Bahnhof München-Giesing
München-Giesing
Bahnhofsgebäude von den Gleisen gesehen (2008)
Bahnhofsgebäude von den Gleisen gesehen (2008)
Daten
Kategorie 3
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung MGI
Eröffnung 1898
Webadresse Stationssteckbrief München-Giesing
Lage
Gemeinde München
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 6′ 37″ N, 11° 35′ 47″ O48.11027777777811.596388888889Koordinaten: 48° 6′ 37″ N, 11° 35′ 47″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern

i7i12i13i15i16i16i18

Der Giesinger Bahnhof wurde 1898 für die neu entstandene Bahnstrecke München Ost–Deisenhofen errichtet. Der Bahnhof war zu diesem Zeitpunkt etwas mehr als einen Kilometer vom damaligen Giesing entfernt und von Wiesen und Feldern umgeben. Zu dieser Zeit war die Gemeinde Giesing schon seit 1854 in das Stadtgebiet eingegliedert. 1904 wurde eine weitere Bahnstrecke über Perlach nach Kreuzstraße gebaut, welche vom Ostbahnhof durch den Giesinger Bahnhof verlief und etwa auf Höhe des Friedhofs am Perlacher Forst die bereits bestehende Strecke München Ost–Deisenhofen mit einer Abzweigung Richtung Osten verlässt. Eine Besonderheit des Bahnhofs ist, dass die Strecke zwischen dem Ostbahnhof und der Abzweigung am Friedhof am Perlacher Forst im Linksverkehr, und nicht wie bei der Deutschen Bahn üblich im Rechtsverkehr betrieben wird. Dies geschieht, da die S-Bahnen am Ostbahnhof ihre Richtung wechseln müssen, und somit ein zeitaufwändiges Wechseln der Gleise vermieden werden kann. Der Bahnhof besitzt vier Gleise, wovon eines ohne Bahnsteig für den Güterverkehr und zwei für den S-Bahn-Verkehr genutzt werden. Das vierte Gleis mit Bahnsteig dient als Ausweichgleis.

Giesinger Bahnhof

Ab 1912 stand angrenzend an den Bahnhof ein Betriebshof der Straßenbahn, welcher bis 1972 benutzt und danach stillgelegt und abgerissen wurde. Erst in den späten 1920er Jahren, während der Zeit des Nationalsozialismus, wuchs Giesing bis an den Bahnhof heran und die Felder und Wiesen wurden entlang der Deisenhofener Straße, die Giesings Zentrum mit dem Bahnhof verband, mit großzügigen Wohnblöcken bebaut. Außerdem wurden die Strecken in dieser Zeit elektrifiziert.

Seit 1985 steht das Bahnhofsgebäude als eines der letzten Vorstadtbahnhofsgebäude Münchens unter Denkmalschutz und wird seit 2004 als Stadtteilkulturzentrum „Giesinger Bahnhof“ bzw. Gaststätte "Die Gleiswirtschaft" genutzt. Der Bahnhof wurde mit dem 1980 eröffneten U-Bahnhof zentraler Knotenpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs in Giesing. In ihm treffen sich die S-Bahn-Linien S3 und S7, die U-Bahn-Linie U2 sowie die Metro-Bus-Linie 54 und die Straßenbahnlinie 27. In den Bahnhofsvorplatz ist ein Busbahnhof integriert, der durch die Neugestaltung des Platzes und des anliegenden, sich an der Bahnstrecke entlang ziehenden Areals vorübergehend auf die Straße verlegt wurde. So entstanden bis Mitte 2009 am Giesinger Bahnhof ein Gesundheitszentrum und ein Seniorenheim. Seit 2010 befindet sich der Busbahnhof wieder auf dem Bahnhofsvorplatz. Der geplante Wohnkomplex, der sich Richtung Süden an der Bahnstrecke entlang erstreckt, befindet sich zum aktuellen Zeitpunkt (2010) noch in der Bauphase.

Linie Strecke Taktfrequenz
S3 Mammendorf – Malching – Maisach – Gernlinden – Esting – Olching – Gröbenzell – Lochhausen – Langwied – Pasing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – St.-Martin-Straße – Giesing – Fasangarten – Fasanenpark – Unterhaching – Taufkirchen – Furth – Deisenhofen – Sauerlach – Otterfing – Holzkirchen 20-Minutentakt
S7 Wolfratshausen – Icking – Ebenhausen-Schäftlarn – Hohenschäftlarn – Baierbrunn – Buchenhain – Höllriegelskreuth – Pullach – Großhesselohe Isartalbahnhof – Solln – Siemenswerke – Mittersendling – Harras – Heimeranplatz – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – St.-Martin-Straße – Giesing – Perlach – Neuperlach Süd – Neubiberg – Ottobrunn – Hohenbrunn – Wächterhof – Höhenkirchen-Siegertsbrunn – Dürrnhaar – Aying – Peiß – Großhelfendorf – Kreuzstraße 20-Minutentakt
U2 Feldmoching – Hasenbergl – Dülferstraße – Harthof – Am Hart – Frankfurter Ring – Milbertshofen – Scheidplatz – Hohenzollernplatz – Josephsplatz – Theresienstraße – Königsplatz – Hauptbahnhof – Sendlinger Tor – Fraunhoferstraße – Kolumbusplatz – Silberhornstraße – Untersbergstraße – Giesing – Karl-Preis-Platz – Innsbrucker Ring – Josephsburg – Kreillerstraße – Trudering – Moosfeld – Messestadt West – Messestadt Ost

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof München Giesing — Giesinger Bahnhof Giesinger Bahnhof Der Giesinger Bahnhof wurde 1898 für die neu entstandene Bahnstrecke München Ost – …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München-Donnersbergerbrücke — S Bahnhof Donnersbergerbrücke von Süden; S7 an Gleis 4 Der Bahnhof Donnersbergerbrücke ist ein viergleisiger Bahnhof im Münchner Stadtteil Schwanthalerhöhe. Hier trennt sich die S7 nach Wolfratshausen von den übrigen S Bahnlinien der Stammstrecke …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Ost — München Ost Bahnhofsgebäude (Haupteingang) Daten Kategorie 1 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München-Neuperlach Süd — München Neuperlach Süd Bahnhof München Neuperlach Süd (Bahnsteigbereich) Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Karlsplatz — München Karlsplatz S Bahnhof Karlsplatz (Stachus) Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Marienplatz — München Marienplatz S Bahn Gleis 1 Richtung Ostbahnhof, rechts Bahnsteig zum Einstieg, links Bahnsteig zum Ausstieg Date …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Hackerbrücke — München Hackerbrücke S Bahn an der Haltestelle Hackerbrücke Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Isartor — München Isartor Bahnsteige des S Bahn Bahnhofes Isartor Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München Rosenheimer Platz — München Rosenheimer Platz Bahnsteig des S Bahn Bahnhofes Rosenheimer Platz Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof München-Pasing — München Pasing Empfangsgebäude des Bahnhofs München Pasing (Südseite) Daten Kategorie 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”