Badische IV (alt)
IV
IIb alt (ab 1868)
Anzahl: 5
Hersteller: Stephenson
Baujahr(e): 1845
Ausmusterung: 1867 - 1872
Achsformel: 1A1 n2
Spurweite: 1.600 mm
1.435 mm (nach Umbau)
Länge über Puffer: 12.445 mm
Höhe: 4.724 mm
Gesamtradstand: 3.175 mm
Leermasse: 18,0 t
20,6 t (nach Umbau)
Dienstmasse: 20,6 t
22,9 t (nach Umbau)
Reibungsmasse: 9,0 t
Radsatzfahrmasse: 9,0 t
Kuppelraddurchmesser: 1.830 mm
Laufraddurchmesser: 1.070 mm
Steuerungsart: Stephenson
Zylinderdurchmesser: 330 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kessel: Stephenson-Longboiler
Kesselüberdruck: 5,3 bar
Anzahl der Heizrohre: 168
Heizrohrlänge: 3.930 mm
Rostfläche: 0,74 m²
Rohrheizfläche: 75,71 m²
Verdampfungsheizfläche: 80,79 m²
Tender: Stephenson 3 T 3,78
Wasservorrat: 3,78 m³
Lokbremse: Schraubenbremse am Tender

Die Fahrzeuge der Gattung IV[1], ab 1868 Gattung IIb alt, der Großherzoglich Badischen Staatseisenbahnen waren die letzten badischen Dampflokomotiven mit der Achsfolge 1A1.

Ausgestattet waren die Longboiler-Maschinen mit zwei innenliegenden Gabelrahmen, außenliegenden Zylindern und überhängenden Stehkessel. es handelte sich dabei um eine an die Breitspur angepasste Normalspurlokomotive. Sie hatten im Verhältnis zur Verdampfungsheizfläche einen relativ kleinen Rost. Da der Verdampfungsraum allgemein sehr klein war, neigte die Lokomotive dazu, nicht verdampftes Wasser auszuspucken. Durch eine kleine konstruktive Änderung (Sammelwulst mit Ableitung) konnte dieser Fehler beseitigt werden.

Stationiert waren die Lokomotiven in Heidelberg und Mannheim, wo sie sich gut im Betrieb bewährten. Auch die Lastverteilung war gegenüber dem stephensonschen Vorgängermodell der Gattung II besser gelöst.

Für die Umspurung auf Normalspur 1854 war zunächst die Achsfolge 1B vorgesehen, was aber dann doch nicht verwirklicht wurde.

Die Fahrzeuge hatten einen Schlepptender der Bauart 3 T 3,78.

Fußnoten

  1. Zur Unterscheidung der nach dem Schema von 1868 bezeichneten Lokomotiven auch als IV (alt) bezeichnet.

Literatur

  • Hermann Lohr, Georg Thielmann: Lokomotiv-Archiv Baden. transpress, Berlin 1988, ISBN 3344002104

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badische XIV (alt) — XIV IVa (ab 1868) Ursprungsausf. nach Umbau Nummerierung 15 ... 246 Anzahl 46 Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Badische IV a — XIV IVa (ab 1868) Ursprungsausf. nach Umbau Nummerierung 15 ... 246 Anzahl 46 Hersteller MBG Karlsruhe …   Deutsch Wikipedia

  • Badische II b alt — Unter der Gattung II b alt ordnete 1868 die Großherzogliche Badische Staatsbahn bei der Einführung neuer Gattungsbezeichnungen ältere 1A1 n2 Dampflokomotiven ein. Gattung II Gattung III c Gattung IV Diese Seit …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Neckarelz-Osterburken — Mosbach Neckarelz–Osterburken Kursbuchstrecke (DB): 665.1 2 (bis 2003: 708) Streckennummer: 4120 Streckenlänge: 30,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Osterburken-Neckarelz — Mosbach Neckarelz–Osterburken Kursbuchstrecke (DB): 665.1 2 (bis 2003: 708) Streckennummer: 4120 Streckenlänge: 30,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Osterburken–Neckarelz — Mosbach Neckarelz–Osterburken Kursbuchstrecke (DB): 665.1 2 (bis 2003: 708) Streckennummer: 4120 Streckenlänge: 30,9 km …   Deutsch Wikipedia

  • Nummernplan — Die in der Liste der Lokomotiv und Triebwagenbaureihen der DRG verzeichneten Triebfahrzeug Baureihen der (von 1924 bis 1937 existenten) Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) bzw. (ab 1937) der Deutschen Reichsbahn (DR) sind nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Rekolokomotive — Die Bezeichnung Rekonstruktionslokomotive (Abkürzung: Rekolok) wurde 1957 bei der Deutschen Reichsbahn der DDR eingeführt. Rekolokomotive der BR 01.5 Rekolokomotive der BR 41 …   Deutsch Wikipedia

  • Rekonstruktionslokomotive — Die Bezeichnung Rekonstruktionslokomotive (Abkürzung: Rekolok) wurde 1957 bei der Deutschen Reichsbahn der DDR eingeführt. Rekolokomotive der BR 01.5 Rekolokomotive der BR 41 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kompositionen von Wolfgang Rihm — Das kompositorische Werk von Wolfgang Rihm umfasst Instrumental und Vokalmusik sowie Bühnenstücke. Die Grenzen zwischen den Gattungen (z. B. Orchester  / Kammermusik) sind fließend. Etliche Stücke werden im Untertitel als provisorische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”