7,5 x 55 mm Swiss
7,5 x 55 mm Swiss
GP11.jpg
Allgemeine Information
Kaliber: 7,5 × 55 mm
Hülsenform: Flaschenhalshülse, randlos mit Ausziehrille
Maße
Ø Hülsenschulter: 11,6 mm
Ø Hülsenhals: 8,58 mm
Ø Geschoss: 7,77 mm
Ø Patronenboden: 12,65 mm
Hülsenlänge: 54,45 mm
Patronenlänge: 77,7 mm
Gewichte
Geschossgewicht: 11,3–12,3 g
Technische Daten
Geschwindigkeit V0: 805 (max.) m/s
max. Gasdruck: 3300 Bar
Geschossenergie E0: 3178 J
Listen zum Thema

Die Büchsenpatrone 7,5 × 55 mm Swiss war von 1911 bis 1990 die Standardmunition der Schweizer Armee für die persönliche Waffe und ist es heute noch für diverse eingeführte Maschinengewehre. Da zur Zeit der Einführung noch keine internationale Normierung der Bezeichnungen existierte, werden auch 7,5 mm Schmidt-Rubin und auch 7.5 mm M1911 oder Swiss Ordnance verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorläufer der Patrone 7,5 × 55 mm Swiss (GP11) war die von Eduard Rubin 1889 entwickelte Patrone 7,5 × 53,5 mm (GP1890).

Über verschiedene Entwicklungsschritte gelangte man 1911 zur Gewehrpatrone 11 (GP11), die zusammen mit dem von Rudolf Schmidt entwickelten Gewehr Modell 1911 eingeführt wurde.

Die Patrone 7,5 × 55 mm Swiss (GP11) wurde in den Munitionswerken in Altdorf und in Thun (heute RUAG), ganz früh auch in Rotenburg und Solothurn sowie weiteren Orten, hergestellt. Die Produktion für die Armee wurde 1994 eingestellt, da das neue Sturmgewehr 90 eine helvetisierte Variante (auch Gw Pat 90 genannt, wie der Vorläufer der GP11) des Kalibers 5,56 × 45 mm NATO verwendet und für die Korpswaffen noch genügend Munition in Lagern liegt.

Noch heute werden in kleinen Serien Patronen in diesem Kaliber für Sportschützen gefertigt. So sind solche regelmässigen Produktionsaufnahmen von Norma Precision und RUAG Ammotec bekannt. Deren Geschossaufbau entspricht aber nicht derjenigen der GP11, diese Patronen sind aber spezifisch für die Schweizer Waffen im Kaliber 7.5 optimiert.

Waffenverwendung

Die Patrone 7,5 × 55 mm Swiss (GP 11) fand ursprünglich in Ordonnanzwaffen der Schweizer Armee wie dem Gewehr 11, Karabiner 11, Karabiner 31, Sturmgewehr 57, wassergekühltem MG 11, Lmg 25, Fl Mg 29 (später Flab Mg 38 auf Panzerjäger G 13-Lafette), Flab Doppel-MG 38 und dem luftgekühlten MG 51 Verwendung.

Heute noch ist sie im Einsatz mit dem Pz MG 87, Pz Kuppel MG 87, Pz MG 51/71 und anderen Waffen auf diversen gepanzerten Fahrzeugen inklusive dem Schützenpanzer 2000, ebenso bei der Polizei im Allzweckwerfer.

Noch heute wird die Patrone zum sportlichen Ordonnanzgewehrschiessen in verschiedenen Disziplinen verwendet. Darüber hinaus sind in der Schweiz auch jagdlich umgebaute Karabiner 31 bzw. 11 verbreitet. Von PPU Prvi Partizan Užice und Norma Precision AB wird im Kaliber 7,5 × 55 mm Swiss auch Jagdmunition unterschiedlicher Ausführungen gefertigt.

Bezeichnungen

  • 7,5 × 55 mm Swiss
  • 7,5 × 55 mm Schweiz
  • 7,5 × 55 mm Schmidt-Rubin
  • 7,5 × 55 mm Schweizer Ordonnanz
  • 7,5 × 55 mm
  • GP11 (Gewehrpatrone 11)

Technische Details

Patronenmasse der 7,5 × 55 mm Swiss

Kalibermasse

Das Kaliber 7,5 mm entspricht .307 inch. Wegen der nur geringen Abweichung zum Kaliber 7,62 mm, entsprechend .308 inch werden meist die etwas kalibergrösseren Geschosse in den Patronen verladen. Sportschützen bevorzugen dabei das etwas schwerere 12,3 g Matchgeschoss.

Mündungsgeschwindigkeiten

  • 750 m/s (Sturmgewehr 57)
  • 760 m/s (Karabiner 11)
  • 780 m/s (Karabiner 31)
  • 805 m/s (Gewehr 11)

Weblinks

 Commons: 7.5x55.5 Swiss GP11 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 7.5x55mm Swiss — Infobox Firearm Cartridge name=7.5x55mm GP11 caption=Two 7x57 cartridges (left) next to a 7.5x55mm / GP11 (mid), .308 Win (right) and .223 Rem (far right) origin=flagcountry|Switzerland type=Rifle service=1889 present used by=Switzerland wars=… …   Wikipedia

  • Château-d'Œx — Country Switzerland …   Wikipedia

  • Oerlikon 20 mm cannon — A modern Oerlikon cannon (Oerlikon 20mm/85 KAA) on a Royal Navy warship Type Autocannon Place of origin …   Wikipedia

  • Walther WA 2000 — Infobox Weapon name= Walther WA 2000 caption= Walther WA 2000 origin=flagcountry|West Germany type= Sniper Rifle is ranged=yes is bladed= is explosive= is artillery= is vehicle= service= used by= wars= designer= design date=1970s… …   Wikipedia

  • List of firearms — This is an extensive list of small arms pistol, machine gun, grenade launcher, anti tank rifle that includes variants. 0 9*977 Bowing rifle ( Russian Rifle) *90 1000 Assault Rifle ( American Rifle) *9A 91 (Russia Carbine Assault Rifle 9 x 39… …   Wikipedia

  • Liste von Handfeuerwaffenmunition — Im Folgenden findet sich eine Liste von Handfeuerwaffenmunition. Bei den unterschiedlichen Handfeuerwaffenarten können gegebenenfalls Überschneidungen vorkommen, da einige Büchsen auch Revolver oder Pistolenmunition, einige Pistolen auch Revolver …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Handfeuerwaffenmunition — Die Liste Handfeuerwaffenmunition zeigt die Patronen, welche für Handfeuerwaffen existieren. Bei den unterschiedlichen Waffenarten können Überschneidungen vorkommen, da einige Büchsen auch Revolver oder Pistolenmunition, einige Pistolen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des munitions d'armes d'épaule — La liste des munitions d armes d épaule qui suit est une liste de munitions utilisée par des armes d épaule, telles que la carabine, le fusil de chasse, le fusil de combat (à pompe ou semi automatique), le fusil de précision, le pistolet… …   Wikipédia en Français

  • Zfk55 — Mousqueton à lunette 1955 Présentation Pays  Suisse …   Wikipédia en Français

  • McDonnell Douglas F/A-18 Hornet — F 18 redirects here. For the unstable isotope of Fluorine, see Fluorine 18. F/A 18 Hornet A U.S. Marine Corps F/A 18C …   Wikipedia

  • Lockheed P-38 Lightning — P 38 redirects here. For other uses, see P 38 (disambiguation). P 38 Lightning P 38H 5 LO, AAF Ser. No. 4 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”