Bahnbetriebswerk Hamburg-Ohlsdorf
Bw Ohlsdorf im Jahr 2006

Das Bahnbetriebswerk Hamburg-Ohlsdorf (Bw Ohlsdorf) erfüllt die Aufgaben eines Bahnbetriebswerkes (Bw) und gleichzeitig die eines Ausbesserungswerkes der hier stationierten S-Bahn-Triebwagen. Damit ist es nicht nur ein Bahnbetriebswerk im eigentlichen Sinne.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahre 1906 wurde die Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn (später nur S-Bahn genannt), damals noch mit Wechselstrom aus der Oberleitung gespeist, eröffnet. Die benötigte Werkstatt dafür errichtete die Preußische Staatseisenbahn im Anschluss des Bahnhofes Hamburg-Ohlsdorf, wo die Fahrzeuge beheimatet sind und auch ihre Hauptuntersuchungen bekommen.

Wagenhalle Bw Ohlsdorf (Juli 1960)

Bis zum Zweiten Weltkrieg sind hier 145 Wechselstromtriebwagen der DRG-Nummern 551 bis 830 (bzw. später 1501 bis 1645) (geplant ET 99) sowie die drei E-Loks E 73 03, 05 und 06 behandelt worden.

Lokleitung und Unterwerk Bw Ohlsdorf (Juli 1960)

1939 begann der Umbau der Hamburger S-Bahn auf Gleichstrom mit Stromschienenbetrieb. Die ersten Triebwagen der Baureihe ET 171 wurden hier beheimatet. Der durch den Weltkrieg bedingte Mischbetrieb von Wechselstrom- und Gleichstromfahrzeugen zog sich noch bis 1955 hin. Ab da waren nur noch Fahrzeuge für den Gleichstrom- und Rangierbetrieb sowie für den Winterdienst in Ohlsdorf beheimatet. Ab 1959 wurde das Streckennetz der S-Bahn erweitert und es wurden neue Fahrzeuge der Baureihe ET 170 ausgeliefert. Die 62 Triebzüge der Baureihe 472 sind in zwei Bauserien von 1974 bis 1982 in Ohlsdorf erschienen.

Durch Verwaltungsreformen 1985 änderte sich die Bezeichnung von Bw Hamburg-Ohlsdorf in Bw Hamburg (GSB), was heißen soll: Bw Hamburg Geschäftsbereich S-Bahn. Im Rahmen der Bahn-Reform 1994 wurde das Bw Hamburg Ohlsdorf dem Geschäftsbereich Nahverkehr zugeordnet und als Zweigniederlassung ZNL Hamburg-Ohlsdorf geführt.

Zuständigkeiten

Da die Fahrzeuge der Baureihen ET 171 und ET 170 (seit 1968: Baureihe 471 und Baureihe 470) bereits fast 60 bzw. 40 Jahre im Einsatz sind, kam die Baureihe 474 nach Ohlsdorf.

Inzwischen ist das Werk Ohlsdorf mitsamt der S-Bahn aus der Deutschen Bahn AG ausgegliedert und firmierte seitdem unter S-Bahn Hamburg GmbH als Tochterunternehmen zunächst der DB Stadtverkehr, inzwischen der DB Regio (seit dem 1. März 2010).

Übersicht der beheimateten Triebfahrzeuge

Weblinks

53.61607210.03114

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bw Hamburg-Ohlsdorf — Bw Ohlsdorf im Jahr 2006 Das Bahnbetriebswerk Hamburg Ohlsdorf (Bw Ohlsdorf) erfüllt die Aufgaben eines Bahnbetriebswerkes (Bw) und gleichzeitig die eines Ausbesserungswerkes der hier stationierten S Bahn Triebwagen. Damit ist es nicht nur ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Hamburg-Ohlsdorf — Empfangsgebäude des Bahnhofs Ohlsdorf Der Bahnhof Hamburg Ohlsdorf ist ein Umsteigebahnhof der S Bahn Hamburg mit den Linien S1 und S11 sowie der Hamburger U Bahn Linie U1 im Stadtteil Ohlsdorf. Die Haltestelle wird täglich von mindestens 20.000… …   Deutsch Wikipedia

  • Güterumgehungsbahn Hamburg — Kursbuchstrecke (DB): 101.1 Streckennummer (DB): 1234 (HH Eidelstedt–HH Rothenburgsort) 1280 (HH Billwerder–Buchholz) Streckenlänge: 61,1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Hamburg GmbH — S Bahn Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsbahndirektion Hamburg — Die Reichsbahndirektion Hamburg war ein Verwaltungsbezirk der Deutschen Reichsbahn. Sie wurde ursprünglich 1884 als Königlich Preußische Eisenbahndirektion Altona begründet. 1922 änderte sich der Name in Reichsbahndirektion Altona, 1937 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Hamburg-Altona — Hamburg Altona Blick über Bahnsteige Daten Kategorie 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger S-Bahn — S Bahn Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Betriebshöfe in Deutschland — Diese Liste enthält alle Betriebshöfe ehemals Bahnbetriebswerke der Deutschen Bahn. Name des Betriebshofes zuständiger Geschäftsbereich Kürzel Berlin Friedrichsfelde S Bahn Berlin BFF Berlin Grünau S Bahn Berlin BGA Berlin Ostbahnhof DB… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Betriebshöfe — Diese Liste enthält alle Betriebshöfe ehemals Bahnbetriebswerke der Deutschen Bahn. Name des Betriebshofes zuständiger Geschäftsbereich Kürzel Berlin Friedrichsfelde S Bahn Berlin BFF Berlin Grünau S Bahn Berlin BGA Berlin Ostbahnhof DB… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptwerkstätte — Modell eines vor dem II. Weltkrieg geplanten Dampflok Ausbesserungswerks im Verkehrsmuseum Nürnberg Ausbesserungswerke (AW) dienen der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen oder deren Komponenten. Im Gegensatz zu Bahnbetriebswerken, die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”