Bahnhof Firenze Santa Maria Novella
Inneres des Empfangsgebäudes

Der Kopfbahnhof Firenze Santa Maria Novella (kurz Firenze SMN) ist der Hauptbahnhof von Florenz, benannt nach der Kirche Santa Maria Novella. Er ist ein wichtiges Bindeglied der TEN-Achse Berlin–Palermo, da er die Schnellfahrstrecken Bologna–Florenz und Florenz–Rom miteinander verknüpft. Mit der Eröffnung des neuen Hochgeschwindigkeitsbahnhofs Firenze Belfiore, welcher sich momentan im Planungsstadium befindet, wird er diese Funktion allerdings verlieren.

Das Gebäude, das als herausragendes Beispiel der Architektur seiner Zeit gelten kann, wurde 1932 von der Architektengruppe Gruppo Toscano (Toskaner Gruppe) entworfen, der auch Giovanni Michelucci und Italo Gamberini angehörten. Gebaut wurde es zwischen 1932 und 1934.

Die Gruppe Toscano war nur verantwortlich für das vordere Hauptgebäude des Bahnhofs. Die Bahnsteige und Bänke, etc., wurden vom offiziellen Architekt des Verkehrsministeriums, Angiolo Mazzoni, geplant.

Der Bahnhof wurde entworfen um den alternden Leopoldo-Bahnhof zu ersetzen und um als "Tor zum Stadtzentrum" zu fungieren.

Bei Gleis 8 ist eine Gedenktafel, die an die vielen Juden erinnert, die während des Zweiten Weltkrieges von Italien in die Konzentrationslager der Nazis deportiert wurden.

Ein musikalisches Denkmal wurde dem Bahnhof von Pupo in seinem gleichnamigen Lied gesetzt.

Galerie

Blick auf die Basilika Santa Maria Novella und den Bahnhof
Blick auf die Basilika Santa Maria Novella und den Bahnhof

Weblinks

 Commons: Stazione di Santa Maria Novella (Florence) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
43.77633811.247527

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Firenze Santa Maria Novella — Blick auf die Basilika Santa Maria Novella und den Bahnhof Der Kopfbahnhof Firenze Santa Maria Novella (kurz Firenze SMN) ist der Hauptbahnhof von Florenz, benannt nach der Kirche Santa Maria Novella. Er ist ein wichtiges Bindeglied der TEN Achse …   Deutsch Wikipedia

  • Firenze — Florenz …   Deutsch Wikipedia

  • Firenze SMN — Blick auf die Basilika Santa Maria Novella und den Bahnhof Der Kopfbahnhof Firenze Santa Maria Novella (kurz Firenze SMN) ist der Hauptbahnhof von Florenz, benannt nach der Kirche Santa Maria Novella. Er ist ein wichtiges Bindeglied der TEN Achse …   Deutsch Wikipedia

  • Direttissima Firenze–Roma — Direttissima Florenz–Rom Viadukt bei Arezzo Streckenlänge: 261,1 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 3 kV  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kopfbahnhöfe — Diese Liste der Kopfbahnhöfe gibt einen noch unvollständigen Überblick über bestehende und ehemalige Kopfbahnhöfe weltweit. Es sind hier nur solche Kopfbahnhöfe aufgeführt, von denen mindestens zwei Strecken ausgehen, und nicht Endpunkte von… …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Bologna-Florenz — Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Bologna–Florenz — Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Florenz-Bologna — Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Florenz–Bologna — Geografische Daten Kontinent Europa Land: Italien Regionen: Toskana, Emilia Romagna Streckendaten Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Direttissima Florenz-Rom — Florenz–Rom Viadukt bei Arezzo Streckenlänge: 253,6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 3 kV = Höchstgeschwindigkeit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”