Riemer

Riemer

Riemer ist ein ehemaliger Beruf des lederverarbeitenden Gewerbes. Im Mittelalter war die Gruppe der Riemer ein Handwerk. Meister wurden als Riemermeister oder Riemenmeister bezeichnet.

Die Riemer fertigten aus Leder Gürtel und Gurte, Wassereimer zur Brandbekämpfung, Geschirre für die Zugtiere und - wie der Name sagt - Riemen jedweder Art, etwa für Schuhe, Trommeln und Dreschflegel.

Der Riemer ist zu unterscheiden vom Schuhmacher/Schuster, Sattler und Täschner. Im Gegensatz zu Schuhmacher, Sattler und Feintäschner wird er heute nicht mehr im Verzeichnis der Handwerke (Anhang zur Handwerksordnung HandwO) aufgeführt.

Der Beruf wurde manchmal als Doppelberuf mit dem des Sattlers ausgeübt. So war etwa Immanuel Kants Vater Johann Georg Kant Sattler- und Riemermeister. Die hauptberuflichen Riemer, deren Produkt eher aus den Lederresten hergestellt wurde, gehörten zu den ärmeren Handwerkern. Eindrucksvoll schildert Theodor Körner in einem Brief an Baronin Henriette v. Pereira (vom 26. März 1813) die Lage eines Riemenmeisters. »Ich bin beim Riemenmeister Schindler in der schönen Stadt Zobten einquartiert. Die ganze Wohnung des rechtschaffenen Mannes besteht aus einer kleinen Stube. Wie wir des Tages fertig werden und Platz haben, wäre zu schwer zu beschreiben; lassen Sie sich aber ein Nachtstück zeichnen. Obenan am Fenster liegt der Meister, neben ihm auf zwei Stühlen sein vierter Erbe. An sein Bett stößt das der Frau Meisterin, die die Wiege mit dem fünften Erben zur Seite schaukelt. Darauf kommt die Türe; dann liegt der Poet auf einer Streu zwischen dieser schlecht verschlossenen Tür und einem glühenden Ofen. Zu seinem Haupte, in der sogenannten Hölle, der dritte Erbe, neben diesem im rechten Winkel die beiden ältesten Kinder, Nr. 1 und 2, in einem großen Verschlag; den Zug schließt der Geselle, ebenfalls auf einer Streu, mit den Füßen am zweiten Fenster, so daß ein schnarchendes Hufeisen von Schlummernden gebildet wird.«[1]

Name

Wie viele andere (ehemalige) Berufsbezeichnungen, so ist auch Riemer heutzutage ein Familienname im deutschen Sprachraum.

Quellen

Einzelnachweis

  1. http://gutenberg.spiegel.de/?id=12&xid=17&kapitel=2&cHash=d06fcf92902

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Riemer — Riemer,   Friedrich Wilhelm, Pseudonym Silvio Romano, Philologe, Literaturhistoriker und Schriftsteller, * Glatz 19. 4. 1774, ✝ Weimar 19. 12. 1845; wurde Erzieher der Kinder W. von Humboldts und 1803 in Weimar Hauslehrer von Goethes Sohn August; …   Universal-Lexikon

  • Riemer [1] — Riemer, zünftig Handwerker, welche Riemen u. daraus allerlei Gegenstände, vorzüglich Pferden. Wagengeschirre, lederne Peitschen etc. verfertigen. Sie sind ein geschenktes Handwerk …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Riemer [2] — Riemer, 1) Johann, geb. 1648 in Halle, wurde 1768 Professor der Dichtkunst u. Beredtsamkeit an dem Gymnasium zu Weißenfels u. st. 1710 als Pastor in Hamburg; er schr.: Komödien, Satyren etc.; Der politische Maulaffe; Der politische Stockfisch;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Riemer — Riemer, Friedrich Wilhelm, Gelehrter, geb. 19. April 1774 in Glatz, gest. 19. Sept. 1845 in Weimar, studierte in Halle Theologie, dann unter F. A. Wolfs Leitung Philologie, wurde 1801 Erzieher im Hause W. v. Humboldts, den er 1802 nach Italien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Riemer — Riemer, Friedr. Wilh., Philolog, geb. 19. April 1774 zu Glatz, Lehrer W. von Humboldts und von Goethes Sohn, seit 1812 Bibliothekar in Weimar, gest. 19. Dez. 1845; veröffentlichte: »Mitteilungen über Goethe« (1841) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Riemer — Riemer, Friedr. Wilh., geb. 1774 zu Glatz, gest. 1845 als Oberbibliothekar zu Weimar, war längere Zeit Lehrer von Göthes Sohn. Als Dichter unter dem Namen Silvio Romano ist er ohne Bedeutung, verfaßte aber ein gutes griech. deutsches… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Riemer — 1. Berufsname zu mhd. riemer »Riemenschneider, Riemenmacher«. 2. Bei bayerischer Herkunft gelegentlich Herkunftsname zu dem Ortsnamen Riem (Bayern). Bei dem a. 1326 in Regensburg bezeugten Heinr. riemer handelt es sich um eine Berufsbezeichnung,… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Riemer — 1. Wenn der Riemer vom Kalbe reden hört, denkt er an Juchten. – Altmann V, 117. *2. Der Remner Misch kit. (Siebenbürg. sächs.) Der Riemer Michael, d.i. die Peitsche kommt …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Riemer — Rie|mer (landschaftlich für Riemenmacher) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Riemer (Begriffsklärung) — Riemer bezeichnet: einen Beruf, siehe Riemer Personen: Angelik Riemer (* 1948), deutsche Malerin Dennis Riemer (* 1988), deutscher Fußballspieler Emil Riemer (1875–1965), deutscher Artist Franz Riemer (1884–1965), deutscher Generalvikar Friedrich …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.