Badischer 133c
Gruppe 133c
Nummerierung: Nr. 6606
Hersteller: Maschinenfabrik Esslingen
Baujahr(e): 1902
Bauart: A1 n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 11.046 mm
Höhe: 4150 mm
Fester Radstand: 4600 mm
Treibraddurchmesser: 1000 mm
Laufraddurchmesser: 1000 mm

In die Gruppe 133c reihte die Großherzoglich Badische Staatseisenbahn zwischen 1902 und 1905 einen Dampftriebwagen mit Serpollet-Kessel ein.

Geschichte

Alternativ zum Einsatz der Lokomotiven der Gattung Id bei kurzen Zügen bot sich zur Jahrhundertwende auch der Einsatz von Dampftriebwagen an.

1902 orderte man deshalb bei der Maschinenfabrik Esslingen einen Dampftriebwagen, mit dem damals auch als Automobilantrieb gebräuchlichen Serpollet-Kessel. Der Antrieb bewährte sich nicht, so dass der Triebwagen bereits 1905 wieder ausgemustert wurde.

Konstruktive Merkmale

Der Serpollet-Kessel bestand aus mehreren Rohrstücken mit einem sichelförmigen Querschnitt. Aufgrund der Konstruktion wurde nur soviel Wasser zugeleitet, wie gleichzeitig Dampf benötigt wurde. Der Kessel war für einen Druck von 25 bar ausgelegt.

Der Triebwagen selber war weitgehend wie ein Personenwagen konstruiert. Auf dem Rahmen des Fahrzeugs wurde der hölzerne Aufbau errichtet. Der Zugang zum Abteil erfolgte über eine Endbühne, während sich auf der anderen Seite der Kessel und der Führerstand befanden.

Literatur

  • Hermann Lohr, Georg Thielmann: Lokomotiv-Archiv Baden. transpress, Berlin 1988, ISBN 3-344-00210-4.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badischer 121a — Gruppe 121a DRG 1–8 Nummerierung: Nr. 1000–1007 DRG 1– 8 Hersteller: Maschinenfabrik Esslingen Baujahr(e): 1914 1915 Ausmusterung: bis 1953 Bauart: A1 h2 Gattung: CidT Spurw …   Deutsch Wikipedia

  • DRG 1 bis 8 — Gruppe 121a DRG 1–8 Nummerierung: Nr. 1000–1007 DRG 1– 8 Hersteller: Maschinenfabrik Esslingen Baujahr(e): 1914 1915 Ausmusterung: bis 1953 Bauart: A1 h2 Gattung: CidT …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der badischen Lokomotiven und Triebwagen — Diese Liste enthält eine Übersicht über die Lokomotiven der Großherzoglichen Badischen Staatsbahn. Die Staatsbahn besaß zwischen 1840 und 1920 insgesamt 1681 Lokomotiven. Der höchste Bestand war um 1920 mit 915 Lokomotiven zu verzeichnen. 620… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”