Ballempfang

Ballempfang bezeichnet in der Rundfunktechnik eine Art der Zuführung von Radio- und Fernsehprogrammen zu einem Sender.

Hierbei wird das Programm zunächst auf UKW oder in den Fernsehbändern von einem anderen Senderstandort empfangen (dieser spielt also bildlich „den Ball zu“), dann auf eine andere Frequenz umgesetzt und anschließend erneut ausgestrahlt. Verbreitet ist Ballempfang vor allem bei Umsetzern, doch gibt es auch einige Grundnetzsender, die mit dieser Technik gespeist werden. So werden bis heute viele UKW-Grundnetzsender des hr, SWR und WDR per Ballempfang versorgt. Noch öfter kommt Ballempfang jedoch als Reservezuführung zum Einsatz. Diese dient als Redundanz und wird erst aktiv, wenn die eigentliche Zubringerleitung oder die Richtfunkstrecke ausfällt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fernseh-Ballempfang — radiorelinė televizija statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. relay television vok. Fernseh Ballempfang, m rus. радиорелейное телевидение, n pranc. réception de télévision par relais, f …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Freequenns — Senderlogo Logo 1999 bis November 2007 Kurzüberblick Sendertyp: Freies Radio …   Deutsch Wikipedia

  • Sender Kahlenberg — Westansicht des Senders Kahlenberg; rechts unten die Stephaniewarte Der Kahlenberg mit Sendemast …   Deutsch Wikipedia

  • Terrestrik — Terrestrische Übertragung (v. lat.: terra, Erde, erdgebunden) bezeichnet die Hörfunk oder Fernseh Übertragung von erdgebundenen Funksendern zu Empfängern mit Haus oder Zimmerantenne, sowie tragbaren Geräten und Autoradios. Der Begriff ist jünger… …   Deutsch Wikipedia

  • Autofahrer-Rundfunk-Information — Die Autofahrer Rundfunk Information (ARI) war ein Zusatzdienst des UKW Hörfunks. Das System diente der Kennzeichnung und geographischen Zuordnung von Verkehrsnachrichten. Es wurde von Blaupunkt zusammen mit den ARD Rundfunkanstalten entwickelt… …   Deutsch Wikipedia

  • DVB-T — Logo DVB T (Abkürzung für engl. „Digital Video Broadcasting – Terrestrial“; also dt. „Digitales Antennenfernsehen“) bezeichnet die terrestrische (erdgebundene, per Antenne) Verbreitung digitaler Radio , Fernseh und Datensignale in der… …   Deutsch Wikipedia

  • DVBT — Das DVB T Logo DVB T ist die Abkürzung für den englischen Begriff Digital Video Broadcasting Terrestrial und bezeichnet die terrestrische (erdgebundene) Verbreitung digitaler Fernsehsignale in der Atmosphäre. DVB T ist eine Variante des Digital… …   Deutsch Wikipedia

  • Digital-tv — Als Digitalfernsehen bezeichnet man die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen in digitalisierter Form. Dazu werden die herkömmlichen (analogen) Bild und Tonsignale mit Hilfe sogenannter A/D Wandler in digitale Datenströme (Binärcodes) verwandelt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Digital Video Broadcasting-Terrestrial — Das DVB T Logo DVB T ist die Abkürzung für den englischen Begriff Digital Video Broadcasting Terrestrial und bezeichnet die terrestrische (erdgebundene) Verbreitung digitaler Fernsehsignale in der Atmosphäre. DVB T ist eine Variante des Digital… …   Deutsch Wikipedia

  • Digital Video Broadcasting - Terrestrial — Das DVB T Logo DVB T ist die Abkürzung für den englischen Begriff Digital Video Broadcasting Terrestrial und bezeichnet die terrestrische (erdgebundene) Verbreitung digitaler Fernsehsignale in der Atmosphäre. DVB T ist eine Variante des Digital… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”