Bakio
Gemeinde Bakio
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Bakio
Bakio (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Baskenland
Provinz: Biskaya
Koordinaten 43° 26′ N, 2° 49′ W43.427777777778-2.8113888888889Koordinaten: 43° 26′ N, 2° 49′ W
Fläche: 16,78 km²
Einwohner: 2.470 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 147,2 Einw./km²
Postleitzahl: 48130
Gemeindenummer (INE): 48012
Verwaltung
Webpräsenz der Gemeinde

Bakio (spanisch: Baquio) ist eine Gemeinde in der Provinz Bizkaia im spanischen Baskenland.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Bakio befindet sich in einem Tal, durch das der Fluss Estepona fließt. Nach Osten, Süden und Westen hin ist das Tal durch Gebirgszüge begrenzt, im Norden hingegen öffnet sich das Tal zum Kantabrischen Meer. Die nächstgelegenen Gemeinden sind Bermeo im Osten, Munguía im Süden und Maruri sowie Lemóniz im Westen.

Geschichte

Rathaus von Bakio

Die Gemeinde hieß früher Basigo de Baquio und der Hauptort der Gemeinde trägt diesen Namen nach wie vor. Im Jahre 1927 wurde die Ortschaften San Pelayo (San Pelaio) und Zubiaur eingemeindet, die bis zu diesem Zeitpunkt der Nachbargemeinde Bermeo angehörten. Obwohl die Gemeinde direkt an der Küste gelegen ist und ihre Gründung auf die dort betriebene Fischerei zurückgeht, ist Bakio stets durch seine Landwirtschaft geprägt gewesen. Dies ist auf das gemäßigte Mikroklima mit geringem Schneefall und Frost zurückzuführen. Dies begünstigt den Anbau von Weinreben und die Produktion des baskischen Weines Txakoli. In der jüngeren Vergangenheit hat sich Bakio zunehmend dem Tourismus zugewandt.

Weblinks

 Commons: Bakio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bakio — Vue générale de Bakio depuis Birjilanda …   Wikipédia en Français

  • Bakio — is a town and municipality located in the province of Biscay, in the autonomous community of Basque Country, northern Spain. Famed locally for its stunning beach with steep cliffs but golden sands, the town has recently undergone significant… …   Wikipedia

  • Bakio — Original name in latin Bakio Name in other language State code ES Continent/City Europe/Madrid longitude 43.42917 latitude 2.80881 altitude 5 Population 0 Date 2012 03 04 …   Cities with a population over 1000 database

  • Secuestro del barco Playa de Bakio — El barco fue secuestrado frente a las costas de Somalia. El secuestro del barco Playa de Bakio fue un incidente ocurrido entre el 20 y el 26 de abril del año 2008. Durante esos días, la tripulación del barco español Playa de Bakio fue retenida… …   Wikipedia Español

  • Playa de Bakio (barco) — Saltar a navegación, búsqueda Playa de Bakio perfil del Playa de bakio Historial …   Wikipedia Español

  • Baquio — Bakio Bakio Vue générale de Bakio depuis Birjilanda …   Wikipédia en Français

  • Baquio — Gemeinde Bakio Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Baquio — Saltar a navegación, búsqueda Bakio Baquio Bandera …   Wikipedia Español

  • IX Legislatura de España — Entrada al Congreso de los Diputados. La IX Legislatura de España comenzó el 1 de abril de 2008,[1] fecha en la que se constituyeron las nuevas Cortes tras el triunfo por mayoría simple del Partido Socialista Obrero Español …   Wikipedia Español

  • Secuestro del barco Alakrana — El barco fue secuestrado frente a las costas de Somalia. El cuadrado rojo señala la posición inicial de la Canarias El cuadrado negro situado al sur indica el punto de secuestro del Alakrana El que está al norte, el lugar donde permeneció… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”