Rick Martel
Richard Vigneault
Daten
Ringname(n) Rick Martel,
The Model
Körpergröße 183 cm
Kampfgewicht 107 kg
Geburt 18. März 1956
Quebec City, Québec
Angekündigt aus Cocoa Beach, Florida
Trainiert von Pierre Martel
Debüt 7. Juni 1972
Ruhestand 22. Februar 1998

Richard Vigneault (* 18. März 1956) ist ein ehemaliger kanadischer Wrestler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Beginn

Nachdem Martell in seiner Jugend bereits Ringen betrieben hatte[1] kam er über seinen Bruder Michel, der unter dem Namen Mad Dog Martel antrat, zum Wrestling. In seiner Anfangszeit teamte er mit Jean Gagné, der unter dem Namen Pierre Martel bereits den älteren Bruder von Michel gemimt hatte.[2]

Nachdem er innerhalb Kanadas u.a. bei Stampede Wrestling, der Liga von Stu Hart erfolgreich war, ging Vigneault 1977 für zwei Jahre nach Neuseeland und Australien wo er u.a. gegen Ali Vazari wrestlete, der später als Iron Sheik WWF-Champion wurde.

Nach 1980 trat er wieder in seiner Heimat und im Nordwesten der USA auf. Dabei durfte er auch seinen ersten Titelerfolg in der WWF (heute WWE) feiern, als er mit Tony Garea die Tag Team Titel erringen durfte.

American Wrestling Association

1984 wechselte Vigneault in die AWA von Verne Gagne. Diese hatte zu diesem Zeitpunkt gerade ihre Aushängeschilder Hulk Hogan und Andre the Giant an die WWF (die WWWF, die den Dachverband NWA verlassen hatte) verloren, so dass Martel sehr schnell aufstieg und bereits kurz danach Jumbo Tsuruta um den World Heavyweight Title besiegen durfte. In den folgenden zwei Jahren fehdete er u.a. mit Stan Hansen und Harley Race, bestritt aber auch Kämpfe gegen NWA-World Heavyweight Champion Ric Flair und stand Legenden wie Giant Baba und Terry Funk gegenüber.

World Wrestling Federation

1987 verließ Vigneault die AWA und wechselte in die WWF. Dort wurde er in das Tag Team Can-Am Connection mit Tom Zenk gesteckt. Da Zenk die WWF bereits ein halbes Jahr später wieder verließ, gelang der Durchbruch allerdings nicht. Erfolgreicher war das nächste Tag Team Strike Force mit Tito Santana. Gemeinsam durften sie zweimal die World Tag Team Title erringen. Hiernach wurde das Team gesplittet und Vigneault zum arroganten Rick "The Model" Martel, der zunächst mit Santana fehdete. Ein weiteres Programm gegen Jake "The Snake" Roberts folgte, während welchem der bekannte Kampf mit verbundenen Augen bei Wrestlemania 7 stattfand. Später fehdete er noch mit Tatanka, es folgten allerdings keine Titelgewinne mehr.

Independent

Nachdem er die WWF 1995 verlassen hatte, bildete Vigneault in Kanada ein Tag Team namens "The Super Models" mit Don Casablancas, der später unter seinem richtigen Namen Don Callis Karriere machte. Hierbei fehdeten sie u.a. gegen die Suicide Blondes, die später als Edge&Christian bekannt wurden. Auch trat er beim CWA Euro Catch Festival an, wo er Franz Schumann erfolglos um den Middleweight Title herausforderte.

World Championship Wrestling

1997 unterschrieb Vigneault noch einmal bei der WCW. Hier durfte er nach 10 Jahren noch einmal einen Titel gewinnen, indem er Booker T. um den World Television Title besiegte. Dabei zog er sich allerdings eine Verletzung zu und musste 5 Monate pausieren. Kurz nach seiner Rückkehr beendete eine Nackenverletzung seine Karriere endgültig. Hiernach arbeitete er für die WCW als Trainer und moderierte die französischsprachige Ausgabe der WCW-Sendungen.

Erfolge

American Wrestling Association

  • 1x AWA World Heavyweight Champion

World Wrestling Federation

World Championship Wrestling

National Wrestling Alliance

  • 1x NWA Pacific North-West Heavyweight Champion (March 22, 1980 - August 16, 1980)
  • 3x NWA Pacific North-West Tag Team Champion (mit Roddy Piper)
  • 1x NWA Canadian Tag Team Champion (mit Roddy Piper)
  • 1x NWA Georgia Tag Team Champion (mith Tommy Rich)
  • 1x NWA North American Heavyweight Champion (Hawaii version)

Stampede Wrestling

  • 1x Stampede International Tag Team Champion (with Lenny Hurst)

World Wrestling Council

  • 1x WWC North American Tag Team Champion (mit Pierre Martel)

sonstige Titel

  • 3x New Zealand Commonwealth Champion
  • 1x International Wrestling Canadian International Champion

Einzelnachweise

  1. http://slam.canoe.ca/SlamWrestling/martel_interview2.html
  2. http://obsessedwithwrestling.com/profiles/f/frenchy-martin.php

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rick Martel — Ring name(s) Rick Martel[1] Billed height 6 ft 0 in (1.83 m) …   Wikipedia

  • Rick Martel — Richard Vigneault Nom(s) de ring Rick Martel Taille 1,83 m Poids 107 kg Naissance 18 mars 1956 (1956 03 18) (55 ans) Québec …   Wikipédia en Français

  • Martel — may refer to: Contents 1 People 2 Places 3 In fiction 4 …   Wikipedia

  • Martel — ist der Name folgender geographischer Objekte: Martel (Lot), Gemeinde im französischen Département Lot Kanton Martel im französischen Département Lot Orte in den Vereinigten Staaten: Martel (Florida) Martel (Ohio) Martel (Tennessee) Martel… …   Deutsch Wikipedia

  • Rick flair — Ric Flair Ric Flair …   Wikipédia en Français

  • Diane Martel — is a music video director and choreographer. Contents 1 Filmography 1.1 Choreographer 1.2 Music video director 2 External links …   Wikipedia

  • The Boss (Rick Ross song) — Infobox Single Name = The Boss Artist = Rick Ross featuring T Pain Album = Trilla A side = B side = Released = February 14, 2008 Format = CD single, Digital download Recorded = Genre = Hip hop, mafioso rap Length = 3:45 Label = Slip n Slide/Def… …   Wikipedia

  • Diane Martel — Saltar a navegación, búsqueda Diane Martel es una directora estadounidense de videos musicales y coreógrafa. Contenido 1 Filmografía 1.1 Coreógrafa 1.2 Directora de videos musicales …   Wikipedia Español

  • Anthony Garcia — For the terrorist, see Anthony Garcia (terrorist). Infobox Wrestler name=Anthony Garcia names=Tony Garciacite web|url=http://www.onlineworldofwrestling.com/profiles/t/tony garea.html|title=Tony Garea s Profile|publisher=Online World of… …   Wikipedia

  • On the Mat — Format Professional wrestling Created by Steve Rickard Directed by John Lye …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”