Bahnstrecke Bergen auf Rügen–Lauterbach Mole
Bergen auf Rügen–Lauterbach Mole
Strecke der Bahnstrecke Bergen auf Rügen–Lauterbach Mole
Verlauf der Bahnstrecke Bergen auf Rügen-Lauterbach Mole
Kursbuchstrecke (DB): 198
Streckennummer (DB): 6775
Streckenlänge: 12,523 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
Strecke – geradeaus
von Sassnitz
Bahnhof, Station
0,0 Bergen auf Rügen
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Stralsund
Bahnübergang
B 196
   
7,7 Pastitz
   
Rügensche Kleinbahn
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Göhren
Bahnhof, Station
9,7 Putbus
Strecke – geradeaus
(Dreischienengleis 750/1435 mm Putbus–Lauterbach Mole)
Haltepunkt, Haltestelle
12,0 Lauterbach (Rügen) (zuvor Bf)
Halt… – Streckenende
12,5 Lauterbach Mole

Die Bahnstrecke Bergen auf Rügen–Lauterbach Mole ist eine eingleisige Nebenbahn auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern.

Inhaltsverzeichnis

Streckenbeschreibung

Die Strecke zweigt im Bahnhof Bergen auf Rügen von der Bahnstrecke Stralsund–Sassnitz ab. Sie verläuft südostwärts, über Putbus nach Lauterbach Mole und endet direkt am Rügenschen Bodden. In Putbus befindet sich ein Anschluss zur dampfbetriebenen Schmalspurbahn Rasender Roland nach Göhren über das Ostseebad Binz.

Geschichte

Bis zur Eröffnung des Rügendammes 1935 existierte auf der Insel Rügen nur ein isoliertes Eisenbahnnetz. Es gab zwei Normalspurstrecken, AltefährSassnitz und die in Bergen abzweigende Strecke nach Lauterbach. Diese Strecke wurde am 15. August 1889 bis Putbus eröffnet und am 15. Mai 1890 nach Lauterbach verlängert. Bis 1945 gab es einen Anschluss nach Lauterbach Landungsstelle. Im Jahr 1998 wurde der Endhaltepunkt Lauterbach Mole in Betrieb genommen und der Bahnhof in Lauterbach stillgelegt. Seit dem 28. Mai 1999 ist der Abschnitt Putbus–Lauterbach Mole dreischienig (750/1435 mm) ausgelegt, auf dem im Sommer die Schmalspurzüge der Rügenschen Bäderbahn (RüBB) bzw. die Regelspurzüge abwechselnd verkehren. Seit 9. Dezember 2006 ist Lauterbach wieder als Haltepunkt in Betrieb.

Nach dem Konkurs der Karsdorfer Eisenbahngesellschaft (KEG), die ab Fahrplanwechsel 2003/2004 den Zugverkehr abgewickelt hatte, erhielt die Ostmecklenburgische Eisenbahn (OME) vom Land Mecklenburg-Vorpommern den Auftrag zur Durchführung des Schienenpersonennahverkehrs. Ab Februar 2004 wurde der Verkehr von der OME durchgeführt. Von 2005 bis Dezember 2009 wurde der Zugverkehr von der Ostseeland Verkehr GmbH (OLA) erbracht. Diese entstand durch eine Fusion der Ostmecklenburgischen Eisenbahn GmbH (OME) und der Mecklenburg Bahn GmbH (MEBA). Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2009 übernahm die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (PRESS) den Betrieb der Strecke für neun Jahre.[1]

Zugverkehr

Die Strecke wird seit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 im Zweistundentakt (vom 22. Mai bis 29. August im Stundentakt) durch die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (PRESS) mit einem RegioShuttle von Stadler betrieben. Zuvor wurde die Strecke durch die OLA befahren.

Bilder

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Pressemeldung Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung vom 5. August 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Bergen auf Rügen — Bergen auf Rügen Empfangsgebäude des Bahnhofs Bergen auf Rügen Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Stralsund–Sassnitz — Stralsund–Sassnitz Die Ziegelgrabenbrücke als Teil des Rügendamms ist das bedeutendste Kunstbauwerk entlang der Strecke …   Deutsch Wikipedia

  • Insel Rügen — Übersichtskarte Rügens Rügen ist die größte deutsche Insel. Sie liegt vor der pommerschen Ostseeküste und gehört zu Mecklenburg Vorpommern. Das „Tor“ zur Insel Rügen ist die Hansestadt Stralsund. Die Insel, durch Rügendamm und Strelasundbrücke… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Bergen — Basisdaten Bezirk der DDR Rostock Kreisstadt Bergen auf Rügen Kfz Kennzeichen A (Bezirk Rostock) Der Kreis Bergen im Bezirk Rostock Der Kreis Bergen war von 1952 bis 1955 ein …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Rügen — Basisdaten[1] Bezirk der DDR Rostock Kreisstadt Bergen auf Rügen Fläche 973 km² (1989) Einwohner 87.248 (1989) Bevölkerungsdichte 9 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnhöfe in Mecklenburg-Vorpommern — Bahnhof Wismar mit einem Triebwagen der Linie RE8 Diese Liste führt sämtliche Personenbahnhöfe und haltepunkte in Mecklenburg Vorpommern auf, die im Regelverkehr bedient werden. Aufbau Die Liste ist folgendermaßen aufgebaut: Name: Hier wird der… …   Deutsch Wikipedia

  • RüKB — Altefähr–Putbus–Göhren Kursbuchstrecke (DB): 199 Streckennummer: 6982, 6775 (teilw.) Streckenlänge: 24,4 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Rügensche Bäderbahn — Altefähr–Putbus–Göhren Kursbuchstrecke (DB): 199 Streckennummer: 6982, 6775 (teilw.) Streckenlänge: 24,4 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Putbus — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Rügensche Kleinbahn — Spurweite: 750 mm (Schmalspur) Altefähr–Putbus–Göhren Kursbuchstrecke (DB): 199 Strec …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”