Barriadas

Mit Barriadas werden die besonders in Randlagen der großen Städte Peru liegenden Armenviertel bezeichnet. Es handelt sich um informelle Siedlungen oder Slums, bei denen die Bewohner nicht über legalen Grundbesitz verfügen.

Sie bestehen im Wesentlichen aus einer Ansammlung kleiner Hütten, die zunächst aus Holzabfällen, Stoff und Schrott gebaut werden, meist an Steilhängen oder anderen schwerer zu besiedelnden Flächen. In späteren Ausbaustufen entstehen dann richtige kleine Häuser aus Steinen, die im Laufe der Jahre oft auch verputzt und gestrichen werden.

In Peru gibt es mehr als 800 Barriadas, die heute euphemistisch Junge Siedlung (Pueblos Jovenes) genannt werden. Mehr als 2 Millionen Menschen leben in Lima in solchen Gebieten.

Kontroverse

Während einige Regierungen Barriadas ausschließlich als durch Umsiedlung aufzulösende Problemzonen sehen, beschäftigen sich in den letzten Jahren einige Architekten durchaus positiv interessiert mit dem Phänomen der Eigenbauhäuser. Ältere Barriadas verfügen tatsächlich über eine gewisse Infrastruktur mit Stromversorgung, Trink- und Abwasserleitungen.

Der britische Architekt John Turner bezeichnete die berühmten Barriadas von Lima sogar als "geordnete, gutfunktionierende, selbstverwaltete Siedlungen von Leuten, die nicht nur genau wissen, was sie bauen wollten, sondern auch wie".

In der Tat zeigt die statistische Aufarbeitung des Zensus von 1972 für Peru (unveröffentlichte Staatsexamensarbeit von Franz-Josef Knur, Universität Gießen, 1975), dass die Barriadas dreier exemplarischer Städte (Lima/Callao, Arequipa und Chimbote), vielfach aufstrebende randstädtische Viertel werden ("barriadas de esperenza"). Begünstigt wird die positive Entwicklung nach dieser Untersuchung durch den selektiven Charakter der Binnenwanderung, die zu einer Konzentration menschlicher Ressourcen in den Barriadas führt. Begleitet wird diese randstädtische Entwicklung durch den Verfall der innerstädtischen "tugurios" (auch "barriadas de miseria") und einem massiven Brain-drain im ländlichen Bereich. Alphabetisierung und Beschäftigungsquote liegen demzufolge in den Barriadas vielfach weit über dem Landesdurchschnitt.

Das Ergebnis sind in der Regel die soziale und ökonomische Konsolidierung der Barriadas, der in fast allen Fällen auch die politische und administrative Anerkennung als "Pueblos Jovenes", verbunden mit der Einbindung in die städtische Infrastruktur.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barriadas — Barriạdas   [spanisch], Singular Barriạda die, , die Elendsviertel großer Städte in Peru und den nördlichen Andenländern, Favelas …   Universal-Lexikon

  • Huelva — Para la provincia homónima, véase provincia de Huelva. Huelva …   Wikipedia Español

  • Marginalsiedlung — Die Artikel Slum, Favela, Barriadas, Villa Miseria und Gecekondu überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte… …   Deutsch Wikipedia

  • Operación Murambatsvina — El Murambatsvina ( sacar la basura , en shona) fue una campaña estatal desarrollada en Zimbabwe contra centros de oposición en las barriadas de Harare y de otras ciudades. Fue dirigida por el gobierno de Robert Mugabe y ZANU PF, usando la Policía …   Wikipedia Español

  • Níjar — No debe confundirse con Nívar (Granada). Níjar Escudo …   Wikipedia Español

  • Tarifa — Para otros usos de este término, véase Tarifa (desambiguación). Tarifa …   Wikipedia Español

  • Bidonville — Die Artikel informelle Siedlung, Favela, Barriadas, Villa Miseria und Gecekondu überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Cumbia Peruana — Die Cumbia Andina, auch Cumbia Peruana oder Chicha genannt, ist eine ursprünglich peruanische Musikform, die sich aber auch in anderen Ländern Lateinamerikas etabliert hat. Sie entstand Ende der 70er Jahre, Anfang der 80er Jahre in den Barriadas… …   Deutsch Wikipedia

  • Slumbildung — Die Artikel informelle Siedlung, Favela, Barriadas, Villa Miseria und Gecekondu überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Añorga — Saltar a navegación, búsqueda Añorga es una republica barrio de la ciudad de San Sebastián. Antigua zona de caseríos en las afueras de San Sebastián, la implantación en 1900 de la empresa Cementos Rezola en el barrio transformó Añorga en un… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”