Bartini Stal-7

Die Bartini Stal-7 (auch: Stahl-7, russisch Сталь-7) war ein sowjetisches Verkehrsflugzeug der 1930er Jahre. Im Gegensatz zu anderen Typen bestand bei den „Stal“-Konstruktionen die tragende Struktur aus rostfreiem Stahl an Stelle des damals üblichen Aluminiums.

Geschichte

Das Flugzeug wurde von Robert Bartini, einem in die Sowjetunion emigrierten italienischen Kommunisten, als Parallelentwurf zur Tupolew PS-35 entwickelt. Vorausgegangen war 1935 eine Ausschreibung zur Schaffung eines modernen Verkehrflugzeuges für die sowjetische Zivilluftflotte. Im gleichen Jahr begannen im NII GWF die Entwurfsarbeiten. Der Typ war als freitragender Mitteldecker ausgelegt. Die Konstruktion bestand aus Stahllegierungen mit glatter Aluminiumbeplankung. Der Tragflügel erhielt als Besonderheit einen Knick nach unten, was bei Bauchlandungen die Kabine vor Bodenkontakt schützen sollte. Die Haupträder des Spornradfahrwerks fuhren in die hinteren Motorgondeln der beiden M-100-Motoren ein. Die Stal-7 sollte in der Lage sein, acht Passagiere zu befördern.

1937 erfolgte die Flugerprobung, die erfolgreich absolviert wurde. In Serie ging die Stal-7 trotzdem nicht, wie die PS-35 wurde sie wahrscheinlich wegen der zu geringen Passagierkapazität abgelehnt. Das einzige Exemplar kam bei der Aeroflot zum Einsatz. Am 28. August 1939 flog es mit der Besatzung N.P.Schebanow, W.A.Matwejew und N.A.Baikusow mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 404,94 km/h auf der 5058-Kilometer-Strecke Moskau-Swerdlowsk-Sewastopol-Moskau einen Weltrekord für diese Flugzeugklasse.

Wladimir Jermolajew, ein Mitarbeiter Robert Bartinis, übernahm von der Stal-7 den Knickflügel und schuf durch Neukonstruktion des Rumpfes und des Leitwerkes das in über 300 Exemplaren gebaute Langstrecken-Bombenflugzeug Jermolajew Jer-2.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Konzeption Schnellverkehrsflugzeug
Konstrukteur Robert Bartini
Hersteller Wissenschaftliches Forschungsinstitut der Zivilluftflotte
Baujahr(e) 1936-1937
Spannweite 23,00 m
Länge 16,00 m
Flügelfläche 72,00 m²
Leergewicht 4.800 kg
Startgewicht normal 7.200 kg
Triebwerk(e) zwei flüssigkeitsgekühlte M-100
Startleistung je 560 kW / 760 PS
Höchstgeschwindigkeit 450 km/h
Reisegeschwindigkeit 360 km/h
Gipfelhöhe 10.000 m
Reichweite maximal 5.000 km
Besatzung / Passagiere 3 / 8

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartini Stal-7 — Stal 7 Rôle Transport Équipage 2 Premier vol 1937 Production 1 Dimensions Longueur 16 m Envergure 23 m Hauteur …   Wikipédia en Français

  • Bartini Stal-6 — Stal 6 Rôle Expérimental Constructeur NII GVF Équipage 1 Premier vol 7 octobre 1933 Production 1 Variantes Stal 8 Dimen …   Wikipédia en Français

  • Bartini — Robert Ljudwigowitsch Bartini Robert Ljudwigowitsch Bartini (russisch Роберт Людвигович Бартини; ursprünglich Roberto Oros di Bartini) (* 14. Mai 1897 in Rijeka, vormals Fiume; † 6. Dezember 1974 in Moskau) war ein sowjetischer Flugzeugkonstruk …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Bartini — Robert Ljudwigowitsch Bartini Robert Ljudwigowitsch Bartini (russisch Роберт Людвигович Бартини; ursprünglich Roberto Oros di Bartini) (* 14. Mai 1897 in Rijeka, vormals Fiume; † 6. Dezember 1974 in Moskau) war ein sowjetischer Flugzeugkonstru …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Ludwigowitsch Bartini — Robert Ljudwigowitsch Bartini Robert Ljudwigowitsch Bartini (russisch Роберт Людвигович Бартини; ursprünglich Roberto Oros di Bartini) (* 14. Mai 1897 in Rijeka, vormals Fiume; † 6. Dezember 1974 in Moskau) war ein sowjetischer Flugzeugkonstru …   Deutsch Wikipedia

  • Roberto Oros di Bartini — Robert Ljudwigowitsch Bartini Robert Ljudwigowitsch Bartini (russisch Роберт Людвигович Бартини; ursprünglich Roberto Oros di Bartini) (* 14. Mai 1897 in Rijeka, vormals Fiume; † 6. Dezember 1974 in Moskau) war ein sowjetischer Flugzeugkonstru …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Bartini — Robert Ludvigovich Bartini (14 mai 1897 6 décembre 1974) est un ingénieur aéronautique et un scientifique reconnu en matière de dynamique des fluides. D’origine italienne, il a effectué sa carrière en U …   Wikipédia en Français

  • Robert Ljudwigowitsch Bartini — (russisch Роберт Людвигович Бартини; ursprünglich Roberto Oros di Bartini) (* 14. Mai 1897 in Rijeka, vormals Fiume; † 6. Dezember 1974 in Moskau) war …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des aéronefs (B) — Article principal : Liste des aéronefs. A · B · C · D · E H · I M · N S · T Z B.A.T. B.A.T. F.K.22 Bantam II B.A.T. F.K.23 Bantam I B.A.T. F.K.24 Baboon B.A.T. F.K.25 Basilisk B.A.T. F.K.26 Commercial B.A.T …   Wikipédia en Français

  • Liste von Flugzeugtypen/A-B — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z A – B Inhaltsverzeichnis 1 3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”