind bei dem Pionier dieser Dauer-Messe vertreten.

Inhaltsverzeichnis

Ausstellungen

Standort Wuppertal

In der Ausstellung Wuppertal (51° 18′ 39″ N, 7° 15′ 19″ O51.3109132672227.2552526563889313) werden in der nordrhein-westfälischen Großstadt, Stadtbezirk Oberbarmen im Ortsteil Nächstebreck, auf 77.000 m² rund 60 Musterhäuser präsentiert. Die Ausstellung wurde 1974 eröffnet und hatte seit dem rund fünf Millionen bauinteressierte Besucher. Das Gelände ist von der Stadt Wuppertal gepachtet, der aktuelle Vertrag läuft noch bis Dezember 2013. Im Februar 2009 gab es laut einer Zeitungsmeldung Gerüchte, das die Stadt plane den Vertrag zu kündigen.[1][2]

Weitere Standorte

Frankfurt

In der Ausstellung Frankfurt (50° 9′ 48″ N, 8° 43′ 56″ O50.1632575013898.732273935191) werden in der hessischen Stadt Bad Vilbel, direkt an der Frankfurter nordöstlichen Stadtgrenze, auf 6 Hektar Fläche rund 70 Musterhäuser präsentiert.

Stuttgart

In der Ausstellung Stuttgart (48° 48′ 55″ N, 9° 15′ 27″ O48.8151599805569.2574109780556295) werden in der baden-württembergischen Stadt Fellbach bei Stuttgart rund 70 Musterhäuser präsentiert.

München

In der Ausstellung München (48° 9′ 51″ N, 11° 46′ 38″ O48.16425466805611.777246602222516) werden in der bayrischen Gemeinde Poing bei München rund 70 Musterhäuser präsentiert.

Weblinks

 Commons: Ausstellung Eigenheim und Garten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ikea: Die Aussteller der Musterhäuser wehren sich Westdeutsche Zeitung (online) vom 5. Februar 2009
  2. Kaufangebot für das Ikea-Areal Westdeutsche Zeitung (online) vom 19. August 2009
48.8157321847229.2593953805556292

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nächstebreck-Ost — (63) Quartier von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Weimar — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des biens culturels d'importance nationale dans le canton de Zurich — Blason du canton de Zurich. Cette liste présente les biens culturels d importance nationale dans le canton de Zurich. Cette liste correspond à l édition 2009 de l Inventaire Suisse des biens culturels d importance nationale (Objets A) pour le… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Kulturgüter von nationaler Bedeutung im Kanton Zürich — Diese Liste enthält alle national bedeutenden Kulturgüter (A Objekte) im Kanton Zürich, die in der Ausgabe 2009 des Schweizerischen Inventars der Kulturgüter von nationaler und regionaler Bedeutung vermerkt sind. Sie ist nach politischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Dauthendey — (* 25. Juli 1867 in Würzburg; † 29. August 1918 in Malang auf Java) war ein deutscher Dichter und Maler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ilmenau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwigshafen-Gartenstadt — Gartenstadt Stadtteil von Ludwigshafen Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserversorgung Wiesbadens — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Wiesbaden — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Weißenburg in Bayern — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”