Barbara Weinberger

Barbara Weinberger (* 1955 in Miesbach) ist eine deutsche Goldschmiedin, Steinschleiferin und angewandte Künstlerin.

Leben

Weinberger besuchte ab 1975 die Staatliche Fachschule für Glas und Schmuck in Kaufbeuren-Neugablonz, wo sie bei Nikolaus Epp eine dreijährige Lehre als Silberschmiedin absolvierte. Von 1978 bis 1984 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Gold- und Silberschmiedeklasse, bei Erhard Hössle.

Während des Studiums leitete Weinberger Schmiede-Workshops an der Hermann-Lietz-Schule in Hohenwehrda/Rhön und arbeitete im Bildhaueratelier Heinrich Kirchner, Pavolding. Seit Beginn des Kunststudiums war ihre hauptsächliche Beschäftigung Schmuck – anfangs aus textilen Materialien, später häufig geschmiedete Stücke mit geschliffenen Steinformen. In den Jahren 1988–92 erfolgte eine ausschließliche Beschäftigung mit dem Thema Halsschmuck in der Kombination Steine, Kupfer, Gold.

Zwischen 1982 und 1996 war Weinberger regelmäßige Ausstellerin auf den Frankfurter Messen Ambiente und Tendence. Sie ist seit 1983 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler und arbeitet seit 1984 selbständig im Atelier in Nürnberg.

1986 erhielt sie einen Herbert-Hofmann-Preis. 1991 folgte der Bayerische Staatspreis und der Hessische Staatspreis für das deutsche Kunsthandwerk.

Arbeiten von Weinberger befinden sich im Besitz der Benno-und-Therese-Danner-Stiftung, München. Sie sind als Dauerleihgabe in der Pinakothek der Moderne in München/Die Neue Sammlung, Staatliches Museum für angewandte Kunst.

Ausstellungen

  • Neues Museum für Kunst und Design, Nürnberg: EinBlick im unteren Foyer 2007, 2006
  • British Crafts Centre, London: Jewellery Redefined
  • Goldschmiedhaus Hanau: Der Armreif
  • Nippon Conversation Centre, Tokio German Crafts
  • Museum für Kunst+Kunstgeschichte, Dortmund: rotunde 99
  • Schmuckmuseum Pforzheim: Die Klasse Hössle der Akademie Nürnberg
  • Landesgewerbeanstalt Stuttgart: Europäisches Kunsthandwerk
  • Provincaal Diamant Museum, Antwerpen: Zeitgenössischer Schmuck aus Deutschland
  • Museum für Kunst+Kunstgeschichte, Dortmund: rotunde 94
  • Gold&Silberschmiede, Gesellschaft für christliche Kunst, München
  • Albrecht-Dürer-Gesellschaft, Nürnberg: Jahresgaben 1989
  • Haus der Kunst, München: Schmuck 86

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbara Kraus — (* 1967) ist eine deutsche Konzertorganistin und Fachbuchautorin. Kraus studierte Orgel und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Würzburg bei Günther Kaunzinger und Gerhard Weinberger (A Diplom 1990) sowie am Conservatoire National d. R.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eliot Weinberger — (born 6 February 1949) is a contemporary American writer, essayist, editor, and translator. Born in New York City where he still lives, Weinberger is the recipient of the Mexican Order of the Aztec Eagle (2000), the highest award the Mexican… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Oberösterreichischen Landtag (XXIV. Gesetzgebungsperiode) — Diese Liste der Abgeordneten zum Oberösterreichischen Landtag (XXIV. Gesetzgebungsperiode) listet alle Abgeordneten zum Oberösterreichischen Landtag in der XXIV. Legislaturperiode. Die Gesetzgebungsperiode reichte vom 30. Oktober 1991 bis zum 30 …   Deutsch Wikipedia

  • Hessischer Staatspreis — Der Hessische Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen für das deutsche Kunsthandwerk. Er wird an Kunsthandwerker verliehen, die sich mit ihren selbstentworfenen Arbeiten durch handwerklich und… …   Deutsch Wikipedia

  • George H. W. Bush — This article is about the 41st U.S. president. For ship named after him, see USS George H.W. Bush (CVN 77). For his son, the 43rd U.S. president, see George W. Bush. For other persons of the same name, see George Bush (disambiguation). George H.… …   Wikipedia

  • Jerzy Kosinski — Jerzy Kosiński Jerzy Kosiński at the Miami Book Fair International of 1985 Born Józef Lewinkopf June 14, 1933(1933 06 14) Łódź, Poland …   Wikipedia

  • Joe Shell — place of death= Bakersfield, Kern County, California |residence=Bakersfield, California occupation=Oil and gas producer Lobbyist spouse= (1) Barbara Morton Shell (married 1940, divorced 1968, died 1995)(2) Mary Katherine Jaynes Shell (born 1927,… …   Wikipedia

  • Liste berühmter Begräbnisstätten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Friedhöfe — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”