Autosuggestion

Autosuggestion ist der Prozess, durch den eine Person ihr Unbewusstes trainiert, an etwas zu glauben. Dies wird erreicht durch Selbsthypnose oder wiederholte Selbst-Affirmationen, und kann als eine selbstinduzierte Beeinflussung der Psyche angesehen werden. Die Wirksamkeit der autosuggestiven Gedankenformeln kann durch mentale Visualisierungen des erwünschten Ziels erhöht werden. Der Erfolg der Autosuggestion wird umso wahrscheinlicher, je konsistenter und länger (bzw. öfter) sie angewendet wird.

Bei der Autosuggestion wird derselbe formelhaft umrissene Gedanke über längere Zeit in Form mentaler Übungen wiederholt, bis er zum festen Bestandteil des unbewussten Denkprozesses geworden ist. Dies geschieht oft in Kombination mit Entspannungstechniken. Je nach weltanschaulichem Hintergrund wird erwartet, dass sich dieser Gedanke in Überzeugungen oder Tatsachen verwandelt. Dieser Prozess kann sowohl absichtlich wie auch unabsichtlich erfolgen, obwohl Autosuggestion üblicherweise die bewusste Anwendung bedeutet. Typische Wege, den eigenen Geist durch Autosuggestion zu beeinflussen, sind: sich die Auswirkungen einer Überzeugung bildlich vorzustellen, sie verbal zu bekräftigen oder sie mental durch permanente Wiederholung zu vergegenwärtigen (innerer Sprechgesang).

Die Lehre der Autosuggestion wurde von dem französischen Apotheker Émile Coué im 19. Jahrhundert entwickelt. Er bemerkte, dass die Wirkung der Medikamente, die er seinen Kunden gab, davon beeinflusst wurde, mit welchen Worten er sie ihnen überreichte. Aus dieser Beobachtung entwickelte er den Gedanken, dass jeder Mensch sein Wohlbefinden steigern könne, indem er sich selbst Suggestionsformeln vorsagt.

Zu den Anwendungsgebieten der Autosuggestion zählen unter anderem das autogene Training, das mentale Training und das positive Denken. Autosuggestionen sind auch Bestandteil esoterischer und okkulter Verfahren.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • autosuggestion — [ otosygʒɛstjɔ̃ ] n. f. • auto suggestion 1887; de auto et suggestion ♦ Suggestion exercée sur soi même, volontairement ou non. ⇒ suggestion. « Aucune sensation de bonheur. Pas la moindre vie. C était une illusion. C était de l autosuggestion »… …   Encyclopédie Universelle

  • Autosuggestion — Épisode de X Files Autosuggestion Titre original Pusher Épisode Saison 3 Épisode 17 Invité(s) Robert Wisden Robert Patrick Modell Scénariste(s) …   Wikipédia en Français

  • Autosuggestion — Au to*sug*ges tion, n. [Auto + suggestion.] (Med.) 1. Self suggestion as distinguished from suggestion coming from another, especially in hypnotism. Autosuggestion is characteristic of certain mental conditions in which expectant belief tends to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Autosuggestion — (griech. lat.), »Selbsteinredung«, Gegensatz zu Fremdsuggestion …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Autosuggestion — (grch. lat.), s.v.w. Autohypnose …   Kleines Konversations-Lexikon

  • autosuggestion — (n.) also auto suggestion, 1879, a hybrid from AUTO (Cf. auto ) + SUGGESTION (Cf. suggestion). The idea, and probably the model for the word, originally from French …   Etymology dictionary

  • autosuggestion — [ôt΄ō səg jes′chən] n. suggestion to oneself arising within one s own mind and having effects on one s thinking and bodily functions …   English World dictionary

  • Autosuggestion — The term autosuggestion is used for positive or negative physical symptoms explained by the thoughts and beliefs of a person. For example, some will experience more pain when they think it will hurt. Headaches sometimes go away after taking a… …   Wikipedia

  • Autosuggestion — Selbstmanipulation; Selbstbeeinflussung; Selbstsuggestion * * * Au|to|sug|ges|ti|on 〈f. 20〉 Erweckung von Vorstellungen ohne äußere Einflüsse; Sy Selbstbeeinflussung [<grch. autos „selbst“ + Suggestion] * * * Au|to|sug|ges|ti|on, die… …   Universal-Lexikon

  • Autosuggestion — savitaiga statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Psichinio savęs valdymo forma – žmogaus poveikis sau, kuriuo susikuriami reikalingi vaizdiniai, jausmai, nuotaika, nusistatymas. Savitaiga paremta tikėjimu, jog reikia save valdyti,… …   Sporto terminų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”