Basile de Glemona

Basile de Glemona (Basile Grollo, * 1648 in Gemona; † 1704) war ein Missionar des Minoritenordens in China. Schwerpunkt seiner Missionstätigkeit war die Region Shaanxi.

Der gemäßigte Kleriker, beauftragt mit einer apostolischen Mission im Chinesischen Reich, erwarb sich große Fähigkeiten auf dem Gebiet der chinesischen Sprache und Schrift. Er erstellte im Interesse seiner Mitbrüder, die in China den christlichen Glauben verbreiteten, ein lateinisch-chinesisches Wörterbuch mit dem Titel: „Han-Yise Si-Yi - Westliche (Europäische) Erklärung der chinesischen Schriftzeichen“. Dieses Wörterbuch verbreitete sich aufgrund des praktischen und handwerklich guten Aufbaus daraufhin in Asien durch Abschriften.

Schließlich erschien es unter dem Namen Louis-Joseph de Guignes’ im Jahre 1813 in Paris. De Guignes nahm den ursprünglichen Autor nicht mit in den Titel auf, obwohl sein Beitrag sich auf eine Umstellung der Ordnung und häufige Übertragungsfehler beschränkte; anstelle der ursprünglichen Anordnung nach Tönen setzte er die Reihenfolge nach den 214 Radikalen. Schon Klaproth und Abel-Rémusat erhoben ihre Stimmen für das Ansehen Pater Basile’ de Glemona. Bis heute ist sein Wörterbuch ein wichtiges Forschungsinstrument. In China wurde bereits eine vierte Auflage in einem handlicheren Format herausgebracht, bei der jedoch noch immer der Namen ihres wahren Autors fehlt.

Literatur

  • Klaproth, Supplément au Dictionnaire Chinots-Latin. Publié par de Galgón.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basile de Gemona — Le Père Basile de Gemona (Basile Brollo, Brollo da Gemona, Basilio 葉尊孝 orthographié parfois Basilio Brollo de Glemona né le 1648 à Gemona del Friuli ; † 1704) était un missionnaire et Frère Mineur en Chine. Portait de son activité de la… …   Wikipédia en Français

  • Basile — ist der Familienname folgender Personen: Alfio Basile (* 1943), argentinischer Fußballtrainer Ernesto Basile (1857–1932), italienischer Architekt, Sohn des Giovanni Battista Filippo Basile Gennaro Basile (1722–1782), italienischer Maler und… …   Deutsch Wikipedia

  • Chrétien-Louis-Joseph de Guignes — (* 1759 in Paris; † 1845) war ein französischer Diplomat und Sinologe. Leben Chrétien Louis Joseph de Guignes war der Sohn des Sinologen Joseph de Guignes, von dem er die chinesische Sprache erlernte. 1794 95 reiste er mit dem niederländischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Sinologen — Die Liste von Sinologen führt zu den Biographien von Sinologen, also den Forschern, die sich wissenschaftlich mit der Geschichte, Kultur, Sprache und Politik Chinas auseinandersetzen und die erhebliche bzw. einflussreiche Beiträge zum Fachgebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bas–Bat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Sinologen — Die Liste von Sinologen führt zu den Biographien von Sinologen, also den Forschern, die sich wissenschaftlich mit der Geschichte, Kultur, Sprache und Politik Chinas auseinandersetzen und die erhebliche bzw. einflussreiche Beiträge zum Fachgebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Klaproth — Klaproth, 1) Mart. Heinrich, geb. 1743 in Wernigerode; war Anfangs Apotheker, wurde 1787 Professor der Chemie in Berlin, später auch Sanitäts u. Obermedicinalrath u. st. daselbst 1. Jan. 1817; er schr.: Chemische Untersuchung der Mineralquellen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chinesische Sprache und Literatur — Chinesische Sprache und Literatur. Die chinesische Sprache gehört zu der großen Familie der Indochinesischen Sprachen (s.d. und die »Sprachenkarte« nebst Textblatt). Unter diesen ist sie nicht bloß die größte und wichtigste, da sie von etwa einem …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”