Baobab (Software)
Baobab
Baobab-1.png
Analyse der Partitions-/Ordnerstruktur
Basisdaten
Entwickler Das Baobab-Team
Aktuelle Version 2.32.0
(unbekannt)
Betriebssystem Linux
Kategorie Festplattenanalayse
Lizenz GPL
Deutschsprachig ja
http://www.marzocca.net/

Baobab oder auch Disk Usage Analyzer ist ein freies Programm zur Analyse der Partitions-/Verzeichnisstruktur. Der Name kommt von den Affenbrotbäumen und ist ein Anklang an die Baumcharakteristik von Verzeichnisstrukturen.

Dabei gibt es in Baobab zwei Möglichkeiten die Struktur anzuzeigen. Zum einen gibt es eine Art Kreisdiagramm in der es einen Kern gibt (grau), welcher dem gewählten Verzeichnis entspricht. Dann gibt es eine Schicht von Kreisringausschnitten, die die jeweiligen direkten Unterverzeichnisse repräsentieren. In der zweiten Schicht sind dann die Kreisringausschnitte der Unterverzeichnisse zweiten Ebene. Die Grafik geht maximal bis zur 5. Ebene. Anders als WinDirStat oder ähnlichen Programmen zeigt Baobab keine Dateien an. Als zweite Möglichkeit kann man das aktuelle Verzeichnis in einem Rechteck anzeigen. Dabei werden ähnlich dem KDirStat weitere Rechtecke für die Unterverzeichnisse eingezeichnet und weitere für die Unterverzeichnisse in weiteren Ebenen.

Da unter unixoiden Betriebssystemen eine Partition in jedes Verzeichnis gemountet werden kann, macht Baobab keinen Unterschied zwischen Partitionen und Verzeichnissen und durchsucht somit eventuelle Partitionen, die in Verzeichnissen eingebunden worden, die durchsucht werden. Allerdings gibt es eine Option bestimmte gemountete Partitionen zu ignorieren.

Baobab ist in C geschrieben und arbeitet mit GTK+.

Es wird standardmäßig in Ubuntu (als Programm Festplattenbelegung analysieren), jedoch auch in openSUSE installiert und ist ein Teil der gnome-utils.

Ähnliche Tools


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baobab (software) — Infobox Software name = Baobab caption = Disk Usage Analyzer on Ubuntu developer = Fabio Marzocca latest release version = 2.4.2 latest release date = operating system = Linux/Unix genre = Disk utility license = GNU General Public License website …   Wikipedia

  • Baobab (disambiguation) — Baobab may refer to: *Baobab tree *Baobab College *Baobab (software) …   Wikipedia

  • Baobab — steht für: eine Gattung von Bäumen des tropischen Afrika, siehe Afrikanischer Affenbrotbaum Baobab (Grootfontein), ein Affenbrotbaum in Namibia Baobab (Software), ein freies Programm zur Analyse der Partitions /Verzeichnisstruktur Orchestra… …   Deutsch Wikipedia

  • Filelight — Infobox Software name = Filelight caption = Filelight screenshot developer = Max Howell latest release version = 1.0 latest release date = 01 September 2006 operating system = Linux/Unix genre = Disk utility license = GNU General Public License… …   Wikipedia

  • Disk Usage Analyzer — Baobab Analyse der Partitions /Ordnerstruktur Basisdaten Entwickler: Das Baobab Team …   Deutsch Wikipedia

  • GNOME — Captura de GNOME 3.2 Desarrollador …   Wikipedia Español

  • environment — environmental, adj. environmentally, adv. /en vuy reuhn meuhnt, vuy euhrn /, n. 1. the aggregate of surrounding things, conditions, or influences; surroundings; milieu. 2. Ecol. the air, water, minerals, organisms, and all other external factors… …   Universalium

  • OpenMRS — is a collaborative open source project to develop excellent software to support the delivery of health care in developing countries.[1] It grew out of the critical need to scale up the treatment of HIV in Africa but from the start was conceived… …   Wikipedia

  • List of Ubuntu releases — Main article: Ubuntu (operating system) Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot, the latest stable release of Ubuntu. Ubuntu releases are made semiannually by Canonical Ltd, the developers of the Ubuntu operating system, using the year and month of the… …   Wikipedia

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”