Rosie O’Donnell
Rosie O'Donnell (2008)

Roseann O’Donnell (* 21. März 1962 in Commack, Long Island, NY, USA) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Moderatorin und Fernsehproduzentin.

Inhaltsverzeichnis

Kindheit und Jugend

O’Donnell ist eines von fünf Kindern einer irisch-stämmigen Familie. Ihr Bruder ist der Politiker Daniel J. O'Donnell. Da ihre Mutter starb, als sie gerade zehn Jahre alt war, verbrachte sie ihre Kindheit, nach eigenen Angaben, überwiegend vor dem Fernseher. Dies sollte ihren beruflichen Werdegang stark beeinflussen. Nach ihrem High-School-Abschluss begann sie ein Studium an der Boston University, das sie jedoch nach einem Jahr abbrach.

Karriere

1996 erhielt O’Donnell ihre eigene Talkshow mit dem Titel The Rosie O’Donnell Show, in der sie weltbekannte Stargäste wie z.B. George Clooney originell begrüßte. In der 348. Show, am 25. Februar 1998 erstmals gesendet, spielte sie z.B. zusammen mit Chaka Khan Schlagzeug. Die Sendung lief bis 2002.

Parallel zu ihrer Showkarriere trat sie in Kinofilmen auf und spielte unter anderem eine Nebenrolle in Schlaflos in Seattle neben Tom Hanks und Meg Ryan. Darüber hinaus ist sie ein häufiger Gaststar in Fernsehserien. So trat sie unter anderem in Ally McBeal, Will & Grace und Queer as Folk auf. Zudem hatte sie mehrere Nebenrollen in der Serie Die Nanny, wo sie u.a. die Taxifahrerin Cozette und sich selbst spielte. 2006/2007 spielte sie in drei Folgen der Erfolgsserie Nip/Tuck mit und wird in der nun anlaufenden 5.Staffel zurück erwartet.

Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin und Moderatorin ist sie auch als Produzentin für Fernsehshows, wie die Tony Awards, aktiv.

Sie war von 2006 bis 2007 als Co-Moderatorin in der US-Talkshow The View zu sehen.

Am 10. Oktober 2011 startet sie eine neue Staffel ihrer TV-Talkshow "The Rosie Show" im Fernsehsender OWN (Oprah Winfrey Network).[1]

Privatleben

O’Donnell hat fünf Kinder, von denen vier adoptiert sind. Das fünfte wurde von ihrer ehemaligen Lebensgefährtin Kelli Carpenter zur Welt gebracht. Sie ist eng mit Popstar und Schauspielerin Madonna befreundet, mit der sie den Film Eine Klasse für sich gedreht hat.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. The Rosie Show auf Oprah.com

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rosie O'Donnell — Saltar a navegación, búsqueda Rosie O Donnell Rosie O Donnell en el estreno de I Am Because We Are (2008), documental producido y narrado por su amiga …   Wikipedia Español

  • Rosie O'Donnell — Données clés Naissance 21  …   Wikipédia en Français

  • Rosie O'Donnell — 2008 Roseann O’Donnell (* 21. März 1962 in Commack, Long Island, NY, USA) ist eine US amerikanische Schauspielerin, Moderatorin und Fernsehproduzentin …   Deutsch Wikipedia

  • Rosie O'Donnell — Infobox actor imagesize = caption = O Donnell at the premiere of I Am Because We Are , April 2008 birthname = Roseann O Donnell birthdate = Birth date and age|1962|03|21 birthplace = Bayside, Queens, New York, United States othername =… …   Wikipedia

  • The Rosie O'Donnell Show — infobox television show name = The Rosie O Donnell Show caption = The Rosie O Donnell Show format = Talk show rating = TV G runtime = 60 minutes starring = Rosie O Donnell John McDaniel country = USA num episodes = 1,193 network = Syndication… …   Wikipedia

  • The Rosie O'Donnell Show — Genre Talk show Présentation Rosie O Donnell Pays États Unis Langue Anglais …   Wikipédia en Français

  • The Rosie O'Donnell Show — fue un talk show estadounidense producido y presentado por la actriz y comediante Rosie O Donnell. Estuvo al aire durante seis temporadas, de 1996 a 2002. En el show se debatían temas muy controvertidos. La entrevista a Barbra Streisand La actriz …   Wikipedia Español

  • O'Donnell — O’Donnell ist der Name von Cathy O’Donnell (1923–1970), US amerikanische Filmschauspielerin Chris O’Donnell (* 1970), US amerikanischer Filmschauspieler Damien O’Donnell (* 1967), irischer Filmregisseur und Drehbuchautor Edward Joseph O’Donnell… …   Deutsch Wikipedia

  • O'Donnell — (Irish: Ó Dónaill or Ó Dómhnaill), which is derived from the forename Domhnaill (meaning world ruler , Rex Mundi in Latin, Modern Irish spelling, Dónall) were an ancient and powerful Irish clan, kings, princes, and lords of Tír Chonaill (spelled… …   Wikipedia

  • O’Donnell — ist ein patronymisch gebildeter Familienname irischer Herkunft (irisch: Ó Domhnaill). Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”